Historisches Volksfest vom 26.9. bis 3.10.2018 auf dem Schlossplatz

Ein historisches Volksfest im Herzen der Stadt


Mit einem Historischen Volksfest  vom 26.9. bis 3.10.2018 im Herzen Stuttgarts feiert die baden-württembergische Landeshauptstadt gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg 2018 ein Doppeljubiläum der besonderen Art: 200 Jahre Cannstatter Volksfest und 100. Landwirtschaftliches Hauptfest. Die Besucher dürfen sich auf einen erlebnisreichen Streifzug durch die Volksfest-Geschichte freuen.

Gaukler, Artisten und Fakire heischen ebenso um die Aufmerksamkeit des Publikums wie traditionsreiche Kirmes-Attraktionen. Im historischen Festzelt können die Gäste mit einem speziell gebrauten Jubiläums-Bier auf das Doppeljubiläum anstoßen. Musik- und Trachtengruppen bringen die kulturellen Wurzeln des Landes auf den Schlossplatz. Lebendig gestaltete Ausstellungen und Präsentationen machen die Geschichte des „Landwirtschaftlichen Festes zu Kannstadt“ erlebbar.
>> https://www.historisches-volksfest.de/ <<
>> https://www.facebook.com/historischesvolksfest <<

>> Lageplan Schlossplatz <<
>> Musikgruppen im Bierzelt Schlossplatz <<
Plakat: vom Veranstalter


Kinofilm zum historisches Volksfest – “Sommer ohne Sonne” – 200 Jahre Cannstatter Volksfest

Als 1815 in Indonesien der Vulkan Tambora explodierte, ahnte in Mitteleuropa noch niemand, welch gravierende Spätfolgen diese Naturkatastrophe haben sollte. Die Bevölkerung im Südwesten wurde schwer gebeutelt: Missernten und Hunger, Auswanderung oder Tod waren die Folgen. Als Zeichen der Hoffnung stifteten der junge König Wilhelm I. von Württemberg und seine Frau Katharina 1818 ein landwirtschaftliches Fest mit kleinem Rummel – es war die Geburtsstunde des Cannstatter Volksfests.

In der historischen Dokumentation wird die Zeit von damals in aufwendig inszenierten Spielszenen wieder lebendig. Sie spannt zugleich den Bogen zum Volksfest von heute. Zu Wort kommen Historiker, Volkskundler, Landwirtschaftsexperten und die direkten Nachfahren des württembergischen Königspaares. Auch die Gründung der Uni Hohenheim und damit der Beginn der modernen Landwirtschaft spielen eine Rolle.


>>> Täglich (26.9. – 3.10.) 17 Uhr im Innenstadkino EM (Bolzstr. 4) – Eintritt 5 Euro <<<

>> Am Sonntag, 23. September 2018, wird der Film um 20:15 Uhr bereits im SWR Fernsehen ausgestrahlt. <<

Eindrücke daraus können Sie auch während des Historischen Volksfests im Ausstellungszelt gewinnen.


Kostenlose Führungen auf dem Schlossplatz

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Schaustellerei, historischer Attraktionen und der Kirmestradition – Albert Ritter, Erster Prinzipal der Historischen Gesellschaft Deutscher Schausteller, nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise über den Schlossplatz.

Termine  Täglich*  – 11:00 Uhr- 13:00 Uhr- 15:00 Uhr- 17:00 Uhr
*mit folgenden Ausnahmen:
Mittwoch, 26.09.2018 nur um 15:00 und 17:00 Uhr (aufgrund der offiziellen Eröffnungsfeier)
Freitag, 28.09.2018 nur um 11:00 und 13:00 Uhr (aufgrund Eröffnungsfeier des 173. Cannstatter Volksfestes)
Sonntag, 30.09.2018 nur um 15:00 und 17:00 Uhr (wegen Volksfestumzug)
Um Anmeldung wird gebeten. Die Führungen sind kostenlos. Gruppentermine außerhalb der vorgegeben Zeiten auf Anfrage.


Anmeldung
Marie-Claire Kappler
Tel: 0711/9554-3136
programm(@)historisches-volksfest.de

„Tag der offenen Tür“ im Kinder- und Jugendhauses CAFE RATZ

„Tag der offenen Tür“ mit Zeitreise am Sonntag, 14.10.18 im Kinder- und Jugendhaus CAFE RATZ Untertürkheim

KEINE ANGST, DIE WOLLEN NUR SPIELEN!“ das ist das Motto des Kinder- und Jugendhauses CAFE RATZ in Untertürkheim. Und spielen will das CAFE RATZ jetzt schon seit 40 + 1 Jahren!

Am Sonntag, den 14.10.18 öffnen sich in der Margaretenstr. 67 in Untertürkeim von 14 – ca. 19 Uhr die Türen aller Räume für interessierte Menschen jeder Altersgruppe.

Und  besonders auch für Menschen, die das Jugendhaus Untertürkheim aka CAFE RATZ schon seit vielen Jahren begleitet.

