Archiv der Kategorie: Bad Cannstatt

14. Tag der Stadtgeschichte am Sa 16.11.2019

14. Tag der Stadtgeschichte am Sa 16.11.2019 im Stadtarchiv Stuttgart

Thema: „Orte des NS in Stuttgart – Beispiele aus den Stadtbezirken“

 PROGRAMM am Sa 16.11.2019 im Stadtarchiv Stuttgart

14 TDS13.30 Begrüßung und Kurzbericht zur AgS  Dr. Wolfgang Müller
Vorsitzender AgS Stuttgart
13:40 Grußwort des Kulturamtsleiters Marc Gegenfurtner
13:50 Bericht aus dem Stadtarchiv Prof. Dr. Roland Müller
14:00 Bericht aus dem StadtPalais Dr. Torben Giese
14:10 Dr. Gudrun Silberzahn-Jandt, Eine Topographie des Nationalsozialismus-   Ideen und Thesen einer lokalgeschicht- lichen Historiographie
14:40 Pause
15:10 Martin Dolde, Vom Totengedenken zur Heldenverehrung. Das „Anlägle“ vor der Michaelskirche in  Wangen
15:25 Ulrich Gohl, Aufmarschplatz statt altem Dorfkern.  Der Schmalzmarkt in Gablenberg
15:40 Jürgen Kaiser, Wie man eine Stadt gegen ihren Willen eingemeindet.Die Eingemeindung Feuerbachs durch die Nazis 1933
15:55 Inken Gaukel: NS-Projekte für Stuttgart. Geplantes und Gebautes
16:10 Dr. Bertram Maurer, Tod durch Erschießen. Die Dornhalde in Degerloch als Hinrichtungsstätte
16:25 Helmut Doka, Danach die Deportation. Waldstraße 4, ein „Judenhaus“ in Degerloch
16:40 Zusammenfassung/Diskussion
17:00 Ende

FLYER DOWNLOADEN <<

Ort: Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 22,
70372 Stuttgart – Bad Cannstatt

Veranstalter: AgS Stuttgart e.V.
mit dem Stadtarchiv Stuttgart
und dem Stadtpalais Stuttgart

Daimler AG: neue Konzern- struktur tritt heute in Kraft

Daimler AG: neue Konzernstruktur tritt heute in Kraft

Markus Jordan

Die Daimler AG hat nun zum 1. November 2019 die neue Konzernstruktur eingenommen und das Pkw- und Van-Geschäft, wie auch das Lkw- und Bus-Geschäft durch eine Ausgliederung auf rechtlich eigenständige Einheiten übertragen. So verantwortet die Mercedes-Benz AG die bisherigen Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans, die Daimler Truck AG fasst die Geschäftsfelder Daimler Buses und Daimler Trucks zusammen. Vorab wurde die bereits selbständige Daimler Financial Service AG zur Daimler Mobility AG.
>> WEITERLESEN <<

S1, R1, R8 – Zugausfälle 15.11. bis 25.11.2019

s-bahn.svgS1 r-bahn.svgR1, R8 – Zugausfälle

Esslingen – Schwabstraße: Zugausfälle wegen Bauarbeiten
Vom 16.11.2019 bis 23.11.2019

Wegen Arbeiten an den Gleisen müssen zwischen Obertürkheim und Bad Cannstatt vom 15. November 23:40 Uhr bis 18. November 04:30 Uhr sowie vom 22. November 23:40 Uhr bis 25. November 2019 04:30 Uhr alle Züge über die S-Bahn-Gleise umgeleitet werden. Aus diesem Grund entfallen an den Samstagen, 16. und 23. November folgende Züge der S1:
Plochingen ab 08:23, 08:53 Uhr sowie Esslingen ab alle 30 Minuten zwischen 09:33 und 14:33 Uhr bis Schwabstraße.
Schwabstraße alle 30 Minuten zwischen 09:05 und 15:05 Uhr bis Esslingen bzw. Plochingen.
Im Regionalverkehr kommt es zu folgenden Änderungen:
Die Züge Esslingen ab 06:25, 07:47, 08:47, 09:47, 10:47, 11:47, 12:47, 13:47, 15:05, 15:47, 16:49, 17:47, 18:49, 19:47, 20:49, 21:49, 22:46 Uhr fallen bis Stuttgart Hbf aus.
Die Züge Stuttgart Hbf ab 07:01, 08:01, 09:00, 10:01, 11:00, 12:01, 12:40, 14:01, 14:54, 16:01, 17:00, 18:01, 19:00, 20:01, 21:01, 21:58 und 23:22 Uhr fallen bis Esslingen aus.
Die IRE-Züge Richtung Tübingen – Aulendorf entfallen in beiden Richtungen im Abschnitt Plochingen – Stuttgart Hbf.
Bitte prüfen Sie Ihre Verbindungen in der elektronischen Fahrplanauskunft.

