Viele Brunnen bleiben 2020 wasserlos

Brunnensaison 2020 startet mit Einschränkungen

INFO LHS

Die Stadt Stuttgart hat die Brunnensaison eröffnet. Brunnen, die Trinkwasser zur Verfügung stellen, sind fortan gekennzeichnet. Einschränkungen gibt es, da nur ausgewählte Brunnen in Betrieb genommen werden. Das hat die Stadt am Mittwoch, 8. April, bekanntgegeben.

Das Wasser wird schrittweise bei den Trinkwasserbrunnen im gesamten Stadtgebiet sowie bei ausgewählten Wasserspielen in der Innenstadt aufgedreht. Es läuft bis Ende Oktober. Ganzjährig in Betrieb hingegen sind die Mineralwasserbrunnen in Bad Cannstatt. Im Zuge des „Aktionsprogramms Klimaschutz“ hat die Stadt die Trinkbrunnen zu Saisonbeginn mit dem Hinweistäfelchen „Trinkwasser“ gekennzeichnet.
Aufgrund des Coronavirus werden die städtischen Brunnen in diesem Jahr in reduzierter Anzahl betrieben. Die Wasserspiele in den Außenbezirken und auf den Spielplätzen bleiben aus. Bei möglichen Personalausfällen kann so die regelmäßige Reinigung und Wartung der Brunnenanlagen sichergestellt werden.

Verhaltensregeln für die Nutzer

Die Stadt appelliert an ihre Bürgerinnen und Bürger, bei der Nutzung der Brunnen bestimmte Ver- haltensregeln und Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beachten. Die Nutzer müssen die Hygienestandards einhalten und Menschenansammlungen an den Brunnen vermeiden.

Die Landeshauptstadt ist eine Stadt der Brunnen. Stuttgart besitzt nach Budapest das größte Mineralwasseraufkommen in Europa. 22 Millionen Liter sprudeln täglich aus verschiedenen Quellen. Die Trinkwasserbrunnen werden mit Wasser aus dem öffentlichen Wassernetz versorgt oder aus Mineralwasserquellen gespeist.

Fotos, Blogarchiv

Supermond in Untertürkheim

Wer denkt da nicht an das alemannische Gedicht:

“Der Mann im Mond”
von Johann Peter Hebel

“Lueg, Müetterli, was isch im Mo?”
He, siehschs denn nit, e Ma!
“Jo wegerli, i sieh ne scho.
Er het e Tschöpli a

… und weitere Strophen

Text und Fotokollage von
Gundi Liebehenschel

Wallmer Neubauobjekt: Wohnungen im Erdgeschoss verboten

Wohnungen im Erdgeschoss verboten

UZ – Elke Hauptmann,  05.04.2020 – 15:14 Uhr

Um die Nahversorgung im Wallmer zu sichern, will die Stadt einen Bebauungsplan für das Areal des heutigen Netto-Marktes aufstellen. Im geplanten Neubau wären dann Wohnungen im Erdgeschoss verboten.
——weiterlesen—–
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-untertuerkheim-wohnungen-im-erdgeschoss-verboten.24f46c38-6358-4fce-989e-46ef8adf7fc1.html

Hedelfingen – Autofahrer geflüchtet – Zeugen gesucht

03.04.2020 – 14:36 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Autofahrer geflüchtet – Zeugen gesucht

Stuttgart-Hedelfingen (ots) – Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus am Donnerstagabend (02.04.2020) ist eine 62 Jahre alte Frau schwer verletzt worden.

Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Der 29-jährige Busfahrer fuhr gegen 18.10 Uhr auf der Rohrackerstraße in Richtung Hedelfingen, als ein bislang noch unbekannter Autofahrer aus der Dürrbachstraße links in die Rohrackerstraße einbog. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der Busfahrer eine Gefahrenbremsung ein. Eine 62 Jahre alte Frau, die sich im Bus befand, stürzte dabei und verletzte sich schwer.

Zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam es nicht. Der Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Hedelfingen fort. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Frau und brachte sie in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Terminabsagen

Keine 1.Maihocketse in Uhlbach

Obertürkheim – Der Handels- und Gewerbeverein Obertürkheim-Uhlbach hat sich schweren Herzens entschlossen, die traditionelle Maihocketse auf dem Uhlbacher Kelterplatz wegen der Corona-Krise abzusagen. Die Veranstaltung ist normalerweise der Auftakt der Freiluftveranstaltungen im Stadtteil.

Der dritte vom HGV organisierte Abendspaziergang ist derzeit auf den 25. Juni 2020 geplant. Die beiden ersten Abendspaziergänge inklusive der beliebten Besichtigung von Unternehmen waren ein Erfolg.

Einkaufshilfen vom CVJM Untertürkheim

Untertürkheim – Der CVJM Untertürkheim bietet seit einigen Tagen Hilfe beim Einkaufen für ältere oder kranke Untertürkheimerinnen und Untertürkheimer an. Wer die Unterstützung gern annehmen will, kann sich unter der Telefonnummer 508 74 050 melden. Es ist auch ein Anrufbeantworter geschaltet.

