Stuttgart – Einbrecher unterwegs

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Einbrecher unterwegs

Stuttgart-Stadtgebiet (ots)BAD CANNSTATT
Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende (17. bis 19.08.2018) versucht in vier Wohnungen im Stadtgebiet einzubrechen. Am Freitagabend (17.08.2018) gegen 23.00 Uhr versuchte ein Unbekannter eine Balkontüre an der Küblergasse aufzudrücken. Ein Nachbar wurde auf die Geräusche aufmerksam und alarmierte die Polizei. Offensichtlich gelang es dem Täter nicht in die Wohnung eindringen und floh in Richtung Spreuergasse. Der Unbekannte war zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er trug ein helles T-Shirt, eine dunkle Hose und einen schwarzen Rucksack.


WANGEN:
Samstagnacht (18.08.2018) gegen 01.35 Uhr versuchte ein Unbekannter die Balkontüre einer Wohnung an der Geislinger Straße aufzuhebeln. Die Bewohnerin bemerkte den Einbrecher, öffnete die Türe und schrie den Täter in die Flucht. Der zirka 20 bis 25 Jahre alte, männliche Unbekannte war dunkel gekleidet und trug ein weißes Basecap.


FRAUENKOPF:
Am Sonntagvormittag (19.08.2018) gegen 10.30 Uhr versuchte ein Unbekannter die Eingangstüre eines Wohnhauses an der Distlerstraße aufzuhebeln. Die Nachbarschaft verständigte die Polizei, nachdem sie auf den Einbruchslärm aufmerksam wurde. Einem Nachbarn gelang es, den Täter fußläufig zu verfolgen. Im Bereich der Frauenkopfstraße verlor er ihn aus den Augen. Die Fahndungsmaßnahmen, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, blieben erfolglos. Der etwa 35 bis 40 Jahre alte und zirka 175 bis 180 cm große Täter hatte dunkle Haare und trug eine hellblaue Jeanshose sowie ein rötliches T-Shirt.


UHLBACH:
Überrascht wurde ein Einbrecher am Sonntagabend gegen 23.45 Uhr durch eine Überwachungskamera. Der Täter hebelte eine Türe eines Wohnhauses an der Tiroler Straße auf und gelang so in den Wohnraum. In der Küche entdeckte der Unbekannte eine Kamera, woraufhin er die Wohnung ohne Beute verließ. Die Kamera zeichnete einen zirka 170 bis 180 cm großen Mann mit einer eher dünneren Statur auf. Die hellen, längeren Haare trug er zum Vokuhila. Bekleidet war er mit einer Jeanshose und einem T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Wangen – Reserverad verloren

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Reserverad verloren – Zeugen gesucht

Stuttgart-Wangen (ots) – Ein unbekannter Fahrer hat in der Nacht auf Samstag (18.08.2018) in der Uferstraße vermutlich aufgrund von Wasser auf der Fahrbahn sein Ersatzrad verloren, ein nachfolgender Autofahrer ist daraufhin mit diesem kollidiert. Zwischen Mitternacht und 00.40 Uhr stand die Uferstraße auf Höhe der Inselstraße wegen des vorangegangenen Starkregens unter Wasser. Ein in Richtung Esslingen fahrender unbekannter Autofahrer fuhr durch das Wasser und beschädigte sich dabei den Unterboden seines Fahrzeugs, zudem verlor er offensichtlich das unter dem Fahrzeug angebrachte Ersatzrad. Ein 21-Jähriger fuhr gegen 00.40 Uhr mit seinem VW Touran gegen das auf der Fahrbahn liegende Rad, dabei wurde sein eigenes Vorderrad beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Wangen – Brand in Mehrfamilienhaus

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Brand in Mehrfamilienhaus

Stuttgart-Wangen (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitag (17.08.2018) im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Hedelfinger Straße ein Brand im Eingangsbereich ausgebrochen. Nachdem gegen 04.00 Uhr die Rauchmelder im Treppenhaus auslösten, verständigten zwei Bewohner des Wohnhauses die Feuerwehr. Sie konnten noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte den Brand mittels eines Feuerlöschers löschen. Nach bisherigen Ermittlungen fingen zwei Kinderwägen und ein Papierkorb Feuer. Ein Brandhelfer erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung und kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Laut Schätzungen der Feuerwehr entstand am Gebäude ein Schaden von rund 5.000 Euro. Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kann eine vorsätzliche Tat nicht ausgeschlossen werden.