Deshalb steht der „Tag der offenen Tür 2018“ auch unter einem Zeitreise-Motto- es geht über die 00er Jahre und die bunten 90ger über die neonfarbigen Achziger bis zurück ins Jahr 1977. Da nämlich wurde das Jugendhaus Untertürkheim eröffnet. Und aus dem vom Bezirksbeirat bei einem Baustellenbesuch 1976 als „dunkler Klotz“ bezeichneten Holzhaus hat sich in den letzten 40 Jahren nicht nur die Fassadenfarbe verändert.


Mit einer Vielfalt an altem Presse-, Foto und Filmmaterial darf am 14.10.18 in Erinnerungen geschwelgt werden: Spiele aus 4 Jahrzehnten werden wieder ausgemottet oder sind inzwischen schon Klassiker geworden, interessante Objekte und Fundstücke aus 40 Jahren werden versteigert, sogar das Kreativangebot für Kinder steht unter dem Motto „Basteln wie früher“ – es wird spannend.


Und bei einem entspannten Rückblick und Ausblick auf die aktuellen Angebote des CAFE RATZ darf natürlich auch die Verpflegung nicht zu kurz kommen. Neben kulinarischen Erinnerungsspeisen lädt das Kinder- und Jugendhaus auch zur Geburtstagstorte ein.


Denn ein Schwabengeburtstag darf gerne auch mit leichter Verspätung gefeiert werden.
Das Kinder-und Jugendhaus bietet von 14 bis ca. 19 Uhr Einblicke in die verschiedenen Räume und Möglichkeiten der Einrichtung. Aber nicht nur Einblicke sind möglich, sondern auch Mitmachen ist an mancher Stelle gefragt!
Herzlich eingeladen sind alle Interessierten von 0- 99 Jahren, ob nun ehemalige Besucher und Besucherinnen oder solche, die es werden wollen.

Weiter Infos auf www.caferatz.de oder unter Tel, 0711-3365234-0!

Do 13.9.2018 – Kirbemarkt – Krämermarkt in der Wallmerstraße

Herbstmarkt – Krämermarkt in der Wallmerstraße

Im Stadtbezirk Untertürkheim wird am Donnerstag, 13. September 2018 der beliebte Herbstmarkt veranstaltet, an dem die Händler auch in diesem Jahr ein gut sortiertes Angebot bereithalten werden. Der Herbstmarkt erstreckt sich von der Wallmerstraße zwischen Schlotterbeckstraße bis Warthstaffel. Verkauft wird von 8 bis 17 Uhr.

>> Die Marktstube in der Wallmerkirche ist an diesem Tag ab 7 Uhr geöffnet.

>> Untertürkheimer Weinfest 2018 abgesagt! <<

Wangen – Brand in Mehrfamilienhaus

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Brand in Mehrfamilienhaus

Stuttgart-Wangen (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitag (17.08.2018) im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Hedelfinger Straße ein Brand im Eingangsbereich ausgebrochen. Nachdem gegen 04.00 Uhr die Rauchmelder im Treppenhaus auslösten, verständigten zwei Bewohner des Wohnhauses die Feuerwehr. Sie konnten noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte den Brand mittels eines Feuerlöschers löschen. Nach bisherigen Ermittlungen fingen zwei Kinderwägen und ein Papierkorb Feuer. Ein Brandhelfer erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Laut Schätzungen der Feuerwehr entstand am Gebäude ein Schaden von rund 5.000 Euro. Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kann eine vorsätzliche Tat nicht ausgeschlossen werden.


Freiwillige Feuerwehr Abt. Hedelfingen

#Einsatz2018 Nr. 98 – 17.08.2018, 03:59 Uhr – 2. Alarm

Heute Nacht wurden wir zu einer Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das im Treppenhaus abgestellte Gegenstände gebrannt hatten. Der Brand war bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Bewohner gelöscht worden. Aufgrund der Verrauchung wurde das Gebäude von mehreren Trupps unter Atemschutz abgesucht und geräumt, ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem das Gebäude natürlich belüftet worden war und Kontrollmessungen durchgeführt worden sind, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.


Pressefotos hier: Brand in Wangen –  Mehrfamilienhaus in der Hedelfinger Straße brennt

Untertürkheim – Radfahrerin bei Unfall verletzt

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Radfahrerin bei Unfall verletzt

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall hat sich eine 30 Jahre alte Fahrradfahrerin am Donnerstag (16.08.2018) in der Augsburger Straße schwere Verletzungen zugezogen. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Die 30-Jährige befuhr mit ihrem Rad gegen 17.30 Uhr die Augsburger Straße in Richtung Untertürkheim, während ein 33-Jähriger Renault-Fahrer mit seinem Renault von der Straße Am Semlis in die Augsburger Straße einbog. Mutmaßlich übersah er die Radfahrerin. Die beiden Unfallbeteiligten kollidierten und die Radfahrerin stürzte. Die Frau trug bei dem Unfall einen Fahrradhelm, wodurch mutmaßlich noch schlimmere Folgen verhindert wurden.