Archiv der Kategorie: Esslingen

Oldtimer-O-Bus Obertürkheim-Lerchenäcker fährt ab 13.6.2021

Oldtimer-O-Bus Obertürkheim-Esslingen
Mit dem „Henschel“ auf Sonderfahrt

UZ 12.6.2021 – Ab 13. Juni 2021 ist der Oldtimer-Obus wieder unterwegs zwischen Stuttgart-Obertürkheim und Esslingen-Lerchenäcker. Der historische Henschel-Oberleitungsbus Nummer 22 ist bis 17. Oktober regelmäßig auf Tour.

https://www.cannstatter-zeitung.de/media.media.adcd5b9a-8c28-4764-b9b7-0d0a20932e87.original700.jpg
Ab 13. Juni ist der Oldtimer-Obus wieder unterwegs zwischen Obertürkheim und Lerchenäcker. Foto: Oliver Haug (z)

Obertürkheim – E lektromobil und historisch durch Esslingen: Getreu diesem Motto verkehrt der 59 Jahre alte Henschel-Oberleitungsbus Nummer 22 ab 13. Juni wieder an jedem zweiten Sonntag eines Monats auf der Strecke vom Obertürkheimer Bahnhof über Esslingen Bahnhof/ZOB, Oberesslingen bis Lerchenäcker und zurück. Letzter Verkehrstag in diesem Jahr ist der 17. Oktober. Veranstalter ist der Verein Stuttgarter Historische Straßenbahnen (SHB) in Kooperation mit dem Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE).

Die abwechslungsreiche Tour beginnt in Obertürkheim um 12.50, 14.20 und 15.50 Uhr. Der Obus hält nach Bedarf an allen regulären Haltestellen der SVE-Linie 101. In Obertürkheim besteht jeweils Anschluss an einen Zubringerbus zum Straßenbahnmuseum in Bad Cannstatt. Für die Rundfahrt gilt ein besonderer Tarif, sie kostet 4,50 Euro, für Familien 9,50 Euro. Fahrscheine sind beim Schaffner im Fahrzeug sowie im Vorverkauf bei der Stadtinformation Esslingen erhältlich. … weiterlesen …

https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.oldtimerlinie-obertuerkheim-esslingen-mit-dem-henschel-auf-sonderfahrt.30c3e2b7-4f6d-4728-813c-693b384cc141.html

Detaillierte Fahrpläne und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.shb-ev.info und www.obus-es.de.

Ausgangssperre in Fellbach und Esslingen

Ausgangssperre im Rems-Murr-Kreis und Kreis Esslingen – Start morgen

Auch im Landkreis Esslingen gilt ab morgen (Mittwoch, 14.4.2021) eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Der Aufenthalt außer Haus ist in der Zeit von 21 bis 5 Uhr nur mit triftigem Grund gestattet.

Laut Corona-Verordnung des Landes müssen Landkreise, die trotz Notbremse deutlich über einem Wert von 100 bleiben, nächtliche Ausgangssperren als letztes Mittel in Betracht ziehen. In einem Schreiben hat das Sozialministerium zudem die Landräte angewiesen, dieses letzte Mittel ab einer Inzidenz von 150 einzusetzen. In den Landkreisen Ludwigsburg, Esslingen, Göppingen, dem Ostalbkreis und dem Rems-Murr-Kreis gelten deshalb ab Mittwoch nächtliche Ausgangssperren.

Uhlbacher torpedieren Buslinie 109

StZ: Uhlbacher torpedieren Buslinie
Kritik an Umfrage im „Trump-Stil“

Eine Bürgerinitiative will den grenzüberschreitenden Busverkehr mit fragwürdigen Argumenten verhindern. Es geht um verlorene Laternenparkplätze und das Verbot, mit dem Auto die Stadtgrenze zu passieren.

Von Jörg Nauke
StZ – 26.01.2021 – 17:11 Uhr

Stuttgart – In Stuttgart sind sich fast alle einig: Der ÖPNV muss ausgebaut werden. Die SSB bemühen sich sogar, für die „letzte Meile“ ein Angebot machen zu können. In Sillenbuch und Frauenkopf fahren deshalb Kleinbusse, die nur selten voll besetzt sind. Hauptsache, die hinterste Ecke wird auch noch erschlossen.
…..
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.uhlbacher-torpedieren-buslinie-kritik-an-umfrage-im-trump-stil.da661627-66fb-49c1-9211-2d65bcafb890.html

S-Wangen: Vor Polizeikontrolle geflüchtet – 26-jähriger Autofahrer vorläufig festgenommen

