Sturmschäden am Neckarufer

Sturmschäden durch das Sturmtief „Burglind“ am Mittwoch 3.1.2018

Polizeibericht 12 Uhr: Das Sturmtief „Burglind“ hat am Mittwochvormittag rund 100 Einsätze der Stuttgarter Polizei ausgelöst.
Zwischen 8.30 und 11 Uhr wurde die Stuttgarter Polizei zu Dutzenden Einsätzen wegen herabgefallener Äste und Dachziegel, die teilweise auch geparkte Autos beschädigt hatten, umgefallenen Bauzäunen und umgestürzten Motorrädern gerufen. Straßen mussten kurzzeitig teilweise oder ganz gesperrt werden, damit die Feuerwehr umgestürzte Bäume beseitigen konnte. Nach derzeitigem Stand gibt es keine Verletzten, der entstandene Schaden lässt sich noch nicht beziffern.

Gegen 8.55 Uhr hatten Sturmböen Trümmer eines Hausdachs auf die Kreuzung Wasenstraße/Inselstraße (Stuttgart-Wangen) geweht. Die herabfallenden Teile beschädigten auch die Oberleitung der Stadtbahn. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die verbliebenen Dachteile. Der Schaden hier dürfte nach ersten Schätzungen mehrere Zehntausend Euro betragen.


  • Oberstdorfer Straße 5 – Untertürkheim
    Sturmschäden am Dach des Abrissgebäudes
    Feuerwehreinsatz bis 11 Uhr

  • Inselstraße/Wasenstraße  in S-Wangen:
    Abgerissenes Dach vom Bürohochhaus (Daimler AG)
    Feuerwehreinsatz bis 12 Uhr – SSB-Oberleitung bechädigt –
    Die Stadtbahnen U4 + U9 + U13 waren bis 12 Uhr unterbrochen



Fotos: Enslin


Feuerwehr Stuttgart:
Sturmtief Burglind richtet zahlreiche Schäden im Stadtgebiet an

03.01.2017, 08:31 Uhr Lage:
Im Laufe des Vormittags des heutigen Tages zog das Sturmtief Burglind über die Landeshauptstadt Stuttgart hinweg. Infolge der starken Orkanböen kam es zu einer stark erhöhten Zahl von Notrufen in der Integrierten Leitstelle Stuttgart.
Im Zeitraum von 08:32 Uhr bis 13:00 Uhr rückte die Feuerwehr Stuttgart zu 70 Einsätzen infolge des Sturms aus. Die vorgefundenen Schäden umfassten abgedeckte Dächer, umstürzte Bäume und abgerissene Äste. Zur Beseitigung von Bäumen auf der Fahrbahn wurden die Karl-Kloß-Straße und die Neue Weinsteige kurzzeitig gesperrt. Im Bereich der Inselstraße mussten der Stadtbahnverkehr und die Straße infolge herabgestürzter Trümmer zeitweilig gesperrt werden. Im Bereich Roter Stich wurde ein 150 m² großes Blechdach abgedeckt. In der Ganghofer Straße stürzte ein Baum auf einen geparkten Pkw.
Einsätze, bei denen Personen verletzt wurden, wurden der Feuerwehr keine gemeldet.
Inzwischen hat sich die Wetterlage beruhigt, es gehen nur noch vereinzelte Schadensmeldungen ein.

Maßnahmen:
Alle Wachen der Berufsfeuerwehr und neun Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart, insgesamt über 100 Einsatzkräfte, waren zur Schadenbekämpfung eingesetzt. Gegen Mittag waren alle gemeldeten Gefahrenstellen beseitigt.

Personenschaden:
Keiner.

Sachschaden:
Keine Angabe möglich.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Alle fünf Feuerwachen

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Insgesamt 9 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr

Feuerwehr Untertürkheim – Einsatz Nr. 02 – Rauchmelder

Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim

Einsatz Nr. 02

02.01.2018, 17:13 Uhr

Ausgelöster Heimrauchmelder Stufe 2 – Württembergstraße 101

Einsatzbericht

Die Brandmeldeanlage der Asylbewerberunterkunft löste aufgrund von Essen auf Herd aus. Die Küche wurde durch die Bewohner schon belüftet. Speisedämpfe lösten einen Rauchwarnmelder aus. Kein Einsatz von unserer Seite erforderlich.

Luginsland – 2 Bäume werden gefällt

Baumfällungen in Luginsland

02.01.2018 Aktuelles
Im Stadtbezirk Untertürkheim müssen in der Fellbacher Straße zwischen den Gebäuden 93 und 115 auf Höhe Gartenstadtkirche eine Linde und eine Platane gefällt werden, damit eine Zubringerwasserleitung für den Stadtbezirk gebaut werden kann.
Im Rahmen der Baumaßnahme werden die Baumstandorte in diesem Bereich der Straße verbessert. Nach Abschluss der Arbeiten sollen im Jahr 2019 vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt zehn neue Straßenbäume in die neuen Quartiere gepflanzt werden.

Verkehrsunfall in der Benzstraße – 2 Verletzte und 2 Totalschäden

POL-S: Offenbar alkoholisiert mit Gegenverkehr kollidiert – Zeugen gesucht

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Eine 47 Jahre alte Frau ist in der Nacht auf Dienstag (02.01.2017) in der Benzstraße mit ihrem Dacia offenbar infolge Alkoholeinflusses mit einem entgegenkommenden Ford kollidiert.

Die 47-Jährige fuhr gegen 23.15 Uhr mit ihrem Dacia Sandero in der Benzstraße Richtung Bad Cannstatt.
Wegen einer Baustelle werden dort die jeweils zwei Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung auf jeweils einen Fahrstreifen zusammengeführt. Die Fahrstreifen für die jeweiligen Fahrtrichtungen sind durch Leitschwellen getrennt. Ein 57-jähriger Zeuge, der hinter dem Dacia fuhr, beobachtete, wie die 47-Jährige die Leitschwellen überfuhr und auf den Gegenfahrstreifen geriet, jedoch wieder zurücklenkte. Kurze Zeit später kam sie erneut über die Leitschwellen auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Ford Fiesta eines 51-jährigen Mannes.
Die 47-Jährige verletzte sich dabei schwer, der 51-Jährige leicht. Rettungskräfte versorgten beide und brachten sie in Krankenhäuser. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten offenbar Alkoholgeruch bei der 47-Jährigen, sodass sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Am Ford und am Dacia entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro, an beiden Fahrzeugen dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Telefon: 0711 8990-1111

S 21 – Baustellenbesichtigung von 5.1. bis 7.1.2018

Offene Baustelle beim Projekt S 21

Der Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm öffnet erneut die Tore zur größten Baustelle in Stuttgart. Anfang Januar können diese besichtigt werden.

Stuttgart  – Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm öffnet von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. Januar, jeweils von 10 bis 16 Uhr die Tore zur Baustelle für den neuen Tiefbahnhof. Letzter Einlass ist um 15.30Uhr.

An zahlreichen Stationen können sich die Besucher informieren. „Die bekannteste Baustelle Stuttgarts lädt erneut zu einem Besuch über die Tage rund um Heilige Drei Könige ein“, so Vereinsvorsitzender Georg Brunnhuber.

Besucht werden können auch die Tunnelverzweigung unter dem Kriegsberg und die schwebende Bahndirektion. Ein Faltblatt unter
https://www.s21erleben.de/info/downloads/   gibt einen Überblick.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baustellentour-offene-baustelle-beim-projekt-s-21.dd2a38b9-3d85-40c7-8375-1d37acd4eac0.html