Freiwillige Feuerwehr Abt. Hedelfingen

#Einsatz2018 Nr. 98 – 17.08.2018, 03:59 Uhr – 2. Alarm

Heute Nacht wurden wir zu einer Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das im Treppenhaus abgestellte Gegenstände gebrannt hatten. Der Brand war bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Bewohner gelöscht worden. Aufgrund der Verrauchung wurde das Gebäude von mehreren Trupps unter Atemschutz abgesucht und geräumt, ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem das Gebäude natürlich belüftet worden war und Kontrollmessungen durchgeführt worden sind, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.


Pressefotos hier: Brand in Wangen –  Mehrfamilienhaus in der Hedelfinger Straße brennt

FLER – Epic Tour 2018 im LKA Longhorn am So 9.9.2018

LKA Longhorn | So 09.09.2018 | Einlass ab 19:00 Uhr | Konzertbeginn 20:00 Uhr

FLER

Epic Tour 2018
Mit seinem aktuellen Album „Epic“, das der Berliner Rapper FLER mit Label-Partner JALIL am 30. Juni 2017 als Kollaboalbum via Maskulin / Groove Attack selbst veröffentlicht hat, schafft der visionäre Rapper der Stunde erneut die Sensation. Nach dem großen Erfolg von „Vibe“, das Platz #1 der deutschen Albumcharts erreichte, steigt auch das Folgealbum „Epic“ auf Platz #1 in Deutschland und der Schweiz sowie auf Platz #3 in Österreich ein. Begleitend zur Albumveröffentlichung gehen FLER und JALIL ab dem 30. Januar 2018 gemeinsam auf große „Epic Tour 2018“ und haben insgesamt 14 Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestätigt, darunter den Termin am 03. Februar im Stuttgarter LKA/Longhorn.


FLERs Bedeutung für die deutsche Hip-Hop-Kultur lässt sich nicht auf einen Hit oder ein Album reduzieren. Schon seine erste Veröffentlichung gemeinsam mit Bushido, der Sampler „Carlo Cokxxx Nutten“ (CCN) im Jahr 2002, war eine Zäsur. Das Album wurde zu der Blaupause für deutschen Gangsta-Rap schlechthin. Nie zuvor wurde so kompromisslos, so aggressiv und so ignorant über kratzige und düstere Beats gerappt wie auf dem mittlerweile indizierten „CCN“. Noch heute kommt kaum ein Gangsta-Rap-Release ohne direkte oder indirekte Anleihen auf das Album aus.


Bei Aggro Berlin schaffte er es einige Jahre später, den klassischen Sound des Berliner Underground mit massentauglichen Produktionen zu verbinden und ihn somit in den Mainstream zu spülen. Als sich FLER 2009 von Aggro Berlin trennte und zum Label seines alten Mentors Bushido wechselte, perfektionierte er sein Soundbild mit düster-melancholischen Streicher-Beats.
Nach dem Zwischenspiel bei Bushidos Label Ersguterjunge, gründete FLER sein eigenes Label und erfand sich mit dem Album „Hinter blauen Augen“ komplett neu. Die Inspiration für Sound und Texte kam jetzt nicht mehr aus den Berliner Ghettos, sondern Straight Outta Miami Beach. Autotune, dicke Bässe, Champagner und Louis Vuitton ersetzten Carlo Colucci, Knarren und Koks.


„Hinter blauen Augen“ (2013) war ein verstecktes Meisterwerk und bleibt bis heute das meistunterschätzte FLER-Album überhaupt. Mit dem Nachfolger „Blaues Blut“ (2013) antizipierte FLER dann Trap zu einer Zeit, in der in Deutschland noch niemand wusste, was Trap eigentlich sein soll. Heute gibt es kaum einen Rapper, der sich dem Subgenre noch verschließen kann. Und auch sein Album „Vibe“ (2016) ist ein Meisterwerk. Eine Art Best-of-Fler-Sound: Arroganz und Attitüde, gepaart mit Zeitgeist und hochpoliertem Clubsound – Viel Bass. Viel Straße. Nicht mehr so viel Louis V., dafür aber Bottega Veneta. Seine eigene Interpretation von zeitgemäßem Trap. Das Erfolgs-Album „Epic“ knüpft genau hier an, baut den Stil weiter aus und hebt ihn auf ein noch höheres Level. „Wer wissen will, wie sich Deutschrap in den nächsten Jahren entwickelt, der sollte heute FLER hören.” (Welt.de)

