Archiv der Kategorie: Bad Cannstatt

Abendmärkte mit neuem Schwung für 2021

StZ –Veranstaltungsreihe in Stuttgart
Abendmärkte mit neuem Schwung für 2021

StZ – Von  

Nach der Zwangspause in diesem Jahr sollen die Abendmärkte ab kommendem Mai wieder stattfinden und die Ortszentren beleben. Neben Bad Cannstatt und Untertürkheim werden die Hocketsen mit Bühnenprogramm dann auch in Stammheim und Vaihingen gefeiert.
….
Die geplanten Abendmärkte finden jeweils an zehn Wochen zwischen Mai und August von Mittwoch bis Samstag immer je nach Bezirk immer an einem bestimmten, demselben Wochentag statt, erklärte Hackh. Der Abendmarkt in Stammheim zum Beispiel ist mittwochs, Untertürkheim donnerstags, freitags dann Bad Cannstatt und Vaihingen an den Samstagen.

Alle Veranstaltungen beginnen nachmittags um 17 Uhr. Feierabend ist in Stammheim und Untertürkheim um 22.30 Uhr vorgesehen, Ausschankende ist bereits um 22 Uhr. In Cannstatt und Vaihingen werden die Zapfhähne allerdings erst um 22.30 Uhr zugedreht.
… weiterlesen …
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.veranstaltungsreihe-in-stuttgart-abendmaerkte-mit-neuem-schwung-fuer-2021.eea5ed8c-4313-49e9-9c79-ef17c7d2f4cb.html

 

Maximal 12.000 Besucher dürfen zum VfB‐Spiel

Stadt Stuttgart lässt 8000 Besucher zum VfB‐Spiel am kommenden Samstag zu
Hygienekonzept muss zwingend eingehalten werden – OB Kuhn: „Ich wünsche gutes Gelingen“

Schon am Samstag, 19. September 2020, können die ersten 8000 Fußballfans zum Bundesliga‐Auftakt wieder ins Stadion: Der VfB Stuttgart lässt für das Spiel des VfB Stuttgart gegen den SC Freiburg 8000 Besucher zu.

12.000 Besucherinnen und Besucher sollen beim zweiten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am 3. Oktober kommen können.

Das Amt für öffentliche Ordnung erteilt die Genehmigung zur Durchführung des Spiels mit Zuschauern. Das hat die Stadt am Donnerstag, 17. September, mitgeteilt. Erst am Abend zuvor hatte der VfB bekannt gemacht, dass vor Zuschauern gespielt werden soll. Die Verordnung des Landes soll allerdings erst am Freitag entsprechend angepasst werden. In den vergangenen Wochen hat es in Vorbereitung auf die Stadionöffnung für Fußballfans intensive Gespräche zwischen der Stadt und dem VfB Stuttgart gegeben. Dabei wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, das laut Gesundheits-amt und Amt für öffentliche Ordnung genehmigungs-fähig ist. Im Detail sieht das Konzept vor, bei einem Spiel in der Mercedes‐Benz‐Arena bis zu 12.000 Zuschauer zuzulassen. Bei einem Fassungs-vermögen von insgesamt 60.469 Plätzen können die Hygienevor-gaben so gewahrt werden. Die Tickets können nur im Vorverkauf erworben werden und sind personalisiert. Sie werden nur an Fans der Heimmannschaft verkauft. Der Einlass erfolgt zu bestimmten Zeitfenstern, damit die Besucherströme entzerrt werden. Der Verkauf und Konsum von alkoholischen Getränken ist verboten. Zudem sollen kostenlose Parkplätze zur Verfügung gestellt werden. Die SSB wird zu den Heimspielen zusätzlich die Veranstaltungslinie U11 bedienen. Diese soll bereits am Samstag, 19. September, fahren.

