21.7. + 22.7.2018 – großes Hafenfest – 60 Jahre Stuttgarter Hafen

Erstellt von Enslin am 15.Juni 2018 in Hedelfingen, Obertürkheim, Untertürkheim, Wangen

21.7. + 22.7.2018 – Hafenfest – 60 Jahre Stuttgarter Hafen

Bezirksbeiratssitzung Untertürkheim am 26.6.2018

Erstellt von Enslin am 15.Juni 2018 in Untertürkheim

Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Untertürkheim am Dienstag, 26. Juni, 18:30 Uhr im Bezirksrathaus Untertürkheim – Sitzungssaal

1 Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtbezirk

2 Untertürkheim mittendrin e.V. – Verfahrens- und Sachstand
Bericht von Herrn Wieland, 1. Vorsitzender

3 Investitionsfonds Stadtteilzentren konkret – Auswahl der Maßnahmen
Bericht des Amtes für Stadtplanung und Stadterneuerung

4 Maßnahmen aus dem Bezirksbeiratsbudget
a) Karl-Benz-Platz: Kosten Reparatur Stromanschluss
Umlegung Stromverbrauch auf Veranstalter
Aufmalen von Mustern für Straßenspiele

5 Außenwirkung der Förderungen des Bezirksbeirates
Mündlicher Antrag von Herrn Bezirksbeirat Warth vom 15.05.2018

6 Deutschlandtour 2018 – Streckenführung der Jedermanntour durch den Stadtbezirk

7 Einbringen von Anträgen und Anfragen

8 Stellungnahmen, Bekanntgaben, Termine
a) Fahrgastinformationsanzeiger am Karl-Benz-Platz
b) Patrizia-Wohnungen und Wohnungen mit Mietpreis und/oder Belegungsbindungen

Obertürkheim Petruskirche – Sefardische Lieder

Erstellt von Enslin am 15.Juni 2018 in Obertürkheim

Sefardische Lieder in der Petruskirche

In der Reihe der Obertürkheimer Spazierwegkonzerte gastiert am Sonntag, 17. Juni 2018, um 17 Uhr das Duo Mejtar, gesprochen Mechtar – das heißt auf Hebräisch Saiten – in der Petruskirche, Kirchsteige 16. Hartmut Kehr aus Oberhausen (Gitarre) und der aus dem ukrainischen Khrakiv stammende Mikhail Shilin (Gitarre und Gesang) präsentieren ein komplettes Repertoire mit ausschließlich sefardischen Liedern aus dem 10. bis 17. Jahrhundert, neu arrangiert und in Landino gesungen. Die Lieder der Sefarden, der Seefahrer, Hirten, Bauern, Landsknechte und Gaukler entstanden im mittelalterlichen Spanien und gehören zum ältesten überlieferten Musikgut der europäischen Kultur. Das Duo hat die damals sehr populären Balladen, Romanzen und Tanzmusikstücke, gelegentlich auch geistliche Gesänge in Landino übersetzt, einem romanischen Dialekt, wie er in Teilen Oberitaliens und Südtirols gesprochen wird. Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Deckung der Kosten wird gebeten.


Duo Mejtar

Hartmut Kehr (Gitarre)
Mikhail Shilin (Gitarre und Gesang)

Sefardische Lieder des 10. – 17. Jahrhunderts, neu arrangiert und in Ladino gesungen

Lieder der Seefahrer, Hirten, Bauern, Landsknechte und Gaukler; Lieder der Sepharden sind, im Gegensatz zum Klezmer, eher selten auf den Bühnen im weiteren Umkreis zu hören. Sie entstanden größtenteils zwischen dem 10. und 17. Jahrhundert, gehören somit zum ältesten überlieferten Musikgut der europäischen Kultur.

Die sephardische Musik entstand im mittelalterlichen Spanien, vorgetragen von Cancioneros an Fürstenhöfen. Seither hat sie Einflüsse von Marokko, Argentinien, der Türkei und Griechenland und solche verschiedener spanischer Volksmusikstile von Spanien und anderswo aufgenommen. Es gibt drei Arten sephardischer Lieder: Balladen und Unterhaltungslieder, Romanzen sowie geistliche oder liturgische Gesänge. Die Texte können in unterschiedlichen Sprachen vorgetragen werden, einschließlich des Hebräischen für religiöse Gesänge sowie des Ladino.

Diese Gesangstraditionen verbreiteten sich von Spanien nach Marokko (die „westliche Tradition“) und in Teile des Osmanenreichs („östliche Tradition“) mit Griechenland, Jerusalem, Balkan und Ägypten, mit der Conquista bis Lateinamerika. Die sephardische Musik hat sich in jeder Region angepasst und regionale Eigenheiten aufgenommen.