05.01.2021 – 13:30 –Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Vor Polizeikontrolle geflüchtet – 26-jähriger Autofahrer vorläufig festgenommen – Zeugen und Geschädigte gesucht

S-Wangen/Esslingen (ots) – Polizeibeamte haben am Montagabend (04.01.2020) einen 26 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der auf der Bundestraße 10 mit seinem blauen BMW vor einer Polizeikontrolle geflüchtet ist und dabei offenbar mehrere Autofahrer gefährdet sowie Unfälle verursacht haben soll. Die Beamten wollten den Tatverdächtigen kurz nach 18.00 Uhr auf Höhe der Abzweigung zur Bundesstraße 14 in Richtung Esslingen kontrollieren. Der 26-Jährige ignorierte dabei die Anhaltesignale der Beamten und fuhr über eine Sperrfläche auf die Bundesstraße 10 weiter in Richtung Esslingen. Auf Höhe der Straße Otto-Konz-Brücken beschleunigte der Mann sein Fahrzeug und flüchtete. Dabei hat er offensichtlich bei mehreren Überholmanövern weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Im Bereich der Ausfahrt Mettingen verloren die Beamten den flüchtenden BMW zunächst aus den Augen. Polizeibeamte des Polizeireviers Esslingen nahmen den Tatverdächtigen nach einem Zeugenhinweis gegen 18.20 Uhr in Deizisau vorläufig fest. Ermittlungen ergaben, dass der 26-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und offenbar unter Drogeneinfluss stand. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die Beamten beschlagnahmten den BMW und setzten den Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Weiteren Ermittlungen zufolge besteht der Verdacht, dass der Autofahrer bei seiner Flucht mehrere Unfälle verursacht hat, die Ermittlungen hierzu dauern an. Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu melden.

32-Jährige in S-Bahn geschlagen

04.01.2021 – 13:04 – Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: 32-Jährige in S-Bahn geschlagen

Stuttgart – Bad Cannstatt / Esslingen (ots) – Ein unbekannter Mann hat am gestrigen Sonntag (03.01.2021) Geld von einer 32-jährigen Frau in einer S-Bahn der Linie S1 gefordert und sie daraufhin geschlagen. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich die 32-jährige Reisende gegen 10:30 Uhr auf der Fahrt von Stuttgart nach Esslingen, als am Bahnhof Bad Cannstatt ein bislang unbekannter Mann zustieg und sich zu ihr in die Sitzgruppe setzte. Der Unbekannte soll daraufhin die Reisende angesprochen und offenbar Geld von ihr verlangt haben, was die Frau jedoch mehrfach verweigerte. Nachdem der zunehmend aggressiver werdende Mann trotz weiterer Versuche auf Ablehnung bei der Reisenden stieß, soll er die 32-Jährige unvermittelt geschlagen haben. Als die Frau daraufhin den Unbekannten anschrie, setzte sich dieser offenbar um. Die Geschädigte meldete den Vorfall zu einem späteren Zeitpunkt der Polizei. Insbesondere die Auswertung der Videosequenzen der tatrelevanten S-Bahn sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

7-Tage‐Inzidenz: 79,6 – Stuttgart verfügt über neue Maßnahmen


Ludwigsburg: 7-Tage‐Inzidenz: 67,612.10.2020 – Presse

Coronavirus: Stadt verfügt neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie

In der Landeshauptstadt Stuttgart gelten ab Mittwoch, 14. Oktober, neue Vorgaben zur Eindämmung des Coronavirus. Sie regeln private Feiern, das Tragen von Mund‐Nasen‐Bedeckungen im City‐Ring, den Verkauf und den Konsum von Alkohol, den Schulunterricht sowie den Besuch von Fußballspielen.

Die dazugehörigen Verfügungen hat die Stadt am Montag, 12. Oktober, veröffentlicht. Rechtlich bindend sind sie ab Mittwoch. Sie gelten zunächst bis einschließlich Sonntag, 1. November. Bei Nichteinhaltung droht ein Bußgeld.

An privaten Feiern in Privaträumen dürfen nicht mehr als 10 Personen teilnehmen. In angemieteten Räumen dürfen es nicht mehr als 25 Personen sein.