Die Stadt weist darauf hin, dass das Hygienekonzept zwingend einzuhalten ist. Sowohl im ÖPNV als auch im gesamten Stadion gilt die Maskenpflicht – nur unmittelbar am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden. Der Verzehr von Speisen und Getränken ist nur am eingenommenen Platz erlaubt.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte: „Ich wünsche dem VfB für den Bundesligastart gutes Gelingen – sowohl hinsichtlich des Infektionsschutzes als auch hinsichtlich des Spielverlaufs.“

Die Regelung zur Fan‐Rückkehr in Stadien geht auf einen Beschluss der Bundesländer zurück. Demnach soll es einen sechswöchigen Testbetrieb mit Zuschauern unter Corona‐Bedingungen geben. Die Grenze liegt bei 20 Prozent der jeweiligen Stadion‐Kapazität. Die Regeln gelten nicht nur für Fußballspiele, sondern auch für andere sportliche Wettkämpfe.
Sobald am Austragungsort mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage auftreten und das Infektionsgeschehen nicht klar eingrenzbar ist, werden keine Zuschauer mehr zugelassen. Aktuell liegt die 7-Tages‐Inzidenz bei 26,7 (Stand: 16. September, 12 Uhr).

15. Tag der Stadtgeschichte Stuttgart im Stadtpalais

15. Tag der Stadtgeschichte Stuttgart

Die Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart (AgS) begeht den „Tag der Stadtgeschichte“ in diesem Jahr mit einer wirtschafts-historischen Ausstellung im StadtPalais.
Geöffnet ist ab 15. Oktober 2020 bis 6.1.2021.

Die AgS ist der Dachverband der Geschichtsvereine, -initiativen und –interessierten Stuttgarts. Alljährlich organisiert sie den Tag der Stadtgeschichte, bisher meist in Form einer Vortragsveranstaltung. Bei der 15. Auflage ist jetzt alles anders, denn in diesem Jahr gibt es stattdessen eine (corona-konforme) Ausstellung im StadtPalais.

Als Thema hat sich der Verein ein bisher in der lokalhistorischen Forschung vernach-lässigtes Feld herausgesucht: die Wirtschaftsgeschichte. Und so stellen 14 Gruppen je eine heute so nicht mehr bestehende Firma aus ihrem Bezirk vor. Die Spanne reicht von A wie die Assmann & Stockder (Lokomobil-fabrik) aus Münster bis Z wie Zeiss Ikon (Kamerawerk) aus dem Stuttgarter Süden. Zu sehen sind jeweils markante Ausstellungsstücke und Bilder, ein sorgfältig recherchierter Text skizziert die Unternehmens-geschichte.

Aus Untertürkheim wird die Firmengeschichte von Staengel & Ziller mit der ESZET – Schokolade dargestellt.
Obertürkheim zeigt die Firmengeschichte von Aldinger.

Weitere Informationen unter www.ags-s.de

Plakat downloaden < > Flyer downloaden <
——————————————————-
Firmen. Geschichten. Stuttgart.
Beispiele aus den Stadtbezirken.

Eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart (AgS).
StadtPalais, Konrad-Adenauer-Str. 2, 70173 Stuttgart
15. Okt. 2020 bis 6. Jan. 2021
Di-So 10-18 Uhr | Eintritt frei

Freibadsaison endet – Berg und Leuze Sauna öffnen am 5.10.2020

Freibadsaison in Stuttgart: Höhenfreibad Killesberg verlängert bis 20. September, alle anderen Freibäder schließen nach dem 13. September +++ Weitere Bäderöffnungen ab 5. Oktober

https://stuttgarterbaeder.de/ Die diesjährige Freibadsaison in Stuttgart unter Pandemiebedingungen endet in den Freibädern Möhringen, Rosental, Sillenbuch und im Inselbad Untertürkheim am 13. September. Diese Freibäder werden danach winterfest gemacht und das Personal beginnt im Anschluss mit der Inbetriebnahme weiterer Bäder neben dem LEUZE, das weiter geöffnet bleibt. Die Saison im Höhenfreibad Killesberg verlängern die Stuttgarter Bäder bis einschließlich 20. September. Da die ab 14. September gültige Corona-Verordnung für Bäder und Saunen keine gravierenden Veränderungen beinhaltet, können ab 5. Oktober weitere Bäder öffnen.