Tickets auch unter: www.mruss-tickets.de
Foto: Veranstalter

FLER

Heiligenwiesen 6
D – 70327 Stuttgart
https://www.lka-longhorn.de/konzerte/aktuelle-konzerte/konzert-details/article/fler.html

Stuttgart Ost / Wangen – Verkehrsunfall mit Stadtbahn U9

Stuttgart Ost / Wangen – Verkehrsunfall mit Stadtbahn U9

Stadtbahn contra Abschleppfahrzeug

Mal wieder

Ulmer Straße/ Langwiesenweg

Polizeibericht

Beim Zusammenstoß eines Abschleppwagens mit einer Stadtbahn ist am späten Mittwochnachmittag (08.08.2018) in der Ulmer Straße ein Sachschaden von schätzungsweise 100.000 Euro entstanden, mindestens drei Personen erlitten leichte Verletzungen. Der 27-jährige Fahrer des Abschlepplastwagens befuhr gegen 16.40 Uhr die Ulmer Straße in Richtung Wangen. Als der Mann auf Höhe des Langwiesenwegs nach links abbiegen wollte, übersah er aus bislang unbekannten Gründen offenbar die herannahende Stadtbahn der Linie U9 in Fahrtrichtung Hedelfingen. Die Bahn stieß mit dem Abschleppwagen zusammen und schob ihn einige Meter vor sich her, wobei noch ein Signalmast umgeknickt wurde. Der Fahrer des Abschleppwagens und zwei der Fahrgäste, ein 24 Jahre alter und ein 22 Jahre alter Mann, erlitten dabei wohl leichte Verletzungen und mussten mittels Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Da beide Fahrzeug, sowohl die Stadtbahn als auch der Abschleppwagen, nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie mit Spezialfahrzeugen abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen, da die Ulmer Straße in Fahrtrichtung Wangen komplett für den Verkehr gesperrt werden musste und auch der Stadtbahnverkehr in beide Richtungen unterbrochen war.

Verkehrsbehinderungen VVS/verkehrsmeldungen/stoerungen/details-stoerungen

Foto, Andys Pictures and Press/Event- & Pressefotografie

Siehe auch cannstatter-zeitung.de/bildergalerien_fotos,-lkw-kollidiert-in-wangen-mit-stadtbahn-

Beginn des Grünrückschnitts in den Neckarvororten

Beginn des Grünrückschnitts in den Neckarvororten

In der Ausgabe Nr. 29 des Stuttgarter Amtsblatts vom 19. Juli wurden Maßnahmen zum Freischneiden des Lichtraumprofils für bestimmte Hauptwirtschaftswege im Außenbereich angekündigt.
Diese Grünrückschnittarbeiten beginnen am Freitag, 10. August 2018 und werden über mehrere Wochen in den folgenden Gewannen durchgeführt.
  • Wangen/Rohracker: Wangener Höhenweg, Lehenwald, Dürrbach, Kornhasen/Rappen- klinge/In den Braunhalden, Schiller- linde/Schleifrain/Im Schleif rain, Waldebene Ost, Engenbergweg/Engenberg/Klinge, Burg/ Hohlweg/Lehen, Alosen/Halde/Schmidberg, Rohrackerstraße.
  • Bad Cannstatt/Burgholzhof: Birkenäcker/ Hirschplan/Im Rot, Bergheide/Sparrhärmling/Kalter Berg, Wolfersberg.
  • Münster: Hasenholz/Neugereut/Reute/Reute- gäßle, Seitzle/Untere Weinberge, Altenberg/Mittlerer Weinbergweg/Noll, Unter den Weinbergen, Feldwiesen/Wäldlesweg/Hasenäcker, Brunnenäcker/Rainäcker.
  • Untertürkheim/Obertürkheim/Uhlbach: Furt/Plieninger/Häldes, Wolfertsbach, Finster- klinge, Törle, Fuchsberg.

Für diese Gewanne werden die privaten Anlieger der Hauptwirtschaftswege aufgefordert, ihrer Verpflichtung zum Rückschnitt gemäß § 28 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg nachzukommen. Überhängende Zweige von Anpflanzungen sind zurückzuschneiden, so dass keine Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer besteht.

Anlieger sind nach § 28 Abs. 2 des Straßengesetzes des Landes Baden-Württemberg dazu verpflichtet, diese Maßnahmen durchzuführen

Grafik: Stadt Stuttgart
>>Anlage Lichtraumprofil Feldwege (PDF)<<