Führung “Hinter die Kulissen” im Wilhelmatheater 

Wilhelmatheater

Führung “Hinter die Kulissen” im Wilhelmatheater

Vom Zuschauerraum bis in den Theaterkeller

Das Schicksal des Wilhelmatheaters ist ein ereignisreiches Kapitel der Stuttgarter Stadtgeschichte. Als Bürgertheater gedacht, avancierte es zum intimen Hoftheater für König Wilhelm I. von Württemberg. Spätere Nutzungen, etwa als Operettentheater in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg oder als “Lichtspielhaus”, setzten dem klassizistischen Bau so sehr zu, dass man zu Beginn der 1970er Jahre an Abriss dachte. Nach aufwändiger Restaurierung stieg es wie Phoenix aus der Asche wieder zu altem Glanz empor. Heute zählt es mit dem “pompejanischen” Zuschauerraum zu den schönsten Theaterräumen des 19. Jahrhunderts. Endecken sie das bauliche Kleinod auf ungewöhnlichen Wegen, von der Unterbühne mit den Garderoben, über die Königsloge bis hinab in den Theaterkeller.Seit 1987 wird das Theater von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst genutzt, im Anschluss an die Führung, nach einer Pause besteht die Möglichkeit eine Aufführung zu besuchen

Samstag 30.11.2019 um 17 Uhr

Preis pro Person 7,50 €, Treffpunkt Haupteingang Theater, Dauer 75 min.
Anmeldung (erforderlich) und Info: 0163 – 635 2005 oder wilhelmatheater@gmx.de

 

Kandidaten für Jugendratswahlen dringend gesucht

Kandidaten für Jugendratswahlen dringend gesucht

28.10.2019 Aktuelles
Für die Jugendratswahlen, die von Montag, 13. Januar 2020, bis Freitag, 31. Januar 2020, dauern, werden in allen Stadtbezirken noch dringend Kandidaten gesucht. Jugendliche, die in ihrem Stadtbezirk oder in der Stadt etwas verbessern möchten, können sich noch bis zum Ende der Bewerbungsfrist am Mittwoch, 31. Oktober, zur Wahl aufstellen lassen. Nur bei einer ausreichenden Kandidatenzahl kann die Wahl stattfinden.
Bewerbungen können auch noch über den Feiertag, 1. November, und das Wochenende bis einschließlich Sonntag, 3. November, in den Briefkasten des jeweiligen Bezirksamts oder des Rathauses Stuttgart, Marktplatz 1, Eingänge Hirsch- und Eichstraße, eingeworfen werden. Außerdem ist es möglich, sich auf der Jugendrat-Homepage www.jugendrat-stuttgart.de online oder über den Messengerdienst “WhatsApp” anzumelden. Das ausgefüllte Anmeldeformular wird einfach als Foto über die Rufnummer +49 172 733 5801 eingeschickt. Alle Bewerbungen, die sich am Montag, 4. November, in den Briefkästen befinden oder auf den oben genannten Wegen bei der Stadtverwaltung eingegangen sind, werden berücksichtigt.

Die Kandidaten müssen am letzten Wahltag, 31. Januar 2020, mindestens 14 Jahre, dürfen aber noch nicht 19 Jahre alt sein. Sie müssen seit mindestens drei Monaten in Stuttgart wohnen. Nationalität und Schulart spielen keine Rolle.

Im Jugendrat setzen sich die Gewählten zwei Jahre lang für die Interessen der Jugendlichen ein. Der Jugendrat bietet die Chance, aktiv eigene Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen und gemeinsam etwas zu verändern. So konnten in der laufenden Amtszeit sowohl in den einzelnen Bezirken als auch im gesamten Stadtgebiet einige Erfolge erzielt werden.