Neu ab 5. Oktober: Mineralbad Berg und einige Hallenbäder öffnen +++ LEUZE mit Saunabetrieb +++ Bäderkassen wieder nutzbar

Die Sanierungsabschlussfeier im Mineralbad Berg findet am 18. September statt. Nachdem die Saisonabschlussarbeiten in den Freibädern beendet sind, wechselt das für die Inbetriebnahme des Mineralbad Berg benötigte Personal dorthin. Neben dem Mineralbad Berg öffnen dann auch die Hallenbäder Feuerbach, Sonnenberg, Vaihingen, Zuffenhausen sowie das Leo-Vetter-Bad ab 5. Oktober für den öffentlichen Badebetrieb. In den Hallenbädern gelten die regulären Öffnungszeiten ohne Zeitfenster sowie die Tages-Eintrittspreise.

Im Mineralbad Berg und LEUZE bieten wir aufgrund des eingeschränkten Badebetriebs ab 5. Oktober drei Zeitfenster à vier Stunden zum Zwei-Stunden-Preis an. Im LEUZE wird es zudem ab diesem Zeitpunkt ein Saunaangebot geben. Die genauen Preise und Öffnungszeiten sind auf der jeweiligen Badseite unter stuttgarterbaeder.de zu finden.

Tickets sind, wie bereits bekannt, bis zu drei Tage im Voraus unter stuttgarterbaeder.de/e-ticket oder alternativ an den Bäderkassen  – während des Zeitfensters und sofern noch verfügbar – erhältlich. An den Bäderkassen bieten wir die gewohnten Zahlungsmöglichkeiten an. Die zentrale Vorverkaufsstelle in der Breitscheidstraße 48 wird nach dem 2. Oktober geschlossen.

Schul- und Vereinsbetrieb in den Hallenbädern Cannstatt, Plieningen und in der Traglufthalle im Inselbad

Die Hallenbäder in Cannstatt und Plieningen, die bis zum Corona-Lockdown einmal in der Woche für die Öffentlichkeit nutzbar waren, bleiben aufgrund des dringenden Bedarfs dem Schul- und Vereinsbetrieb vorbehalten. Der Traglufthallenbetrieb für Schulen und Vereine im Inselbad Untertürkheim beginnt voraussichtlich ab 17. Oktober.

SoleBad Cannstatt und Hallenbad Heslach wegen Sanierungsarbeiten geschlossen

Aufgrund geplanter Revisionsarbeiten sowie umfangreicher Sanierungs- und Attraktivierungsmaßnahmen bleibt das SoleBad Cannstatt voraussichtlich bis Frühjahr 2021 geschlossen. Wie vom Bäderausschuss des Gemeinderats beschlossen, wird das Hallenbad Heslach Ende 2020 bis Ende 2021 generalsaniert. Vor dem Hintergrund, dass ein Betrieb des Hallenbads Heslach bis zur Generalsanieung nur für wenige Wochen möglich wäre und der personelle und finanzielle Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen steht, haben sich die Stuttgarter Bäder dazu entschlossen, das Hallenbad Heslach vor der Generalsanierung nicht mehr zu öffnen. Dadurch, dass das Hallenbad Heslach sowie das SoleBad Cannstatt erst einmal geschlossen bleiben, können die Mitarbeiter dieser Bäder an anderen Standorten eingesetzt werden, um den dortigen Schwimmbad- und Saunabetrieb unter Pan-demiebedingungen zu ermöglichen.

Hier gelangen Sie zu den am häufigsten gestellten Fragen zum Badebetrieb und dem E-Ticket (FAQs)

Kappelbergtunnel wird am Mi 9.9.2020 nachts gesperrt

Zwischen Stuttgart und Waiblingen Kappelbergtunnel wird gesperrt

fro,  07.09.2020 – 15:26 Uhr

Achtung in der kommenden Mittwochnacht: die B 14 ist in Fahrtrichtung Waiblingen im Bereich des Kappelbergtunnels wegen Reparaturarbeiten nicht passierbar.