ChorConnection Obertürkheim sucht Sänger für Konzertprojekt am 14.10.2018

Erstellt von Enslin am 14.Juni 2018 in Obertürkheim

 SING MIT! – Konzertprojekt der ChorConnection Obertürkheim

Zum diesjährigen Konzert lädt die ChorConnection interessierte Sängerinnen und Sänger zum temporären Mitsingen oder zum dauerhaften Einstieg in den Chor ein.
Am 14. Oktober 2018 gestalten wir wieder ein Konzert mit einem gemischten Programm aus Pop- und Gospelstücken, begleitet von einer hervorragenden Band mit Michael Spors am Klavier, Christoph Raff am Schlagzeug und Sebastian Schuster am Bass.
Das Programm wird, wie schon in den letzten Jahren, schwerpunktmäßig aus den besten ganz  aktuellen Titeln bestehen, die der Markt für englischsprachige Chormusik hergibt. Neben aktuellen Nummern zum Beispiel von Hillsong United oder Katy Perry wird aber auch der eine oder andere ältere Hit den Weg ins Programm schaffen.
Eingeladen sind alle, die gut bei Stimme sind und keine oder wenig Probleme mit der englischen Aussprache haben. Die ChorConnection bietet auch eine sehr gute Möglichkeit, seine Stimme weiterzuentwickeln, bis hin zum Einsatz als Solist oder
Solistin. Insbesondere sind auch Männer aufgefordert teilzunehmen. Die ChorConnection singt nach wie vor vierstimmig und kann dadurch große klanglichen Möglichkeiten ausschöpfen.


Die Proben für das Konzert beginnen am Mittwoch, 6. Juni, und finden immer
mittwochs um 19:45 Uhr im Gemeindesaal der Andreaskirche Obertürkheim,
Heidelbeerstr. 5, statt.


Weitere Informationen:
In den Sommerferien sind keine Proben.
Vom 5.-7. Oktober findet zusätzlich ein Probenwochenende in Creglingen statt.
Die Generalprobe ist am Samstag, 13. Oktober, um 10 Uhr.


Das Konzert findet am Sonntag, 14. Oktober, um 18 Uhr, in der St. Franziskuskirche,
Obertürkheim, statt.


DIE CHORCONNECTION ist der gemeinsame junge Chor der Obertürkheimer Kirchengemeinden, der Uhlbacher Kirchengemeinde und des CVJM Obertürkheim. Neben eigenständigen Aufführungen bereichern wir das musikalische Gemeindeleben in Gottesdiensten, auf Hochzeiten und Konfirmationen vornehmlich mit Musik aus den Bereichen Gospel und neuer geistlicher Musik.

http://mik76.pf-control.de/ChorConnection_NEU/wordpress/

3 Konzerte mit dem Konzertchor St. Petersburg / Russland

Erstellt von Enslin am 14.Juni 2018 in Sängerhalle, Untertürkheim

Konzertchor St. Petersburg / Russland

Fr 22. Juni 2018 – Geistliche Chormusik –18:00-19:00
Chorgemeinschaft Kai Müller präsentiert: Konzertchor St. Petersburg / Russland,
Kath. Kirche St. Johannes, Kappelbergstraße 28, Stuttgart-Untertürkheim

Fr 22. Juni 2018 – Weltliche Chormusik – 20:00-21:00
Chorgemeinschaft Kai Müller präsentiert: Konzertchor St. Petersburg / Russland,
Sängerhalle, Lindenschulstraße 29, Stuttgart-Untertürkheim

Sa 23. Juni 2018 –14:00-15:30
Chorgemeinschaft Kai Müller präsentiert: Konzertchor St. Petersburg / Russland, 14:00-15:30

Ev. Stiftskirche, Stiftsstraße 12, Stuttgart

Luginsland-Barbarossastraße – Wohnungseinbruch

Erstellt von Enslin am 14.Juni 2018 in Untertürkheim

POL-S: In Wohnungen eingebrochen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Stadtgebiet (ots) – Unbekannte sind am Mittwoch (13.06.2018) in mehrere Wohnungen an der Brählesgasse, der Gorch-Fock-Straße, der Barbarossastraße, und der Eschenauerstraße eingebrochen und haben Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen. An der Brählesgasse drangen die Unbekannten zwischen 07.00 Uhr und 18.30 Uhr durch die aufgehebelte Eingangstüre ein, durchwühlten sämtliche Räume und stahlen Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. An der Gorch-Fock-Straße hebelten Einbrecher zwischen 08.00 Uhr und 14.30 Uhr ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten das Anwesen. Ob etwas gestohlen wurde ist derzeit noch nicht bekannt.


An der Barbarossastraße stiegen die Täter zwischen 09.30 Uhr und 12.00 Uhr durch ein Fenster in eine Wohnung ein, öffneten sämtliche Schränke und Türen und erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.


