S 21-Probleme mit dem Grundwasser

Bahn informiert über Tunnelbau in Obertürkheim

Am Dienstag geht es im S-21-Ausschuss um die Probleme mit dem Grundwasser.

Am Dienstag, 12. Februar 2019, um 14 Uhr kommt der gemeinderätliche Ausschuss Stuttgart 21/Rosenstein im Mittleren Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Manfred Leger, der Geschäftsführer der DB Projekt Stuttgart-Ulm wird die Stadträte über den Stand des Projektes Stuttgart 21 informieren. Zugleich aber müssen die Vertreter der Projektgesellschaft den Kommunalpolitikern Rede und Antwort stehen über die Probleme beim Tunnelvortrieb auf der Strecke nach Obertürkheim. Eine entsprechende Forderung hatten die Fraktionen von SÖS-Linke-Plus sowohl im Bezirksbeirat Obertürkheim als auch im Gemeinderat gestellt. Wie berichtet, ruhen die Vortriebsarbeiten in der Ost- und der Weströhre seit einigen Monaten, weil die Mineure auf mehr Grundwasser als erwartet gestoßen sind. SÖS-Linke-Plus will wissen, wie genau die Bahn plant, das Problem des Wassereinbruchs zu lösen und ob sie über geeignete Pumpen verfügt. Klare Aussagen werden auch dazu erwartet, ob es auf der oberirdisch verlaufenden Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Esslingen wegen möglicher Risiken beim Tunnelbau zu einer Sperrung oder zu Einschränkungen des S-Bahn-, Regional- und Fernverkehrs kommen könnte.

Siehe auch:

Infoveranstaltung zum Dieselverkehrsverbot Di., 12.02.2019 18:00 Uhr

Infoveranstaltung zum Dieselverkehrsverbot
Di., 12.02.2019 18:00 Uhr

Info Stadt Stuttgart

Das Dieselverkehrsverbot gilt ab dem 1. April 2019 auch für alle Stuttgarterinnen und Stuttgarter, die ein Dieselfahrzeug mit der Abgasnorm Euro 4/IV oder darunter fahren.

Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, und das Amt für öffentliche Ordnung informieren an diesem Abend über das Dieselverkehrsverbot und mögliche Ausnahmeregelungen.

Eine Anmeldung zu der Informationsveranstaltung ist nicht erforderlich. Da der Platz aber begrenzt ist, behält sich die Stadtverwaltung vor, den Einlass zu beschränken.

Veranstaltungsort
Rathaus Stuttgart – Großer Sitzungssaal
Rathaus
Marktplatz (M) 1
70173 Stuttgart
S-Mitte

Weitere Infos unter stuttgart.de/diesel-verkehrsverbot

Live im Internet: Generaldebatte im Gemeinderat am 7.2.2019 ab 15 Uhr

“Wirtschafts- und Innovationsstadt Stuttgart”: Vierte Generaldebatte im Gemeinderat am 7. Februar – Reden werden live ins Internet übertragen und für Gehörlose übersetzt

30.01.2019 Gemeinderat
Der Stuttgarter Gemeinderat diskutiert in seiner vierten Generaldebatte am Donnerstag, 7. Februar, ab 15 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses über das Thema “Wirtschafts- und Innovationsstadt Stuttgart”. Die Reden der Fraktions- und Gruppensprecher sowie der Einzelstadträte werden unter unitylivestream.com/gemeinderat-live übertragen und dabei für Menschen mit Hörbehinderungen von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Themen der Generaldebatte “Wirtschafts- und Innovationsstadt”

Stuttgart ist einer der stärksten Wirtschafts- und innovativsten Hightech-Standorte in Deutschland und Europa. Als Automobilstandort ist die Landeshauptstadt weltweit führend. In der Generaldebatte zur “Wirtschafts- und Innovationsstadt” werden unter anderem folgende Fragen diskutiert werden: Wie kann Stuttgart als Wirtschaftsstandort langfristig attraktiv bleiben? Wie kann das hohe Innovationspotenzial weiter ausgebaut werden? Wie kann und soll die Arbeit der Zukunft im Hinblick auf nachhaltiges Wirtschaften, Ökologie und soziale Gerechtigkeit aussehen?
https://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/667724?

C2Concerts – Programm 2019

C2Concerts – Programm 2019
——————————————

 

IBA-Potenziale der Stadt Stuttgart – Untertürkheim

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stadt Stuttgart wird an der Internationalen Bauausstellung (IBA) 2027 teilnehmen und Untertürkheim wird IBA-Stadtbezirk.

>> IBA-Potenziale der Stadt Stuttgart – Einreichung erster Projektideen <<

Beratungsunterlage 858/2018 IBA-Potenziale der St. Stg. Anlage 2 IBA-UTA-PotenzialeIBA27.pdf

In Untertürkheim werden rund um den Karl-Benz-Platz  auf den angrenzenden Flächen Potenziale für die IBA 2027 gesehen. Diese Potenziale beziehen sich auf mögliche Entwicklungen auf Flächen, die nicht unbedingt in städtischem Eigentum sein müssen.

In jedem Fall kann die IBA 2027 eine Chance für Untertürkheim sein, die Entwicklung und Projekte auf diesen Flächen mit neuer Baukultur und neuen Technologien für unterschiedliche Nutzungen zukunftsweisend auszurichten.

Herr Hofer, Intendant der IBA 2027, wird auf die Potenziale der IBA-Stadtbezirke in einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, den 17. Januar 2019 im Stuttgarter Rathaus – Großer Sitzungssaal – 3. OG von 18.00 bis 21.00 Uhr eingehen.

Zu dieser Veranstaltung möchte ich Sie sehr herzlich einladen und würde mich freuen, wenn Sie die Gelegenheit nutzen, sich über die Chancen der IBA 2027 für Ihre Projekte zu informieren.

Lassen Sie uns gemeinsam Untertürkheim modern und experimentell denken.

Mit freundlichen Grüßen

Dagmar Wenzel
Bezirksvorsteherin