Archiv der Kategorie: Esslingen

B10 Hedelfingen – Vor Kontrolle geflüchtet (Zeugenaufruf)

Polizeipräsidium Reutlingen
Esslingen/Stuttgart (ES/S): Vor Kontrolle geflüchtet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem äußerst riskanten Fahrverhalten eines 35-jährigen Motorradfahrers sucht das Polizeirevier Esslingen. Einer Streifewagenbesatzung war der Mann mit seiner weißen BMW S 1000 am Donnerstagabend, gegen 21.25 Uhr, auf der B 10 aufgefallen. Der Biker war dort mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Stuttgart unterwegs und hatte bereits mehrere rechts fahrende Fahrzeuge überholt, dabei soll er auch vorausfahrende Fahrzeuge durch dichtes Auffahren zum Spurwechsel genötigt haben, weshalb er kontrolliert werden sollte. Die Anhaltesignale des Streifenwagens ignorierte er und fuhr an der Ausfahrt Brücke Hafenbahnstraße ab, wobei er zwischen zwei an der roten Ampel an der Kreuzung Hafenbahnstraße / Mittelkai wartenden Fahrzeugen hindurch gefahren sein soll. Anschließend ging die Fahrt mit hoher Geschwindigkeit unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln weiter in Richtung Obertürkheim. Dabei soll es mehrfach zu äußerst riskanten Überholmanövern gekommen sein. Als der BMW-Fahrer an der Einmündung zur Ebniseestraße mit hoher Geschwindkeit in ein Wohngebiet abbog, brachen die Beamten die gefährliche Verfolgung ab und verloren den Biker zunächst aus den Augen. Wenig später trafen die Polizeibeamten nach einem Zeugenhinweis auf den 35-Jährigen, der zwischenzeitlich zu Fuß in der Stuttgarter Straße unterwegs war und nahmen ihn vorläufig fest. Das Motorrad hatte er samt Helm und Schlüssel im Bereich des Mirabellenwegs versteckt, wo alles kurz darauf aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Wie sich herausstellte, war der 35-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem ergaben sich Hinweise auf den Einfluss illegaler Betäubungsmittel, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie der Mann in den Besitz des Motorrads gelangt war, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen. Das Polizeirevier Esslingen bittet insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die äußerst riskante Fahrweise des Motorradfahrers behindert oder gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 zu melden. (cw)

Bechtle Verlag schließt zum 1.8.2022 die Druckerei in Esslingen

Bechtle Verlag schließt Druckerei in Esslingen

Neue Gesellschaft investiert 20 Millionen Euro in moderne Druckmaschine.

Die Bechtle Verlag & Druck GmbH schließt ihre Druckerei in Esslingen zum 1. August 2022. Hintergrund sind neben der Kündigung großer Druck-Aufträge vor allem die starken Veränderungen in der Branche hin zur Digitalisierung und die laufenden Kostenerhöhungen für Energie, Papier und Zustellung. Die derzeit in der Druckerei eingesetzten Maschinen sind nicht mehr effizient zu betreiben.

Das Schließen der Druckerei in Esslingen ist leider mit einem Abbau von Arbeitsplätzen verbunden. Mit allen betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sollen sozialverträgliche Lösungen gefunden werden.

Um aber Arbeitsplätze in der Region zu schaffen und langfristig zu sichern, wird die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft in Esslingen rund 20 Millionen Euro in eine neue, effiziente Druckmaschine investieren und in der dort ansässigen, neuen Gesellschaft „MHS Print“ die Druck-Aktivitäten der Zeitungsgruppe Stuttgart bündeln. Die neue Gesellschaft soll ihren Betrieb im April 2023 aufnehmen und wird bis zu 55 qualifizierte Arbeitsplätze für Festangestellte und ungefähr 100 Aushilfsarbeitsverhältnisse anbieten.

Im Oktober 2022 will die MHS Print GmbH mit der Installation der neuen Anlage in Esslingen beginnen. Übergangsweise übernimmt die Druckerei in Stuttgart sämtliche Aufträge der Zeitungsgruppe Stuttgart.

 Für die Leserinnen und Leser der CZ/UZ wird sich durch diese Umstellung nichts ändern, Sie erhalten Ihre Tageszeitung auch nach der Umstellung in gewohnter Aktualität und Qualität.

Hedelfingen – Beschädigung von Rettungsringen entlang des Neckars

Polizeipräsidium Einsatz

POL-Einsatz: Stuttgart-Obertürkheim/Hedelfingen – Vandalismus – erneute Beschädigung von Rettungsringen entlang des Neckars zwischen Esslingen und Mettingen

Göppingen (ots) – Stuttgart-Obertürkheim – Nachdem bereits am 03. und 04. April 2022 zwischen Wilhelma und Max-Eyth-See durch Unbekannte insgesamt 13 Rettungsringe und Rettungsmittelkästen beschädigt wurden, hat die Wasserschutzpolizei Stuttgart am 14.04.2022 erneut beschädigte Nothilfemittel im Neckar festgestellt.