Fellbach – Weil zwei defekte Ventilatoren ausgetauscht werden müssen, wird der Fellbacher Kappelbergtunnel in dieser Woche in der Nacht von Mittwoch 9.9. auf Donnerstag 10.9.2020  in Richtung Waiblingen im Rems-Murr-Kreis voll gesperrt. Darauf weist das Waiblinger Landratsamt hin.

Die Sperrung auf der B 14 beginnt am Mittwoch, 9. September, um 23 Uhr und endet am Donnerstag, 10. September, um 5 Uhr, so die Behörde. Der Verkehr soll in der Zeit an der Anschlussstelle Benzstraße ausgeleitet werden. Die Umleitungsstrecke wird laut dem Landratsamt ausgeschildert und führt über die alte B 14 durch Bad Cannstatt und Fellbach.

Neue Stuttgart Citytour – Stuttgart Weintour

Neue Stuttgart Citytour – Stuttgart Weintour

Abfahrtsort : Mercedes-Jellinek-Straße, 70372 Stuttgart,
Erwachsene 12 € -Kinder  5,00 €


  • Fotos: Stuttgart-Tourist
Weinbaumuseum – Weingüter – Grabkapelle Rotenberg
————————————————————————

Fahrt durch die herrliche Weinlandschaft Stuttgarts zu Weingütern, dem Weinbaumuseum Stuttgart mit Vinothek sowie zur Grabkapelle  auf dem Württemberg.

Tipp: Von der Citytour-Haltestelle „Mercedes-Benz Museum“ der
Blauen Tour können Sie ganz bequem zur Weintour wechseln und
von dort aus anschließend auch wieder die Blaue Tour fortsetzen.
Die Tour mit 6 Haltestellen dauert ohne Unterbrechung ca. 35 Minuten.

Mercedes-Benz Museum wieder von Dienstag bis Sonntag geöffnet

Mercedes-Benz Museum wieder
von Dienstag bis Sonntag geöffnet


Foto: Daimler AG

27. August 2020 – Stuttgart –
  • Museum und Shop ab 1. September 2020 wieder regulär geöffnet Di bis So 9-18 Uhr
  • Beliebte Sonderausstellung „G-Schichten. 40 Jahre G-Klasse“ noch bis 27. September 2020
  • „Cars & Coffee“ sonntags und donnerstags bis Ende Oktober
  • Sommerferien-Specials für Kinder und sonntags Chance auf Hitzefrei

Stuttgart. Ab Dienstag, 1. September 2020 hat das Mercedes-Benz Museum wieder wie gewohnt von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. „Das Museum ist das perfekte Ziel für die ganze Familie, und wir haben in den kommenden Wochen ein vielfältiges Programm“, verspricht Monja Büdke, Leiterin des Mercedes-Benz Museums.

Sonderausstellung G-Klasse verlängert

So ist noch bis zum 27. September 2020 die beliebte Sonderausstellung „G-Schichten. 40 Jahre G-Klasse“ zu sehen. Das Museum hat die Laufzeit der im Oktober 2019 eröffneten Schau verlängert. Die Sonderausstellung erzählt mit elf Fahrzeugen und zahlreichen weiteren Exponaten die Lebensgeschichte des legendären Geländewagens, darunter das vielleicht bekannteste Auto, mit dem jemals ein Papst unterwegs war: das „Papamobil“ auf Basis des Mercedes-Benz 230 G. Das legendäre Fahrzeug entstand vor genau 40 Jahren anlässlich des Deutschlandbesuchs von Papst Johannes Paul II.

