Sitzverteilung für die neuen Bezirksbeiräte

Sitzverteilung für die neuen Bezirksbeiräte

www.stuttgart.de – 31.05.2019
Auf der Grundlage des vorläufigen Wahlergebnisses der Gemeinderatswahl am 26. Mai in den Stadtbezirken hat das Statistische Amt die Sitzverteilung in den 23 Stuttgarter Bezirksbeiräten ermittelt.

Die Zahl der ordentlichen und stellvertretenden Mitglieder der Bezirksbeiräte richtet sich nach Einwohnerzahl Stadtbezirks. Sie beträgt jeweils die Hälfte der in der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (§ 25 Abs. 2) für die einzelnen Gemeindegrößenklassen festgesetzten Mitgliederzahlen des Gemeinderats.
Da der Stadtbezirk Feuerbach inzwischen die Grenze von 30.000 Einwohnern überschritten hat, vergrößert sich der Bezirksbeirat auf 16 Personen. Insgesamt sind 306 Sitze in allen Stuttgarter Bezirksbeiräten zu besetzen.

Dafür schlagen die im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählervereinigungen ihre Wunschkandidaten und -kandidatinnen vor, für die offizielle Bestellung ist der Oberbürgermeister zuständig.

Wichtige Rolle in der Kommunalpolitik

Die Bestellung der Bezirksbeiräte ist in Paragraf 21 der Hauptsatzung der Landeshauptstadt geregelt, die auf der Internetseite der Stadt www.stuttgart.de (Stichwort “Hauptsatzung”) zu finden ist. Darin heißt es unter anderem: “Soweit sich Wählervereinigungen bis zum Zusammentreten des neugebildeten Gemeinderats zu einer Fraktion zusammenschließen, sind die auf sie in den einzelnen Stadtbezirken entfallenden Stimmen auf Antrag zusammenzuzählen. Die auf die Fraktion danach entfallenden zusätzlichen Sitze werden auf die Zahl der ordentlichen und stellvertretenden Mitglieder nicht angerechnet werden.” In der Praxis heißt das: Je nachdem, wie die Parteien und Wählervereinigungen in den nächsten Wochen verhandeln, kann es in Bezirksbeiräten zu Überhangmandaten kommen.

Die Bezirksbeiräte spielen eine wichtige Rolle in der Kommunalpolitik. Sie beraten über alle Entscheidungen, die der Gemeinderat für einen bestimmten Bezirk treffen soll und sprechen Empfehlungen aus. Nach jeder Gemeinderatswahl werden in den 18 äußeren und fünf inneren Stadtbezirken neue Bezirksbeiräte gebildet. Alle Beiräte müssen im entsprechenden Bezirk wohnen.

Weitere Informationen

Bezirksbeiräte: Anzahl der Sitze je Stadtbezirk (PDF)
Bezirksbeiräte: Sitzverteilung (PDF)

Nachtschicht am 30.5.2019 im Theaterhaus

30. Mai 2019 – Himmelfahrts-Nachtschicht im Theaterhaus Stuttgart um 19 Uhr: Vertrauen in die Zukunft: Weltmusikerin

Nneka Egbuna hat sich ein Leben lang durchkämpfen müssen: Mit 19 Jahren kam sie alleine aus Nigeria nach Deutschland. Und heute tourt sie mit erfolgreichen Konzerten durch alle Kontinente, ist in der US-Late-Night-Show von David Letterman zu Gast, lebt meist in Hamburg und engagiert sich für Kindersoldaten in Sierra Leone. Eine echte Weltbürgerin und Weltmusikerin. Was stärkt ihr Vertrauen? Wie kann sie Jugendlichen Hoffnung vermitteln und dass es sich lohnt, sich für die Zukunft einzusetzen? Solche Fragen beantwortet Nneka im Nachtschichtgottesdient. Dabei wird sie auch Lieder singen wie “Heartbeat”, mit dem sie auch in England unter den Top 20 war. Nneka bezieht ihre musikalischen Einflüsse u.a. aus Hip-Hop, Soul und Reggae. Sie sagt: “Für meine Musik gibt es keine Schublade. Ich mache, was ich will.”