Kreuzweg durch Wangen abgesagt

Wangen Der für Karmittwoch, 8. April, geplante, traditionelle ökumenische Kreuzweg durch Wangen ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Der von den christlichen Gemeinden des Stadtbezirks seit Jahren gemeinsam organisierte und begangene Kreuzweg sollte um 17.30 Uhr am Marktplatz starten und nach vier Stationen am Kornhasen enden.

Zugang zur Grabkapelle ab so­fort ge­sperrt

Zugang zum Gipfel der Grabkapelle ab so­fort ge­sperrt

UZ 2.4.2020 – Es hat­te sich ab­ge­zeich­net: Die Grab­ka­pel­le auf dem Würt­tem­berg ist zwar wie al­le Kul­tur­ein­rich­tun­gen und wie al­le Mo­nu­men­te der Staat­li­chen Schlös­ser und Gär­ten min­des­tens bis zum 19. April 2020 ge­schlos­sen. Das Mau­so­le­um kann al­so nicht be­sich­tigt wer­den. Bis­lang war der Zu­gang zu den Trep­pen des Mau­so­le­ums aber noch ge­stat­tet. Bei dem herr­li­chen Wet­ter der ver­gan­ge­nen Ta­ge ström­ten vie­le Spa­zier­gän­ger auf den be­lieb­ten Aus­sichts­punkt. In der Würt­tem­berg­stra­ße bil­de­ten sich Au­to­schlan­gen und – zu­meist in ge­büh­ren­dem Ab­stand – schau­ten die Bumm­ler ins Tal.Doch weil zu­neh­mend auch Grup­pen auf dem Gip­fel des Würt­tem­berg auf­tauch­ten, se­hen sich die Staat­li­chen Schlös­ser und Gär­ten Ba­den-Würt­tem­berg – in Ab­stim­mung mit dem Amt für öf­fent­li­che Ord­nung der Stadt Stutt­gart – ge­zwun­gen, das ge­sam­te Ge­län­de zu schlie­ßen. Die meis­ten Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher auf dem Würt­tem­berg hät­ten sich zwar kon­se­quent an die gül­ti­gen Re­geln wäh­rend der Co­ro­na-Epi­de­mie ge­hal­ten, an­er­ken­nen die Ver­tre­ter der Schlös­ser­ver­wal­tung zwar. In den ver­gan­ge­nen Ta­gen tra­ten aber zu­neh­mend auch gan­ze Wan­der- oder Rad­fahr­grup­pen in Er­schei­nung und die Trep­pen zur Grab­ka­pel­le wur­den zum be­lieb­ten Treff­punkt. Die Po­li­zei war ak­tu­ell ver­mehrt in den Wein­berg­we­gen rund um den Würt­tem­berg un­ter­wegs und for­der­te die Grup­pen zur Ein­hal­tung der Vor­schrif­ten des Kon­takt­ver­bots auf. In der stän­di­gen und en­gen Ab­stim­mung mit dem Amt für öf­fent­li­che Ord­nung hat sich nun ge­zeigt, dass al­le Be­tei­lig­ten ei­ne Schlie­ßung be­für­wor­ten:

Da­her wird der Gip­fel des Würt­tem­bergs jetzt ins­ge­samt ge­sperrt. Zu­wi­der­hand­lun­gen wer­den als Haus­frie­dens­bruch an­ge­zeigt. Die Schlie­ßung des Gip­fel­be­reichs soll ver­hin­dern, dass sich Men­schen auf den Trep­pen­an­la­gen vor der Ka­pel­le sam­meln. Zu­gleich sorgt die Ab­sper­rung da­für, dass sich die Spa­zier­gän­ger in der Wei­te der Wein­ber­ge ver­tei­len und nicht an ei­nem Ort kon­zen­trie­ren.

Kostenloser Zugang zu digitalen Angeboten der Stadtbibliothek

Kostenloser Zugang zu digitalen Angeboten der Stadtbibliothek für 2 Monate

In diesen aktuell ungewöhnlichen Zeiten bietet die Stadtbibliothek Stuttgart allen Bürgerinnen und Bürgern ab zwölf Jahren einen kostenfreien Zugang zu ihren digitalen Angeboten: Für zwei Monate kann die „eBibliothek“ frei genutzt werden.

Kulturbürgermeister Dr. Fabian Mayer zum Angebot: „Wenn die Menschen gegenwärtig nicht zur Kultur kommen können, muss diese eben zu den Menschen kommen. Neben den neuen virtuellen und digitalen Angeboten des Stadtpalais bietet nun auch die Stadtbibliothek als weitere städtische Kultureinrichtung einen kostenlosen Zugang zu unterschiedlichsten kulturellen Plattformen an. Vielleicht schaffen wir es dadurch sogar kulturelle Erlebnishorizonte vom heimischen Sofa aus für all Diejenigen zu eröffnen, die diese Angebote vor Ort noch nie wahrgenommen haben.“
Unter www.stuttgart.de/ebibliothek sind verschiedene Plattformen aufgelistet. Neben der „Onleihe“, über die man Bücher, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften herunterladen kann, sind auch umfangreiche Pressedatenbanken, ein Musik-Streaming-Dienst, Lexika und der Schülerduden verfügbar.