Klassikertreffen „Cars & Coffee“ mit weiteren Terminen

Das sonntägliche markenoffene Klassikertreffen „Cars & Coffee“ war in den vergangenen Wochen so gut besucht, dass das erfolgreiche Format bis in den Oktober hinein angeboten wird. Und nicht nur das: „Cars & Coffee“ findet ab sofort zusätzlich donnerstags von 17 bis circa 22 Uhr statt. Wenn die Freifläche vor dem Museum mit Oldtimern aller Marken dann in ein stimmungsvolles Licht getaucht wird, ist der Besuch der Veranstaltung ein ganz besonderes Erlebnis.

Kinderprogramme

Die Sommerferien in Baden-Württemberg enden am 12. September 2020. Familien mit Kindern können bis dahin ab 28. August an allen Öffnungstagen am Programm „Gottlieb Daimlers großer Traum von der Mobilität. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ teilnehmen. Es besteht aus einer auf eigene Faust durchgeführten Rallye durch die Dauerausstellung und einem daran anschließenden betreuten Kreativangebot. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, und auch der Startzeitpunkt kann individuell gewählt werden. Die jungen Besucher erhalten die Themenhefte für die Rallyes im CAMPUS vor Ort auf Ebene 0 des Museums. Die Teilnahme am Programm setzt allerdings die Begleitung durch einen Erwachsenen voraus.

Aktion „Hitzefrei“

Bis zum Ende der Sommerferien gibt es außerdem sonntags die Chance auf freien Eintritt in die Dauerausstellung. Wenn am Museum morgens um 7:07 Uhr das Thermometer bereits 20 Grad Celsius und mehr zeigt, ist an diesem Sonntag innerhalb der regulären Öffnungszeit von 9 bis 18 Uhr der Eintritt ins Museum frei. Informiert werden die Besucher auf den Social-Media-Kanälen des Museums (@mercedesbenzmuseum auf Instagram und Facebook), ab 9 Uhr über das Classic Kontakt Center (0711 17-30000) und den Radiosender „DIE NEUE 107.7“ (https://dieneue1077.de/hitzefrei).

Maßnahmen während der Corona-Pandemie

Der Neustart in den vollen Betrieb an sechs Tagen pro Woche geschieht gemäß den behördlich vorgeschriebenen Hygieneregeln. Dazu zählen Maßnahmen für das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern, Regeln zur Nies- und Husten-Etikette sowie die Begrenzung der Besucheranzahl. Für Besucher ist es Pflicht, sich beim Museumsbesuch zu registrieren und eine Mund-Nasen-Maske zu tragen (inklusive Kinder ab 6 Jahren). Keinen Zutritt erhalten Besucher, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor dem Besuch des Mercedes-Benz Museums in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Ein Angebot an Speisen und Getränken gibt es an der Cafébar. Sowohl Bertha’s Restaurant als auch das Cinema in der Rennkurve bleiben zunächst geschlossen. Alle Fragen rund um den Museumsbesuch beantwortet die Webseite
www.mercedes-benz.com/museum.

Do 13.8.2020 – Sommerkino auf dem Cannstatter Marktplatz

Sommerkino auf dem Cannstatter Marktplatz

Die Linke – Ortsverband Bad Cannstatt-Mühlhausen-Münster – veranstaltet am kommenden Donnerstag 13. August auf dem Marktplatz in Bad Cannstatt ein Sommerkino. Gezeigt wird der Film „Pride“ von Matthew Warchus aus dem Jahr 2014. Der Ortsverband ist bereits ab 19 Uhr mit einem Infostand präsent. Filmbeginn ist 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

NeckarPark – Coronavirus: Tests nur mit Termin möglich

Presse LHS

Coronavirus: Testzentrum im NeckarPark nimmt Arbeit auf – Erste Abstriche gemacht – Test nur mit Termin möglich

In Stuttgart gibt es eine weitere Möglichkeit, sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen: Das neue Testzentrum im NeckarPark in der Elwertstraße 2 hat am Mittwoch, 5. August 2020, seine Arbeit aufgenommen.