Für folgende öffentliche Verkehrsflächen in der Innenstadt (sog. City‐Ring), die durch die genannten Straßen, Wege und Plätze umschlossen werden, gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund‐Nasen‐Bedeckung: Arnulf‐Klett‐Platz (mit Arnulf‐Klett‐Passage), Friedrichstraße, Theodor‐Heuss‐Straße, Rotebühlplatz (einschließlich City Plaza und Rotebühlpassage), Paulinenstraße, Rupert‐Mayer‐Platz, Vorplatz der Kirche St. Maria, Feinstraße, Österreichischer Platz, Hauptstätter Straße, Charlottenplatz (einschließlich Charlotten‐Passage), Konrad‐Adenauer‐Straße, Gebhard‐Müller‐Platz, Schillerstraße. Es werden jeweils beide Seiten der genannten Straßen und alle Seiten der genannten Plätze erfasst.

Die Vorgabe gilt auch für alle Wochenmärkte in Stuttgart.

Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund‐Nasen‐Bedeckung tragen können. Außerdem sind ausgenommen Bauarbeiter bei der Arbeit und Personen, die essen oder trinken, joggen oder Fahrrad fahren. :::::
https://www.stuttgart.de/pressemitteilungen/2020/oktober/coronavirus-stadt-verfuegt-neue-massnahmen-zur-eindaemmung-der-pandemie.php

10.10.2020 Presse Stuttgart.de

Coronavirus: In Stuttgart gilt ab sofort „Eingriffsstufe“ – 7-Tage‐Inzidenz von 50,5

In Stuttgart wurden 82 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Somit weist die Stadt eine 7-Tage Inzidenz von 50,5 auf. Das hat das Landesgesundheitsamt am Samstagabend, 10. Oktober, berechnet. Somit gilt die sogenannte Eingriffsstufe.

Die Stadt bereitet derzeit Einschnitte vor wie die Einführung einer Sperrstunde, Alkoholkonsumbeschränkungen und die Maskenpflicht innerhalb des City‐Rings. Zudem will sie eine Entflechtung des Unterrichtbeginns erreichen, Arbeitnehmer zum Home‐Office ermuntern, das Masketragen im Rathaus erweitern. Dies hatte der Verwaltungsstab „Corona“ am Freitag, 9. Oktober, in Auftrag gegeben, mit dem Ziel soziale Kontakte zu reduzieren und die Pandemie möglichst einzudämmen.

Das Gesundheitsamt arbeitet daran, die neuen Ansteckungen nachzuvollziehen und Kontaktpersonen zu ermitteln. Wer ein positives Testergebnis erhält, wendet sich am besten an:  covid‐positivstuttgartde.

Mehr Informationen sind zu finden auf:  https://coronavirus.stuttgart.de/
————————–
Maßnahmen beim Überschreiten des kritischen Schwellenwertes

> https://www.stuttgart.de/pressemitteilungen/2020/oktober/coronavirus-infektionszahlen-steigen-weiter.php

Die Stadtverwaltung wird anordnen, dass private Feiern nur noch mit zehn Teilnehmern in privaten und 25 Teilnehmer in öffentlichen und angemieteten Räumen zulässig sind. Die Allgemeinverfügung wird am Dienstag veröffentlicht und dann ab Mittwoch, 14. Oktober, 0.00 Uhr, gelten. Mit verstärkten Kontrollen soll darüber hinaus gegen illegale Partys vorgegangen werden.

Weiterhin soll das Tragen einer Mund‐Nasen‐Bedeckung innerhalb des Stuttgarter City‐Rings verpflichtend werden. Eine Allgemeinverfügung wird die Örtlichkeiten und Verbindlichkeiten benennen. Auch sie ist in Vorbereitung.

Der Verkauf und der Konsum von Alkohol soll eingeschränkt werden. Das Amt für öffentliche Ordnung bestimmt derzeit die Plätze, an denen ab 23 Uhr kein Alkohol mehr getrunken werden darf. Bereits ab 21 Uhr dürfen anliegende Geschäfte keine alkoholischen Getränke mehr verkaufen – davon ausgenommen sind konzessionierte Gastronomiebetriebe. Die Beschränkungen für den Konsum und den Verkauf von Alkohol sollen für zwei Wochen gelten. Eine Sperrstunde für Gastronomiebetriebe wird aktuell nicht verfolgt.

