Archiv der Kategorie: Wangen

Wangen

Jugendratssitzung Obere Neckarvororte am 30.9.2021

Einladung zur Sitzung des Jugendrats Stuttgart-Obere Neckarvororte
am Donnerstag, 30. September 2021, um 18:30 Uhr,
Jugenhaus Café Ratz, Margaretenstr. 67, 70327 Stuttgart

Tagesordnung öffentlich
1. Projekt Smartbench Standortvorschläge für die Bezirke Obertürkheim, Wangen und Hedelfingen
2. Projektgruppen – Weiterführung der Projektideen – aktueller Stand Sport-und Bewegungsflächen (Besichtigung ehem. Waldheimgelände) Bänke s. Pläne Garten-, Friedhofs- und Forstamt Fortsetzung Mülleimer-Aktion
3. Bericht aus dem AKJ und den Bezirksbeiratssitzungen
4. Verschiedenes/Termine Seminar
————————————–
Mit freundlichen Grüßen
Hummel
Geschäftsstelle Jugendrat Obere Neckarvororte
—————————————————

Hinweise:
1. Der Zugang zum Sitzungsort wird geregelt. Die Sitzordnung ist grundsätzlich so gestaltet, dass zwischen allen teilnehmenden Personen der Mindestabstand eingehalten wird.
2. Für Bürgerinnen und Bürger stehen Plätze in begrenztem Umfang zur Verfügung. Die Kontaktdaten müssen hinterlegt werden.
3. Im Rathaus, den Bezirksrathäusern und Bürgerhäusern sowie anderen Sitzungsorten muss ab Betreten bis Verlassen des Gebäudes und während der gesamten Sitzungsdauer eine medizinische Maske („OP-Maske“) oder ein Atemschutz mit FFP2-, KN 95-, N 95- oder vergleichbarem Standard getragen werden.
4. Das Bestreben ist die Maximierung des Infektionsschutzes. Die bekannten Corona-Schutzregelungen (Abstände, Maskenpflicht, Hygieneregelungen) sind einzuhalten.
5. Zusätzlich zu den Abstandsvorgaben und medizinische Masken gilt im Jugendhaus Café Ratz in Untertürkheim die 3G Regel (geimpft, genesen oder getestet). Nachweise sind entsprechend vorzulegen.

Wangen – E-Fuels-Probefahrt mit Winfried Hermann

Tanken für den Klimaschutz – Friedrich Haag MdL mit Verkehrsminister Winfried Hermann auf E-Fuels-Probefahrt

Stuttgart-Wangen – 20.9.2021 – FDP –  Mit strombasierten synthetischen Kraftstoffen (E-Fuels) können Verbrennungsmotoren klimaneutral betrieben werden. Sowohl Benzin- wie auch Dieselfahrzeuge lassen sich damit betanken, die rund 1,3 Milliarden Autos auf der Welt würden so einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Stuttgarter FDP-Landtagsabgeordnete Friedrich Haag ist von E-Fuels „absolut überzeugt“ und setzt sich für Produktion und Einsatz ein.

Anlässlich der 1. Stuttgarter Mobilitätswoche lud er am 20. September 2021 den Landesverkehrsminister Winfried Hermann zu einer E-Fuels-Probefahrt ein. Man traf sich mit Experten und Gästen an der Tankstelle von Friedrich Haag in Stuttgart-Wangen.


Norbert Haug  – Friedrich Haag – Winfried HermannFoto: FDP

Für beide Politiker war es eine Premiere: Zuerst wurde ein Porsche 911 Targa (Typ 933) aus dem Jahr 1997 mit E-Benzin des Herstellers CAC aus Chemnitz betankt, anschließend der private Mercedes B 200 CDI „Auti“ von Prof. Dr. Gösta Jamin aus Schwäbisch-Hall mit E-Diesel der Ineratec GmbH. Die Firma aus Karlsruhe baut modulare Anlagen zur Herstellung synthetischer Kraftstoffe.