Bei zwei Dutzend Personen wurden bereits Abstriche im Rachen gemacht. Die Landeshauptstadt und die Kassenärztliche Vereinigung Baden‐Württemberg haben die Abstrichstelle gemeinschaftlich aufgebaut. Der Stuttgarter Hausarzt Dr. Hans‐Jörg Wertenauer leitet sie. Etwa 20 Studierende oder Absolventen nehmen die Abstriche vor. Bis zu 1.000 Tests sind täglich möglich. Das Zentrum ist werktags geöffnet. Es handelt sich um eine reine Abstrichstelle. Die ärztliche Versorgung erfolgt beim Hausarzt, beim niedergelassenen Kinder‐ und Jugendarzt oder bei schweren Fällen im Krankenhaus.

Der Leiter des Gesundheitsamts, Prof. Stefan Ehehalt, sagte: „Wir wollen die weitere Ausbreitung des Virus verhindern. Wichtig ist, dass sich alle an die Abstands‐ und Hygieneregeln halten. Behörden und Ärzte leisten ihren Beitrag, indem Fälle bestätigt, Patienten behandelt und Ansteckungen verhindert werden. Die neue Abstrichstelle ist ein wichtiger Baustein dieser Strategie.“ In ganz Stuttgart werden zurzeit etwa 700 Tests täglich gemacht. Ehehalt weiter: „Da sich nun auch Reiserückkehrer oder Lehrer testen lassen können, bieten wir in Cannstatt eine Anlaufstelle an. Ich danke Dr. Wertenauer, dass er binnen Tagen die Abstrichstelle aufgebaut und engagierte Studierende gefunden hat, die die Abstriche machen.“

Dr. Johannes Fechner, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVBW, sagte: „Die Abstrichstelle entlastet die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie die vorhandenen Ambulanzen. Das ist in der Urlaubszeit besonders wichtig, weil derzeit Ärzte selbst im Urlaub sind, Kollegen vertreten müssen – und eben immer mehr Menschen aus dem Ausland zurückkehren und getestet werden wollen.“

Dr. Wertenauer sagte: „Zu uns kann jeder kommen, der die Kriterien erfüllt und einen Termin vereinbart hat. Die Tests sind für die Personen kostenfrei.“

Zielgruppen sind:

  • Reiserückkehrer
  • Personen, die vom Gesundheitsamt zur Testung aufgefordert werden.
  • Personen, die die Kriterien des Robert Koch‐Instituts erfüllen, aber weder beim Hausarzt noch in der Corona‐Schwerpunktpraxis einen Abstrich bekommen.
  • Und ab kommender Woche Lehrer und Erzieher.  Sie alle müssen sich vorab online einen Termin organisieren unter:  https://aerzteschillerplatz.de/corona‐abstrichstelle‐neckarpark/

Das Testergebnis liegt meist nach 48 Stunden vor. Bis dahin müssen Reiserückkehrer aus Risikogebieten sich in Quarantäne begeben. Allen anderen Rückkehrern wird die Isolation empfohlen. Sollte das Test‐Ergebnis auf eine Infektion hindeuten, kontaktiert das Gesundheitsamt die Betroffenen.

Freier Eintritt ins Mercedes-Benz Museum sonntags ab 20°C

Ab 2. August sonntags Chance auf „Eintritt frei“ ins Mercedes-Benz Museum

Pressemeldung·
Bei hochsommerlichen Temperaturen: freier Eintritt in die angenehm temperierte Dauerausstellung und die aktuelle Sonderausstellung „40 Jahre G-Klasse“

  • Die Aktion läuft an insgesamt sieben Sonntagen vom
    2. August bis 13. September 2020
  • Maßgeblich ist die Temperaturmessung am Museum morgens um 7:07 Uhr