“Ich mache, was ich will!” Das möchten auch zukünftige Generationen noch sagen können und sich nicht die Lebensmöglichkeiten durch unumkehrbare ökologische und klimatische Veränderungen drastisch einschränken lassen. “Warum lernen ohne Zukunft?” fragen sie und streiken jeden Freitag für ihre Zukunft. Der “Bewegungsforscher” Simon Teune sagt: “So eine Power habe ich auf Demos lange nicht mehr erlebt. Die Schüleraktion hat eine überwältigende Widerstandsenergie.” Diese Widerstandsenergie leben Charlotte von Bonin und Nisha Toussaint Teachout. Sie organisieren mit anderen die Streiks in Stuttgart. In der Nachtschicht bringen sie ihre langfristigen Perspektiven und ganz aktuellen Erfahrungen ein.

Der Eintritt im T1 des Theaterhauses ist kostenlos. Es ist möglich, über die Theaterhauskasse (40 20 720 / -21 / 22 / -23) auch für größere Gruppen Plätze zu reservieren, wenn sie verlässlich eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn abgeholt werden.

Von den Wurzeln des Wohlstands. Wie wir wurden, wer wir sind – 15.5.2019

“Von den Wurzeln des Wohlstands. Wie wir wurden, wer wir sind”
Schwäbischer Tüftlergeist? Erfinder, Forscher und Gelehrte in Württemberg – eine Spurensuche

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18.00 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Fellmeth, Archiv und Museum Universität Hohenheim, zum Thema: “Der schwäbische Tüftler als Motor der Industrialisierung Württembergs?”

In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Stuttgart findet in diesem Jahr eine Fortführung unserer Vortragsreihe

Von den Wurzeln des Wohlstands – Wie wir wurden, wer wir sind

statt. Das Thema der diesjährigen Reihe trägt den Schwerpunkt

Schwäbischer Tüftlergeist? Erfinder, Forscher und Gelehrte in Württemberg – eine Spurensuche

Den Eröffnungsvortrag hält am 15. Mai 2019 Herr Prof. Dr. Ulrich Fellmeth vom Archiv und Museum der Universität Hohenheim.

Die Karte zum Vortrag finden Sie hier.

Veranstaltungsort: Stadtpalais- Museum für Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 2, 70173 Stuttgart.

Der Beginn ist um 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Den Flyer zur Veranstaltungsreihe mit allen Terminen, Themen und Referenten können Sie hier runterladen:
Flyer auf zwei Seiten (zum Anschauen am Bildschirm)
Flyer zum Ausdrucken

Projekt 13plus – Waldheimferien bei der AWO Stuttgart

Projekt 13plus – Waldheimferien bei der AWO Stuttgart

Zu alt für die Waldheimferien? Dann ist das Projekt 13plus genau, dass Richtige.

Die AWO Stuttgart bietet vom 29.07.-09.08.2019 in den Waldheimen Raichberg (Stuttgart –Ost) und Heimberg (Feuerbach) für 13-15-jährige ein interessantes und spannendes Freizeitprogramm, bei dem es die Möglichkeit gibt, in die Aufgabe als spätere*r Waldheimbetreuer*in hinein zu schnuppern. Als Programm sind unter anderem ein Besuch im Hochseilgarten, jede Menge Ausflüge und eine 3-tägige Ausfahrt an den Bodensee geplant.

Zwei Wochen beim Projekt 13plus kosten 178 Euro und beinhalten 4 Mahlzeiten, Fahrtkosten und Ausflüge. Es gibt Vergünstigungen für Inhaber einer Familien-Card, Alleinerziehende und Familien mit mehr als 3 Kindern. Für Kinder mit einer gültigen Bonuscard sind die Teilnahme kostenfrei. Die Onlineanmeldung ist über die Homepage der AWO Stuttgart www.awo-stuttgart.de möglich.

 

11.5.2019 – Tag der Offenen Tür im Rathaus in Stuttgart

Unser Haus. Ihr Haus. Das Rathaus in Stuttgart
Tag der Offenen Tür
Samstag, 11. Mai 2019, 10:45 bis 16 Uhr

Vorträge, Mitmach-Aktionen, Musik und ein Kinderprogramm: Beim Tag der offenen Tür können Besucherinnen und Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung werfen sowie die Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenlernen. Oberbürgermeister Fritz Kuhn sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister laden in ihre Büros ein. Mit einer bunten Mischung aus Information und Unterhaltung präsentieren sich die verschiedenen Ämter und Eigenbetriebe auf allen Etagen des Rathauses. Unter anderem spielen die Stuttgarter Philharmoniker, das städtische Weingut präsentiert edle Tropfen, das aufblasbare Planetarium zeigt den Sternenhimmel, die Wasserrettung der Feuerwehr demonstriert ihr Können in einem Tauchcontainer auf dem Marktplatz.
Ort: Rathaus und Marktplatz
>>Programm Rathaus.pdf<<