Weg vom fossilen Kraftstoff – Innovation vorantreiben

Mit der E-Fuels-Aktion wollte Friedrich Haag einmal mehr darauf aufmerksam machen, dass „nicht der Verbrennungsmotor das Problem ist, sondern der fossile Kraftstoff“. Im Gespräch mit der Presse und Gästen stellte der FDP-Abgeordnete, Mitglied im Verkehrsausschuss, die Vorteile von E-Fuels heraus: Wo Elektroautos eine völlig neue Infrastruktur benötigen und von entsprechenden Stromkapazitäten abhängig sind, können synthetische Kraftstoffe über die vorhandene Infrastruktur (Tankstellen, Tankschiffe, Pipelines) vertrieben und rund um den Globus transportiert werden. Friedrich Haag: „Das wichtigste Argument ist für mich der sofortige Einsatz in unseren Autos, Bussen, Nutzfahrzeugen, bei Baumaschinen genauso wie bei Motorrädern.“

In seiner Rede machte der FPD-Politiker deutlich, dass wir nicht von heute auf morgen den Schalter auf Elektromobilität umstellen können. Zudem dürfe man nicht ignorieren, dass alleine in Deutschland rund 48 Mio. Bestands-Pkw mit Benzin und Diesel unterwegs sind, die noch mindestens 25 Jahre und länger fahren werden! „Es ist schade um jeden Monat, in dem die unzureichende Regulierung von Bund und EU eine schnellstmögliche Industrialisierung und einen zügigen Hochlauf der E-Fuels-Produktion ausbremsen. Denn jeder Liter E-Fuels, der produziert wird, bewirkt sofort, dass ein Liter Rohöl im Boden bleiben kann.“  E-Autos, so Haag weiter, verlagern nur die Emissionen weg vom heute hauptsächlich fossilen Kraftstoffmarkt in den Stromsektor, wo noch mehr fehlender Strom mit Kohlekraft erzeugt werden muss.

„Allianz der Offenheit“ gefragt

Durch Freigabe und Förderung von E-Fuels könnte ein großer Markt entstehen, außerdem würden so die Herstellungskosten und damit auch die Endpreise an der Zapfsäule sinken. Bei dem Termin in Stuttgart waren sich der grüne Verkehrsminister und der FDP-Abgeordnete einig, dass E-Fuels – als Beimischung oder reiner Kraftstoff – die Bestandsflotten sofort klimaneutraler machen können. Winfried Hermann meinte mit Blick nach Berlin: Die neue Bundesregierung müsse in Sachen E-Fuels ein globales, partnerschaftliches System vorantreiben. Generell, so der Minister, braucht es eine „Allianz der Offenheit“, wenn es um Mobilität und Klimaschutz gehe.

Selbst ging Winfried Hermann sehr offen mit der Bilanzierung der E-Mobilität bei den Flottengrenzwerten um. Erneut gab er zu, dass man hier nicht ehrlich sei und bei den Berechnungen die Vorkette der Produktion weglasse. Friedrich Haag: „Umso mehr fordere ich die Landesregierung auf, wenn es ihr wirklich um den Klimaschutz geht, synthetische Kraftstoffe nicht mehr auszubremsen, sondern ihre Vorteile zu nutzen.“

Austausch und Fachgespräche an der „Tanke“

Nach der Probefahrt im Porsche Targa und Interviews standen der Minister und Friedrich Haag den Gästen für Fragen zur Verfügung. Gekommen waren unter anderem: Philipp Engelkamp, Geschäftsführer Ineratec GmbH, Wolfgang Forderer, Leiter der Abteilung Mobilität der Landeshauptstadt Stuttgart; Markus Brunner, Regionalleiter Süd, UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen; Christian Reher, Geschäftsführer der Kfz-Innung Stuttgart, Michael Just und Benedikt Zimmermann von E-Fuels Now, der Landesvorsitzende des Liberalen Mittelstands, Dr. Thilo Scholpp sowie Norbert Haug (langjähriger Motorsportchef Mercedes-Benz). Haug assistierte beim Tankvorgang und hofft, dass E-Fuels bald auch im Rennsport Verwendung finden.