An der Eschenauer Straße bemerkten Zeugen gegen 22.45 Uhr Taschenlampenlicht im Treppenhaus, sahen zwei unbekannte Männer und alarmierten die Polizei. Den Unbekannten, die offenbar versucht hatten mit einem Hebelwerkzeug in mehrere Wohnungen einzudringen, gelang vor Eintreffen der Beamten die Flucht. Die tatverdächtigen Männer wurden von den Zeugen wie folgt beschrieben: Etwa 30 Jahre alt, dunkel und mit Basecaps gekleidet. Einer der beiden hatte einen dunklen Dreitagebart. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Lange Ost Nacht am 21.7.2018

Erstellt von Enslin am 13.Juni 2018 in Stuttgart, Stuttgart-Ost

Die Lange Ost Nacht 2018 bietet dieses Jahr den größten und vielfältigen Einblick aller da gewesenen LON’s in das kulturelle, sportliche und politische Leben im Stadtbezirk Stuttgart Ost. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf tolle Live-Musik, tänzerische Darbietungen und ein breites kulinarisches Angebot. Neben Rote und Steaks vom Grill sind ebenso internationale Spezialitäten vertreten. Zudem stellen sich unter anderem verschiedene Parteien, Vereine aus S-Ost und auch der Jugendrat Stuttgart vor.
Seien Sie dabei und lassen Sie sich überraschen!

 

Bad Cannstatt – 83-Jähriger Mann vermisst

Erstellt von Enslin am 13.Juni 2018 in Bad Cannstatt

POLIZEI: 83-Jähriger Mann vermisst

Echtbild Wichard Schulze. Foto: PP Stuttgart

14.6.2018 -POL-S: Vermisste Person aufgefunden – Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Der von der Polizei mit einem Echtbild gesuchte 83 Jahre alte Wichard Schulze, der seit dem frühen Mittwochmorgen (13.06.2018) vermisst wurde, konnte von einer Polizeistreife am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr in Stuttgart-Mitte unversehrt angetroffen werden. Der Mann wurde wieder in das Heim im Stadtteil Altenburg zurückgebracht.


13.6.2018 – Die Polizei sucht mit einem Echtbild nach dem 83 Jahre alten Wichard Schulze, der seit dem frühen Mittwochmorgen gestern aus einem Heim im Stadtteil Altenburg vermisst wird. Gegen 4.30 Uhr bemerkten Pflegekräfte das Verschwinden des Mannes und alarmierten die Polizei. Er wurde letztmalig gegen 23 Uhr gesehen. Er leidet offenbar unter Demenz und ist dringend auf Medikamente angewiesen. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet. Er ist 1,68 Meter groß, hat weiße Haare mit Geheimratsecken, eine korpulente Statur und Brillenträger. Er trug einen blauen Schlafanzug oder eine beige kurzen Hose. Eine Suche am Vormittag, bei der auch ein Mantrailer-Hund und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren, führte bislang nicht zum Erfolg. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten geben können, melden sich unter Telefon 8990-5778.

Stadtarchiv: „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos?“

Erstellt von Enslin am 13.Juni 2018 in Bad Cannstatt

Vortrag über Tüftler und Erfinder

„Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos?“, heißt ein Vortrag von Professor Gert Kollmer von Oheimb-Loup am Mittwoch, 20. Juni 2018, um 19 Uhr im Stadtarchiv, Bellingweg 21. Die Innovationsgeschichte für die Zeit der Industrialisierung Württembergs ist nahezu unbekannt. Der Vortrag basiert auf einer 2016 erschienenen Studie und bietet einen ersten zusammenhängenden Überblick zum Thema. Ausgehend vom Mythos des schwäbischen Tüftlers und Erfinders und seiner Leistung für den Erfolg der württembergischen Industrie wird erstmals die Innovationsgeschichte im regionalen Kontext für Württemberg dargestellt.


Die Untersuchung der württembergischen Patenterteilungen zwischen der Einführung des württembergischen Patentrechts 1818 und dem Reichspatentgesetz von 1877 ergibt völlig neue Erkenntnisse und zeigt, dass nur eine kritisch-differenzierte Betrachtung zu einer ausgewogenen Beschreibung und Beurteilung des Industrialisierungsprozesses in Württemberg führen kann. Damit wird deutlich, welch zentrale Rolle der Innovationsgeschichte in der württembergischen Industrialisierung zukommt.


Gert Kollmer von Oheimb-Loup ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Hohenheim und Gründungsdirektor des Wirtschaftsarchivs BadenWürttemberg. Er ist Autor des Buches „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos? Innovativität und Patente in Württemberg im 19. und 20. Jahrhundert“.

Kletterturm-Aktion am 20.6.2018

Erstellt von Enslin am 13.Juni 2018 in Untertürkheim

Kletterturm-Aktion

UNTERTÜRKHEIM
Und weil es im April so schön war, geht es im Juni gleich nochmals hoch hinaus. Mal sehen, wer’s am weitesten nach oben schafft: Am Mittwoch, 20. Juni,  können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Karl-Benz-Platz in Untertürkheim in die „Höhe wagen“.
Von 12 bis etwa 18 Uhr ist ein mobiler Kletterturm aufgebaut, der von Mitarbeitern des Kinder- und Jugendhauses Café Ratz betreut wird und kostenlos
genutzt werden kann.
Unter dem Motto „Bewegte Mittagspause“ kann hier ganz offiziell die Wände hochgegangen werden.