Tag des offenen Denkmals – Pferderennbahn Weil

Grüße aus Esslingen-Weil: Der Besuch der Pferderennbahn im heutigen Stadtteil war ein Erlebnis. Foto: Stadtarchiv Esslingen Im Lehrauftrag Städtebauliche Denkmalpflege unter Betreuung durch Landeskonservator Dr.-Ing. Martin Hahn vom Landesamt für Denkmalpflege haben sich drei unterschiedliche Semester 2018-20 mit Weil beschäftigt
Die Geschichte wurde ebenso unter die Lupe genommen wie die Zukunft. In Posterbeiträgen bzw. Folienpräsentationen haben die Studierenden sich Gedanken um Weil gemacht, die am Tag des offenen Denkmals 2020 (13.9.2020) auf dieser Website der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/veranstaltungen/where-are-the-horses
—————
Tag des offenen Denkmals
Neues Leben im schwäbischen AscotMondänes Ambiente. Royales Flair. Tummelplatz der High Society. Die Pferderennbahn im heutigen Esslinger Stadtteil Weil lockte bis 1928 die Gutbetuchten an. Nun soll der historische Ort für einen Tag wieder zum Leben erweckt werden. Neue Visionen für ein altes Areal haben sich Studierende der Hochschule Technik in Stuttgart ausgedacht.
……
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.tag-des-offenen-denkmals-neues-leben-im-schwaebischen-ascot.8194e1d2-5517-4e6f-9063-cc29144a2215.html

Dulk-Lesung – Der Apfelstrudel fällt nicht weit vom Königsberger Klops

Sonntag, 23.08.2020 , 11:30 Uhr Esslingen -Burg

Der Apfelstrudel fällt nicht weit vom Königsberger Klops

UlrichStolteundGerhardPolacek
Preis: 19.90 Euro für 2 Sitzplätze (plus Gebühren). Es werden nur Doppelplätze verkauft
Beginn: 11:30 Uhr
Hinweis: Einlass: 11 Uhr

Beschreibung

Back in Town – Esslinger Burgsommer

Stolte/Polacek stellen in dieser Matinee den charismatischen, schillernden Albert Benno Dulk (1819 bis 1884)– wahrscheinlich der schönste und größte Mann, der je in Esslingen gelebt hat – sowohl über Episoden und Stationen seines Lebens, als auch über sein literarisches und politisches Oeuvre in seiner ganzen Buntheit vor. Er war Apotheker und Schriftsteller, Reisender und Eremit, Freidenker und 48iger-Revolutionär, Sozialist, Gefangener, Extremsportler und Abenteurer, Freigeist und Frauenheld (er lebte in einer Gemeinschaft mit drei Frauen in Untertürkheim). „… zügellos ist sein Wesen, Freiheit sein Sinn!“

Stolte/Polacek – inzwischen auch halbwegs schön und groß und zügellos – haben sein literarisch-revolutionäres Erbe angetreten.

Gerhard Polacek ist Wiener Esslinger, Theater- und Filmschauspieler, Volkssänger, Vorleser …

Ulrich Stolte ist Germanist, Autor, Journalist, staatlich geprüfter Dulksachverständiger und arbeitet gerade an dem Roman „Der unglaubliche Dulk“.

… er allein kennt auch das Geheimnis des Titels!

Dauer: eine gute Stunde

Freiluftkinos sind dieses Jahr rar

Freiluftkinos sind rar

Open-Air-Kinos in der Region – Wenige Kinobetreiber trauen sich ins Freie – Von Michael Bosch und  

StZ – Beliebte Freiluft-Kinos auf der Esslingen Burg  im Fellbacher Rathaushof. und am Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart sind 2020 abgesagt. In Ludwigsburg und Kirchheim/Teck finden sie hingegen statt.
….. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.open-air-kinos-in-der-region-wenige-kinobetreiber-trauen-sich-ins-freie.a6caf334-5723-47cc-8c92-a6af249926a4.html ….

 

ABGESAGT: 5. Internationales UT Motorrad-Markentreffen 15.+16.8.2020

ABGESAGT: 5. Internationale UT Motorrad-Markentreffen 15.+16.8.2020

Die UT -Motorrad-Freunde veranstalten diese Jahr wieder ein UT Oldtimer Motorrad-Markentreffen.

Leider kann  aus bekannten Gründen die Oldtimer-Veranstaltung in Beuren und somit unser UT Treffen diese Jahr nicht stattfinden.

ABGESAGT: Die Veranstaltung findet am 15.+16.August 2020 im Freilichtmuseum Beuren statt.

ABGESAGT: SA 15.08.2020 – 09:00–18:00 Uhr

THEMENTAGE – 22. OldtimertreffenANMELDUNG
www.freilichtmuseum-beuren.de/veranstaltungen/oldtimertreffen/

Schlepper, Traktoren, Autos und Motorräder bis Baujahr 1969 mit Vorführungen und Sonderschauen

Im Museumsjahr 2020 gibt es während des Oldtimertreffens folgende Sonderschauen:

  • Hanomag-Traktoren
  • UT-Motorräder
    ————————————————–

Mops 999x400Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage
 www.ut-motorrad-freunde.de
——————————————-
www.wirtemberg.de/motorrad.htm