Der Porsche Targa wurde dankenswerter Weise von der Dr. Ing.h.c. F. Porsche AG zur Verfügung gestellt. Der Sportwagenhersteller sieht in E-Fuels einen Markt und baut gerade mit Siemens Energy in Chile eine Produktion auf. Bereits 2022 soll sie in einer ersten Ausbaustufe in Betrieb gehen.

Weitere Informationen & Bildmaterial: FDP – Frank Bantle, Medienreferent
www.friedrich-haag.de

 

Gemeinsame Sitzung der Bezirksbeiräte Wangen+Hedelfingen

Gemeinsame Sitzung der Bezirksbeiräte Wangen + Hedelfingen am 27.9.2021

Die umfassende Machbarkeitsstudie zur Errichtung einer städtischen Zweifeld-Sporthalle mit möglicher Versammlungsfunktion in Hedelfingen sowie eines Sportvereinszentrums für die SportKultur Stuttgart (SKS) in Wangen liegt jetzt vor. Die Ergebnisse der im Auftrag der Stadt erarbeiteten Studie werden am Montag, 27. September, in einer gemeinsamen öffentlichen Sitzung beider Bezirksbeiräte von Vertretern des Amtes für Sport und Bewegung sowie des Hochbauamtes vorgestellt. Diese findet um 18 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen, Hedelfinger Straße 149, statt. Zuhörer sind erlaubt, diese müssen während der gesamten Sitzung jedoch eine medizinische Maske tragen.

Einen Tag später, am 28. September, wird der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik sowie am 12. Oktober der Sportausschuss des Gemeinderates über das Thema beraten. Konkret geht es darum, vor allem die Planung für einen Neubau der stark sanierungsbedürftigen Turn- und Versammlungshalle voranzubringen. Die Stadtverwaltung empfiehlt die Weiterentwicklung am bisherigen Standort .

—————————————————————————–
Tagesordnung für die öffentliche Sitzung des Bezirksbeirats Hedelfingen am Montag, 27. September, 18:00 Uhr im TVH Hedelfingen

1. Grundsatzbeschluss zum Standort einer städtischen Zweifeld-Sporthalle mit möglicher Versammlungsfunktion sowie eines Sportvereinszentrums für die SportKultur Stuttgart e.V. in Stuttgart-Hedelfingen bzw. Stuttgart-Wangen
Beratungsunterlagen

Zu Fuß durch vier Stadtbezirke

Zu Fuß durch vier Stadtbezirke

Nach der Auftaktveranstaltung mit Informationen zum Fußverkehrs-Check in der vergangenen Woche folgen nun zwei Begehungen in den Oberen Neckarvororten:

  • Am Mittwoch, 22. September 2021, führt die erste von Untertürkheim nach Wangen. Treffpunkt ist um 17 Uhr in der Ötztaler Straße 30, Ziel ist gegen 19 Uhr die Kelter in Wangen. Auf der Route sind sechs Zwischenhalte an markanten Stellen vorgesehen, die aus Sicht von Fußgängern verbesserungswürdig sind. So werden unter anderem eine fehlende Barrierefreiheit, schlechte Sichtbeziehungen, Konflikte mit auf Gehwegen parkenden Autos oder abgestellten E-Scootern, Hindernisse wie Mülltonnen auf Gehwegen, fehlende Überwege, Angsträume im Umfeld von Haltestellen oder unter Brücken, schlechte Wegequalität und mangelnde Sitzgelegenheiten kritisiert.
  • Die Begehung für Hedelfingen und Obertürkheim ist am Donnerstag, 30. September 2021, 17 Uhr.
  • Der Abschlussworkshop findet am 9. November 2021 in Wangen statt.