Stuttgart.
Hitzefrei oder nicht? Diese Entscheidung fällt an insgesamt sieben Sonntagen ab 2. August immer morgens beim Blick auf das Thermometer. Wenn am Museum morgens um 7:07 Uhr die Außentemperatur bereits 20 Grad Celsius und mehr beträgt, ist an diesem Sonntag innerhalb der regulären Öffnungszeit von 9 bis 18 Uhr der Eintritt ins Museum frei. Ob das der Fall ist, erfahren die Besucher auf den Social-Media-Kanälen des Mercedes-Benz Museums (@mercedesbenzmuseum auf Instagram und Facebook) und ab 9 Uhr über das Classic Kontakt Center (0711 17-30000). Darüber hinaus läuft die Meldung auch im Radiosender „DIE NEUE 107.7“ und unter https://dieneue1077.de/hitzefrei.

An den Sonntagen bis einschließlich 13. September 2020 findet zudem zwischen 9 und 16 Uhr der markenoffene Klassikertreff „Cars & Coffee“ auf dem Außengelände statt. Die beliebte und zwanglose Veranstaltung ist eine feste Größe in der automobilen Sommersaison für Besitzer und Fans von Youngtimern und Oldtimern. Teilnehmen können Automobile aller Marken, die mindestens 20 Jahre alt sind.

Das aktuelle Kinderprogramm des Mercedes-Benz Museums bietet den jüngsten Besuchern ab 3 Jahren attraktive Programme. Im Mittelpunkt stehen kreative Aktivitäten im CAMPUS auf Ebene 0 sowie Angebote zum Erkunden der Dauerausstellung. Die Teilnahme ist nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich. Sämtliche Aktivitäten sind unter Berücksichtigung der behördlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen konzipiert. Zu den Hygienemaßnahmen im Museum gehört auch, dass Kinder ab 6 Jahren beim Besuch eine Mund-Nasen-Maske tragen müssen – so wie alle Erwachsenen.

Open Air Kino auf dem Wasen – 499 Liegestühle

Stuttgarter Sommernachtskino
Der Kulturwasen legt noch eine Schippe drauf

StZ Von Uwe Bogen

Weil im August 499 Gäste eine Veranstaltung besuchen dürfen, vergrößert der Kulturwasen die Freiluftzone mit Sonnenliegen deutlich – und lädt ein zum Sommernachts-Open-Air-Kino. Das Programm wird im September fortgesetzt.

https://www.meinextend.de/bwb/DocumentHandler.aspx?id=13218577
Der Liegestuhlbereich des Kulturwasens wird im August deutlich vergrößert.
Stuttgart – Anfang August wird die nächste Stufe auf dem Cannstatter Kulturwasen gezündet. Die Corona-Verordnung erlaubt dann Veranstaltungen mit 499 Gästen. Die Organisatoren des Festivals am Neckar vergrößern im nächsten Monat umgehend den Außenbereich mit den Viererboxen vor der Bühne und der LED-Leinwand. Von bisher 249 Liegen wird auf 499 aufgestockt – und gleichzeitig startet das „Sommernachts-Open-Air-Kino auf dem BW-Bank Kulturwasen“. Nicht nur in der Region gibt es in diesem Jahr also Freiluftkinos wie in Ludwigsburg, Herrenberg und Kirchheim/Teck, sondern auch in Stuttgart.
….  https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgarter-sommernachtskino-der-kulturwasen-legt-noch-eine-schippe-drauf.515c6cd8-5df0-4401-83da-90a2118f72e9.html

https://kulturwasen.de/

Freiluftkinos sind dieses Jahr rar

Freiluftkinos sind rar

Open-Air-Kinos in der Region – Wenige Kinobetreiber trauen sich ins Freie – Von Michael Bosch und  

StZ – Beliebte Freiluft-Kinos auf der Esslingen Burg  im Fellbacher Rathaushof. und am Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart sind 2020 abgesagt. In Ludwigsburg und Kirchheim/Teck finden sie hingegen statt.
….. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.open-air-kinos-in-der-region-wenige-kinobetreiber-trauen-sich-ins-freie.a6caf334-5723-47cc-8c92-a6af249926a4.html ….