In der Stauhaltung Obertürkheim mussten erneut 6 Rettungsringe aus dem Wasser geborgen werden. An 4 Rettungsringen waren die Rettungsleinen abgeschnitten. Die Rettungsmittel konnten teilweise den Rettungsmittelkästen auf der rechten Uferseite im Bereich Bahnhof Esslingen bis Mettingen zugeordnet werden. Ermittlungen zur Folge, kann der Tatzeitraum zumindest auf den Zeitraum vom 13.04.2022 bis 14.04.2022, 13:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Wasserschutzpolizeistation Stuttgart weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Beeinträchtigung von Nothilfemitteln kein Kavaliersdelikt ist. Rettungsringe und Wassernotrufmelder retten Leben!

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Täterschaft geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/218050-10 mit der Wasserschutzpolizeistation Stuttgart in Verbindung zu setzen.

Busersatz statt S1 vom 8.4. bis 11.4.2022

Busersatz  statt  S1 vom 8.4. bis 11.4.2022

Vom 8. April 23:00 Uhr bis 11. April 2022 05:15 Uhr werden in Bad Cannstatt wegen der Verlegung von Kabeln und Leitungen die Gleise 1 bis 4 gesperrt. Es kommt zu folgenden Fahrplanänderungen:

Bei der S1 entfallen in Richtung Plochingen die Halte in Bad Cannstatt, Neckarpark, Untertürkheim und Obertürkheim,

bei der S1 in Richtung Hauptbahnhof der Halt in Bad Cannstatt. Es werden Ersatzbusse zwischen Bad Cannstatt und Esslingen eingesetzt. Fahrgäste von und und zur Innenstadt steigen bitte in Bad Cannstatt in die Ersatzbusse S2E (Hauptbahnhof – Waiblingen) oder in die Stadtbahnlinien U1 oder U2 um.

https://www.vvs.de/verkehrsmeldungen/fahrplanaenderungen/details-fahrplanaenderungen/?emsid=ems-1041

Der Backhausverein trauert um seine Ehrenvorsitzende Frau Hildegard Stühlinger

Der Backhausverein trauert um seine Ehrenvorsitzende Frau Hildegard Stühlinger

Die Gründerin des Mettinger Backhausvereins, Frau Hildegard Stühlinger ist Anfang Dezember 2021 verstorben. Sie bewahrte durch ihr engagiertes Eintreten 1978 das alte Brenn- und Backhaus Mettingen vor dem Abriss. Seither steht das Backhaus unter Denkmalschutz. Das Backhaus wurde ursprünglich zwischen 1860 und 1865 erbaut. Bis zur Auflösung der alten Mettinger Weilergenossenschaft wurde das Häusle als Brenn- und Backhaus genutzt. Durch ihren Einsatz rettete Frau Stühlinger somit ein wertvolles Kulturgut von Mettingen. Gleichzeitig sorgte sie damit auch dafür, dass die hohe Kunst des Holzofenbrotbackens innerhalb des städtischen Umfeldes erhalten blieb und dazu auch noch wieder belebt wurde.
Backhaus in Mettingen
Backhaus in der Schenkenbergstraße 59 in Mettingen – Foto: Verein

Der von Frau Stühlinger gegründete „Backhausverein“ betreibt das Backhaus weiterhin und setzt sich ganz im ihrem Sinne dafür ein, dass das Brotbacken wie in früheren Zeiten – aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe – weiterhin geschätzt und geachtet wird.

Quelle: Förderverein für die Erhaltung des Mettinger Backhauses und bäuerlichen Brauchtums e.V.
http://www.backhaus-mettingen.de/

B10-Brücke zur Deponie Einöd ab 10.1.2022 gesperrt

Brücke über die B10 zur Deponie Einöd wird ab 10.1.2022 neu gebaut

Die bestehende Brücke zur Deponie Einöd wurde 1980 errichtet. Der Überbau diente ursprünglich bereits Anfang 1970 beim Bau des Stadtbahntunnels Heilbronner Straße als Behelfsbrücke und wurde anschließend über der B10 eingebaut.

Das Bauwerk weist zahlreiche Schäden auf, die die Dauerhaftigkeit und die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Der bestehende Überbau wird deshalb abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt. Die bestehenden Widerlager des Brückenbauwerks können erhalten und instandgesetzt werden. Die Gesamtkosten betragen rund 4 Millionen Euro. Die Maßnahme wird vom Land Baden‐Württemberg im Rahmen des Sanierungsfonds Brücken mit 943.800 Euro gefördert.

Für die Bauausführung ist ab 10. Januar 2022 die Sperrung der Brücke und damit der Zu‐ und Abfahrt der Deponie Einöd erforderlich. Die Umleitung für die Erschließung der Deponie Einöd erfolgt über die Anschlussstelle B10 Esslingen‐Mettingen und die Einödstraße. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Dezember 2022.

Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Hanns-Martin-Schleyer-Brücke – Video Folge 05 – Zersägen und Abtransport

Hanns-Martin-Schleyer-Brücke – Video Folge 05 – Abriss

Die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke verbindet die Stadtteile Mettingen und Weil/Brühl. 1964 erbaut, weist die Spannbeton-brücke zahlreiche Schäden auf. Ein Ersatzneubau stellt die technisch und wirtschaftlich sinnvollste Lösung dar, um die Verbindung über den Neckar, die täglich von etwa 16.500 Fahrzeugen genutzt wird, für die kommenden 80 Jahre zu sichern. In den vergangenen Wochen wurde die HMS-Brücke in Esslingen  in Einzelteile zersägt, per Senkheber auf ein Schiff abgelassen und per Schiff über den Neckar abtransportiert. Dank dieses außergewöhnlichen Vorgehens konnte das Brückenmittelstück innerhalb 10 Tagen zurückgebaut werden.

VIDEO: https://youtu.be/1TxchMCoeRM
—————————————————
https://unterwegs.esslingen.de/start/baustellen/hms-bruecke.html

Auseinandersetzung in der S1-Bahn

02.08.2021 – 14:56 – Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Zeugen gesucht: Auseinandersetzung in der S1-Bahn

Esslingen-Altbach (ots)  Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist es am gestrigen Sonntag (01.08.2021) gegen 00:10 Uhr in einer S-Bahn der Linie S1 in Richtung Kirchheim (Teck) gekommen. Ein 29-Jähriger und ein 35-Jähriger beleidigten bisherigen Erkenntnissen zufolge offenbar ohne ersichtlichen Grund einen 41-Jährigen und dessen Sohn auf der Fahrt von Stuttgart nach Altbach. Der 41-Jährige alarmierte schließlich die Polizei, woraufhin es zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten in der S-Bahn gekommen sein soll. Am Bahnhof Altbach verlagerte sich die Auseinandersetzung wohl auf den Bahnsteig, wobei auch mehrere Personen ins Gleis gefallen sein sollen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Landespolizei konnten alle Beteiligten noch am Bahnhof feststellen und einer Kontrolle unterziehen. Da sich der 29-Jährige und sein Begleiter auch gegenüber den Streifen äußerst aggressiv verhielten, mussten sie vor Ort gefesselt werden. Hierbei widersetzte sich der 29-Jährige den polizeilichen Maßnahmen wiederholt und beleidigte die eingesetzten Beamtinnen und Beamten. Gegen die Tatverdächtigen wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +49711870350 zu melden.

Oldtimer-O-Bus Obertürkheim-Lerchenäcker fährt ab 13.6.2021

Oldtimer-O-Bus Obertürkheim-Esslingen
Mit dem „Henschel“ auf Sonderfahrt

UZ 12.6.2021 – Ab 13. Juni 2021 ist der Oldtimer-Obus wieder unterwegs zwischen Stuttgart-Obertürkheim und Esslingen-Lerchenäcker. Der historische Henschel-Oberleitungsbus Nummer 22 ist bis 17. Oktober regelmäßig auf Tour.

https://www.cannstatter-zeitung.de/media.media.adcd5b9a-8c28-4764-b9b7-0d0a20932e87.original700.jpg
Ab 13. Juni ist der Oldtimer-Obus wieder unterwegs zwischen Obertürkheim und Lerchenäcker. Foto: Oliver Haug (z)

Obertürkheim – E lektromobil und historisch durch Esslingen: Getreu diesem Motto verkehrt der 59 Jahre alte Henschel-Oberleitungsbus Nummer 22 ab 13. Juni wieder an jedem zweiten Sonntag eines Monats auf der Strecke vom Obertürkheimer Bahnhof über Esslingen Bahnhof/ZOB, Oberesslingen bis Lerchenäcker und zurück. Letzter Verkehrstag in diesem Jahr ist der 17. Oktober. Veranstalter ist der Verein Stuttgarter Historische Straßenbahnen (SHB) in Kooperation mit dem Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE).

Die abwechslungsreiche Tour beginnt in Obertürkheim um 12.50, 14.20 und 15.50 Uhr. Der Obus hält nach Bedarf an allen regulären Haltestellen der SVE-Linie 101. In Obertürkheim besteht jeweils Anschluss an einen Zubringerbus zum Straßenbahnmuseum in Bad Cannstatt. Für die Rundfahrt gilt ein besonderer Tarif, sie kostet 4,50 Euro, für Familien 9,50 Euro. Fahrscheine sind beim Schaffner im Fahrzeug sowie im Vorverkauf bei der Stadtinformation Esslingen erhältlich. … weiterlesen …

https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.oldtimerlinie-obertuerkheim-esslingen-mit-dem-henschel-auf-sonderfahrt.30c3e2b7-4f6d-4728-813c-693b384cc141.html

Detaillierte Fahrpläne und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.shb-ev.info und www.obus-es.de.