Stuttgarter Mobilitätswoche – Carsharing-Angebot nutzen

Stuttgarter Mobilitätswoche – Carsharing-Angebot – kostenfrei registrieren

Auch Untertürkheim macht mit: Das Autohaus Krautter informiert am Freitag, 17. September, von 9 bis 15 Uhr an einem Stand am Rand des Wochenmarktes über das Carsharing-Angebot in den Oberen Neckarvororten: In Untertürkheim, Obertürkheim, Wangen und Hedelfingen gibt es jeweils zwei zentral gelegene Standorte für die Leihfahrzeuge, die sich der Verein Stadtmobil und die Anbieter Flinkster und Krautter (Ford Carsharing) teilen.
——————————————————-
Um noch mehr Menschen für diese Alternative zum eigenen Auto zu begeistern, bietet Autohaus-Chef Markus Krautter während der gesamten Mobilitätswoche kostenlose Registrierungen an – so sparen sich Interessenten 39 Euro bei Ford Carsharing oder 49 Euro bei Flinkster. Die Anmeldegebühren übernimmt das Untertürkheimer Autohaus – die Inhaberfamilie glaubt fest an den Erfolg des umwelt- und klimaschonenden Mobilitätssystems.

Der Bücherbus „Max“ kommt jetzt samstags

Der Bücherbus „Max“ kommt jetzt samstags

Der Bücherbus „Max“ besucht weiterhin Kindertagesstätten sowie Kindergärten, um vor Ort Vorlese- und Sprachförderungs-programme anzubieten. Am Nachmittag ist er im Stadtgebiet unterwegs, um Bürgerinnen und Bürger ohne ortsfeste Stadtteilbibliothek mit Neuerscheinungen, Trendthemen, aktuellen Zeitschriften sowie einem umfangreichen Kinder- und Jugendmedienbestand zu versorgen.

Vereinzelt ändern sich die Wochentage und Uhrzeiten. Denn zusätzlich wird der Samstag in den Fahrplan aufgenommen: So macht „Max“ ab 25. September nur an diesem Wochentag in Obertürkheim und Hedelfingen Station: In der Fußgängerzone vor dem Brita-Hotel von Sa 10 bis 11 Uhr und vor der Bank in der Amstetter Straße von Sa 11.15 bis 13 Uhr.

Diese und alle weiteren Haltestellen werden 14-tägig angefahren. So auch jene in Uhlbach (Asangstraße, Mittwoch von 15.15 bis 16.15 Uhr) und Wangen (Ulmer Straße bei der Kelter, Mittwoch von 16.45 bis 18.15 Uhr). Ausnahmen bilden die am stärksten frequentierten Haltestellen Heumaden und Sillenbuch, an denen der Bus jeden Donnerstag hält. Die Fahrbibliothek fährt nun das ganze Jahr, auch in den Schulferien. Ausnahmen: eine Woche Osterpause und Weihnachtspause in den Ferien.

Der neue Haltestellenplan ist ab sofort in den Bussen der Fahrbibliothek erhältlich oder auf der Homepage der Stadtbibliothek abrufbar unter www.stuttgart.de/stadtbibliothek/fahrbibliothek abrufbar.

Wangen – Radfahrer schwer verletzt

15.09.2021 – 17:53 –Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Radfahrer schwer verletzt

Stuttgart-Wangen (ots) – Bei einem Verkehrsunfall in der Hedelfinger Straße hat ein 49 Jahre alter Fahrradfahrer am Mittwochmittag (15.09.2021) schwere Verletzungen erlitten. Eine 79-jährige Renault-Fahrerin war gegen 12.45 Uhr in der Hedelfinger Straße aus Richtung Wangen kommend unterwegs, als sie nach rechts auf das Gelände des dortigen Baumarktes fahren wollte. Beim Queren des Gehwegs, der auch für den Radverkehr freigegeben ist, stieß sie mit dem 49-jährigen Mountainbike-Fahrer zusammen, der in der gleichen Richtung unterwegs war. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Radfahrer zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Wangen – Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