In der laufenden Amtszeit war die Arbeit der Jugendräte sowohl in den einzelnen Bezirken als auch im gesamten Stadtgebiet vielfach erfolgreich. Die Jugendräte haben sich beispielsweise für die Abschaffung der Transportgebühren der Stadtbibliothek eingesetzt. Ein besonders kreativer Beitrag gegen die Vermüllung gelang den Jugendräten auf dem Karl-Benz-Platz in Untertürkheim, indem dort die Mülleimer der SSB mit Graffitikunst bunt gestaltet wurden.

Auch viele Stuttgarter Ganztagsschulen und Schülerhäuser profitieren von Vorschlägen der Jugendräte: Ab dem Schuljahr 2019/2020 stehen im Haushalt Mittel zur Verfügung, um den Bioanteil des Schulessens auf 25 Prozent zu erhöhen.

Weiterhin engagierten sich die Jugendräte für mehr öffentliche Sportmöglichkeiten und Treffpunkte für junge Menschen in den Stadtbezirken. In Bad Cannstatt wurde auf Vorschlag der Jugendräte eine Calistenics-Anlage im Veielschen Garten umgesetzt. In Plieningen nutzen seit Kurzem jugendliche Biker eine neue Pumptrack-Anlage.

Auch in den vergangenen Amtszeiten konnten die Jugendräte bereits nachhaltige Erfolge erzielen. So geht die Einführung eines Azubi-Tickets des VVS auf eine Idee der Jugendräte zurück. Auch für die Nutzung des Scool-Abos rund um die Uhr im ganzen Netz hat sich der Jugendrat seit Jahren eingesetzt. Beim Thema Mobilität fordern die Jugendräte aktuell die Nutzung des Radverleihsystems “RegioRad” ab 14 Jahren und den Ausbau der Nachtverkehrslinien der SSB.

Ein Engagement im Jugendrat lohnt sich. Jugendräte haben die Möglichkeit, etwas in der Stadt oder im Bezirk für Jugendliche zu verändern und dabei viele neue Kontakte zu knüpfen. Nach der Wahl werden die neu gewählten Jugendräte vom Oberbürgermeister im Rathaus begrüßt. Als Anerkennung erhalten die Jugendräte am Ende der Amtszeit eine Urkunde des Oberbürgermeisters und während ihrer Amtszeit eine Entschädigung von 11 Euro pro Sitzungsstunde.

Bewerbungsformulare und weitere Auskünfte gibt es bei der Koordinierungsstelle Jugendbeteiligung, Telefon 216-60300, E-Mail jugendrat@stuttgart.de, unter www.jugendrat-stuttgart.de. Auf Facebook.com/JugendratStuttgart und Instagram.com/Jugendrat_Stuttgart sind weitere Informationen zum Jugendrat und zur Jugendratswahl veröffentlicht.

14. Tag der Stadtgeschichte „Orte des NS in Stuttgart”

14. Tag der Stadtgeschichte am Sa 16.11.2019 im Stadtarchiv Stuttgart

Thema: „Orte des NS in Stuttgart – Beispiele aus den Stadtbezirken“

 PROGRAMM am Sa 16.11.2019 

13.30 Begrüßung und Kurzbericht zur AgS  Dr. Wolfgang Müller
Vorsitzender AgS Stuttgart
13:40 Grußwort des Kulturamtsleiters Marc Gegenfurtner
13:50 Bericht aus dem Stadtarchiv Prof. Dr. Roland Müller
14:00 Bericht aus dem StadtPalais Dr. Torben Giese
14:10 Dr. Gudrun Silberzahn-Jandt, Eine Topographie des Nationalsozialismus-    Ideen und Thesen einer lokalgeschichtlichen Historiographie
14 TDS14:40 Pause
15:10 Martin Dolde, Vom Totengedenken zur Heldenverehrung. Das „Anlägle“ vor der Michaelskirche in  Wangen
15:25 Ulrich Gohl, Aufmarschplatz statt altem Dorfkern.  Der Schmalzmarkt in Gablenberg
15:40 Jürgen Kaiser, Wie man eine Stadt gegen ihren    Willen eingemeindet.Die Eingemeindung Feuerbachs    durch die Nazis 1933
15:55 Inken Gaukel: NS-Projekte für Stuttgart. Geplantes    und Gebautes
16:10 Dr. Bertram Maurer, Tod durch Erschießen. Die Dornhalde in Degerloch als Hinrichtungsstätte
16:25 Helmut Doka, Danach die Deportation.
Waldstraße 4, ein „Judenhaus“ in Degerloch
16:40 Zusammenfassung/Diskussion
17:00 Ende