Um die Zugangsdaten zum digitalen Angebot zu erhalten, können Interessierte eine E-Mail an stadtbibliothek.serviceteam@stuttgart.de
schreiben mit folgenden Daten: Nachname, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Postleitzahl und Ort. Bei Minderjährigen ist es erforderlich, den Vornamen eines Elternteils anzugeben.
Sobald die Registrierung von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtbibliothek abgeschlossen wird, erhalten die Antragsteller eine E-Mail mit den Zugangsdaten für das Login sowie wichtige Erstinformationen. Die Testmonate können beginnen.
Die hinterlegten Daten werden gemäß Datenschutzerklärung sechs Monate nach Ablauf der Gültigkeit wieder gelöscht. Nach Ablauf der zwei kostenfreien Monate kann per E-Mail jederzeit der Wunsch geäußert werden, das Angebot weiterhin kostenpflichtig nutzen zu wollen. Falls kein Interesse bestehen sollte, ist kein weiteres Handeln notwendig.

Neue Homepage der SportKultur Stuttgart

Neue Homepage der SportKultur Stuttgart

 „SportKultur Stuttgart“

Die Homepage der SportKultur Stuttgart e.V. erstrahlt in neuem Licht!

Schaut vorbei und entdeckt unsere ansprechende und neue Aufmachung. Durch einen neuen verbesserten Aufbau, eine neue überarbeitete Struktur und visuelle Highlights werdet Ihr intuitiv über unsere neue Homepage geleitet. Die Suche nach versteckten Inhalten hat ein Ende und wichtige sowie täglich relevante Themen erscheinen Euch präsent.
Jeder Bereich bzw. jede Abteilung verfügt über eine eigene Seite mit aktuellen Neuigkeiten, Ansprechpersonen, Gruppen bzw. Teams sowie Terminen. Trotz der einheitlichen Struktur behält natürlich jede Abteilung weiterhin ihre individuelle Note.

Ein weiterer Vorteil ist das neue Onlineportal. Hier könnt Ihr nun:
1. Online Mitglied werden
2. Kurse und Angebote online buchen
3. Eure Kontakt- und Kontodaten selbständig und jederzeit ändern

Wir freuen uns über Euer Feedback. Nutzt die aktuelle Zeit und schaut vorbei: www.sportkultur-stuttgart.de

Es lohnt sich! Eure SKS.

3.4.-5.4.2020 – Filderauffahrt wird nochmal gesperrt

Filderauffahrt wird nochmal gesperrt

Stuttgart-Hedelfingen … Die Bauarbeiten in Hedelfingen gehen ihrem Ende entgegen. Für die abschließenden Belags- und Markierungsarbeiten muss der Bereich entlang der Heumadener Straße zwischen dem Dürrbachplatz (Kreisverkehr) und dem Ortsende in Richtung Heumaden am Wochenende von Freitag, 3. April, 19 Uhr, bis Sonntag, 5. April, voraussichtlich 21 Uhr, nochmals voll gesperrt werden.

Die Durchfahrt auf der Hedelfinger Filderauffahrt von Hedelfingen nach Lederberg und Heumaden sowie umgekehrt ist im o.g. Zeitraum nicht möglich. Eine großräumige Umleitung erfolgt über Stuttgart-Ost. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Die Zu- bzw. Abfahrt nach bzw. aus Rohracker ist über den bereits fertiggestellten neu gestalteten Dürrbachkreisel während der Arbeiten weiterhin möglich.

SKS – HILFE für COVID 19-Infizierte

„Sozial engagiert“
HILFE für COVID 19-Infizierte

SportKultur Stuttgart e.V.Als sozialer Sport- und Kulturverein bieten wir in diesen außergewöhnlichen Zeiten den Mitmenschen der Neckarvororte Wangen, Hedelfingen, Sillenbuch, Obertürkheim, Untertürkheim, Rotenberg und Uhlbach eine ganz besondere Hilfe an:
Einkaufen und die eine oder andere dringende Besorgung erledigen für diejenigen von uns, die strenge Quarantäne einzuhalten haben.

Freiwillige Helfer aus unserem Verein haben sich zu dieser ehrenvollen Aufgabe bereit erklärt. Sofern Freunde und Nachbarn die lebenswichtigen Besorgungen für Euch nicht machen können, hilft die SKS!

Ihr könnt Euch per E-Mail an
coronahilfe@sportkultur-stuttgart.de
wenden oder auf den Anrufbeantworter unserer Geschäftsstelle sprechen, die Telefonnummer lautet:
0711 422481.
Bitte gebt Euren Namen, Adresse, Telefonnummer und wenn möglich E-Mail-Adresse, sowie Eure genauen Wünsche an.
Ein SKS-Helfer wird sich dann mit Euch in Verbindung setzen.