4.09.2021 – 10:01 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

Stuttgart-Feuerbach/-Münster/-Wangen (ots) –Unbekannte sind am vergangenen Wochenende (11.09. bis 13.09.2021) in eine Firma an der Kölner Straße und in eine Garage an der Ulmer Straße eingebrochen, auf einem Abenteuerspielplatz an der Föhrichstraße ist es bei einem Einbruchsversuch geblieben.
——————————
An der Kölner Straße hebelten die Täter zwischen Samstag, 15.30 Uhr und Montag, 06.00 Uhr, die Hintertür einer Werkstatt auf. Sie durchwühlten Schränke und Kassen und stahlen kleinere Mengen an Bargeld. In der Folge rissen sie drei Tresore heraus, trugen sie ins Freie und öffneten sie dort gewaltsam. Aus ihnen stahlen die Einbrecher mehrere Tausend Euro und flüchteten.
——————-
An der Ulmer Straße alarmierte ein Passant am Sonntag (12.09.2021) gegen 10.00 Uhr die Polizei, nachdem er offenbar zwei Täter dabei beobachtet hatte, wie diese gewaltsam eine Firmengarage öffneten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen flüchteten sie ohne Beute. Die beiden Männer, die beide gelb/weiße Handschuhe trugen, waren hellhäutig und von kräftiger Statur. Einer der Täter war um die 50 Jahre alt und hatte kurze graue Haare. Er trug eine hellblaue kurze Hose sowie eine dunkelblaue Jacke. Der andere war etwa 40 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er trug ein rotes T-Shirt mit drei weißen Streifen an den Ärmeln, eine kurze schwarze Hose mit seitlichen Taschen sowie schwarze Arbeitsschuhe mit neongelben Schnürsenkeln.
—————–
An der Föhrichstraße warfen unbekannte Täter zwischen Sonntag, 17.00 Uhr und Montag, 16.10 Uhr, mutmaßlich mit einem Stein die Fensterscheibe eines Gebäudes auf einem Abenteuerspielplatz ein. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen stahlen sie nichts.

Zeugen werden gebeten, sich bezüglich des Einbruches an der Kölner Straße an das Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer +4971189903600, bezüglich des Einbruchs an der Ulmer Straße an das Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 oder wegen des Einbruchs an der Föhrichstraße an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Rufnummer +4971189903800 zu wenden.

Die Kandidaten im Wahlkreis Stuttgart II

Die Kandidaten im Wahlkreis Stuttgart II
Bestehend aus den Stadtbezirken Bad Cannstatt, Botnang, Feuerbach, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Stammheim, Stuttgart‐Ost, Untertürkheim, Wangen, Weilimdorf, Zuffenhausen.

Maximilian Mörseburg, CDU

Der CDU-Bewerber ist erst 29 Jahre alt, in Sachen Bundestagswahl aber so etwas wie ein Spätberufener: Im September 2020 war er parteiintern bei der Kandidatenauswahl gegen die amtierende Abgeordnete Karin Maag angetreten – aber knapp unterlegen. Der Jurist lebt mit seiner Freundin in der Stuttgarter Innenstadt, war bis vor kurzem Referendar und hat eine Zulassung als Rechtsanwalt.

Dejan Perc, SPD

Grün-rote Wahlempfehlung in Stuttgart – Dejan PercDer 46-jährige Stadtrat und Kreisvorsitzende der SPD strebt erstmals in den Bundestag. Seine Schwerpunkte sieht er bei der Digitalisierung (der Kommunikationswissenschaftler ist beruflich auch für das digitale Marketing beim ACE/Auto-Club Europa tätig), bei den Themen Kinder und Familie, Wirtschaft und Arbeitswelt.

Anna Christmann, Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Anna Christmann, MdB: Grüne im BundestagDie 37-jährige Kandidatin der Grünen kam 2017 aus diesem Wahlkreis heraus über ein Zweitmandat in den Bundestag und ist dort Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen für Innovations- und Technologiepolitik sowie für Bürgerschaftliches Engagement. Geboren wurde sie in Hannover. Zum Studieren kam sie nach Heidelberg, zum Promovieren nach Bern und Zürich in der Schweiz.  Als Abgeordnete ist die Politikwissenschaftlerin, die auch Volkswirtschaft und Mathematik studierte, beurlaubt.

Timur Lutfullin, FDP

Der Kandidat der FDP bringt politische Erfahrung aus dem Amt des Parteivorsitzenden in Bad Cannstatt, als Bezirksbeirat und Berater für Innen- und Rechtspolitik im Landtag mit. Dorthin ist der promovierte Jurist zurzeit abgeordnet, nachdem er zuvor bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit Cyberkriminalität und als Anwalt mit Wirtschaftsrecht befasst war. Er ist 35, verheiratet und hat ein Kind. In der FDP ist Lutfullin, der in Ufa am Ural geboren wurde und als Kind noch Erfahrungen mit dem real existierenden Sozialismus machte, seit 19 Jahren.

Johanna Tiarks, Die Linke

Johanna Tiarks – Die Linke - MORITZ Stadtmagazin –> Veranstaltungen, Konzerte, Partys, BilderVor vier Jahren war sie noch im anderen Stuttgarter Bundestagswahlkreis angetreten, jetzt hat sie mit ihrem Parteifreund Bernd Riexinger den Wahlkreis gewechselt, der 2017 im Revier Stuttgart II 8,9 Prozent Erststimmen holte. Johanna Tiarks hat allerdings noch mehr Wahlkampferfahrung als nur aus der Bundestagswahl 2017. Sie kandidierte für ihre Partei auch schon zum Landtag und für den Gemeinderat. Seit Sommer ist sie tatsächlich auch Stadträtin – als Nachrückerin für Thomas Adler.

Michael Hans Mayer, AfD

Dr. Michael H. Mayer, AfD | Landeshauptstadt StuttgartDer Kandidat der AfD (Jahrgang 1954 und verheiratet) ist seit zwei Jahren Stadtrat in Stuttgart. Als Sicherheitsingenieur und promovierter Mediziner berät er Unternehmen zu einschlägigen Fragen. Politisch steht er für eine Gesundheits- und Sozialpolitik ein, die auf dem Prinzip der Eigenverantwortung fußt.

Die sonstigen Bewerber

Mitkandidaten
Bei der Bundestagswahl 2021 treten insgesamt 16 Frauen und Männer an. Außer dem Personal der im Bundestag vertretenen Parteien sind das: der IT-Systemkaufmann Matthias Gottfried (Tierschutzpartei), der Maschinenbauingenieur Tim Fabian Westenberg (Die Partei), der Bautechniker Ralf Peter Wendel (Partei Freie Wähler), der Ruheständler Volker Otto Kraft (MLPD), der Mechatronikingenieur Thomas Kucher (Die Basis), der Gastronom Milton René Greiner (Bürgerbewegung), der Software-Entwickler Konstantin Ksensow (Die Humanisten), der Informatiker Jan Peter König (Volt), der Angestellte Christoph Andreas Mohs (Bürgerrechtsbewegung Solidarität) und als Einzelbewerber der Kfz-Mechaniker Erkan Demir.
———————————————————-
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.bundestagswahl-2021-das-sind-die-kandidaten-im-wahlkreis-stuttgart-ii.9f65d321-0745-4282-a28b-e1d4d6d61db6.html

Wangen – Bezirksbeiratssitzung am Mo 20.9.2021

Wangen – Bezirksbeiratssitzung am 20.9.2021
16:0020:00 Uhr – Kelter Wangen, Ulmer Str. 334,  70327 Stuttgart

  1. Kinderrat – Beginn 16 Uhr:  Anträge, Wünsche, Ideen, Stellungnahmen von Kindern und Jugendlichen anlässlich des Weltkindertags 2021
    Die ordentliche Sitzung des Bezirksbeirats beginnt um ca. 18:00 Uhr
  2. Feel good – Bericht zum Projekt
  3. Antrag 8/2021 der CDU-Fraktion Planungs-/Sachstand in der Biberacher Straße (Pollerlösung)
  4. E-Ladesäulen Ulmer Straße – Beschlussfassung
  5. Mündliche Anträge und Anfragen
  6. Finanzmittel aus dem Budget des Bezirksbeirats – Anträge – Familie im Zentrum, Kosten für Nutzungsänderung; Schwäbische Tafel – Weihnachtsfeier
  7. Informationen und Termine