>> FLYER DOWNLOADEN <<


Ort: Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg 22,
70372 Stuttgart – Bad Cannstatt

Veranstalter: AgS Stuttgart e.V.
mit dem Stadtarchiv Stuttgart
und dem Stadtpalais Stuttgart

Am Wochenende: keine U13 am Wilhelmsplatz in Bad Cannstatt

Betroffene Linien:

U-Bahn
U1, U2, U13

Von Samstag, 26. Oktober 2019, Betriebsbeginn bis Sonntag, 27. Oktober 2019, Betriebsschluss müssen die Stadtbahnlinien U1, U2 und U13 wegen Bauarbeiten im Bereich Bad Cannstatt Wilhelmsplatz umgeleitet werden. Für die betroffenen Stadtbahnlinien wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Linie U13 wird zweigeteilt:

  • Die Bahnen der Linie fahren zwischen Feuerbach Pfostenwäldle über Wilhelma zum NeckarPark (Stadion) sowie zwischen Hedelfingen und Kienbachstraße.
  • Zwischen den Haltestellen NeckarPark (Stadion), Kienbachstraße und Wilhelmsplatz wird ein Ersatzverkehr mit Bussen der Linie U13E als Ringlinie eingerichtet. Das bedeutet, die Haltestellen werden nur in der Fahrtrichtung NeckarPark (Stadion), Bad Cannstatt Bahnhof, Kienbachstraße, Ebitzweg, Uff-Kirchhof nach Bad Cannstatt Wilhelmsplatz bedient.
  • Die Stadtbahnen der Linie U13 fahren auf dem Streckenabschnitt Hedelfingen – Kienbachstraße nach einem geänderten Fahrplan.
    ——————
    Linie U13E:

    Bitte beachten Sie: Die Busse der Linie U13E fahren die Ersatzhaltestellen nur in der Fahrtrichtung und Reihenfolge an, wie sie nachfolgend aufgeführt sind!

    • NeckarPark (Stadion): Abfahrt: Auf dem Wasengelände neben der Stadtbahnhaltestelle
    • Bad Cannstatt Wilhelmsplatz (Badstraße): Haltstelle Bad Cannstatt Bahnhof der Linien 45 und 56
    • Kienbachstraße: Ersatzhaltestelle in der Deckerstraße auf der Auto-Zufahrtsrampe zur Augsburger Straße
    • Ebitzweg: Ersatzhaltestelle in der Augsburger Straße in der Parkbucht vor der Einmündung Ebitzweg. Fahrgäste mit dem Ziel Untertürkheim Bahnhof bzw. Hedelfingen nutzen für eine schnellstmögliche Verbindung den Fußweg zur Stadtbahnhaltestelle Kienbachstraße und fahren ab dort mit den Stadtbahnen der Linie U13 weiter.
    • Uff-Kirchhof: Nachtbushaltestelle der Linie N6. Die Haltestelle Uff-Kirchhof erreicht man ab NeckarPark (Stadion) am schnellsten mit Bussen der Linie U1E.
    • Bad Cannstatt Wilhelmsplatz (Badstraße): Bushaltestelle der Linie X2, Pos. 3
    • NeckarPark (Stadion): Ausstieg an der Bushaltestelle der Linie 45

    ——
    >> Plan – Sperrung Wilhelmsplatz 26.10.- 27.10.2019 <<

 

Benzstraße/Mercedesstraße – Behinderungen am Wochenende

Arbeiten an Lichtsignalanlagen und Änderung der Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Benzstraße/Mercedesstraße

23.10.2019 Verkehr/Mobilität
Die Erschließung des NeckarParks in Bad Cannstatt schreitet voran. Die Arbeiten zur Verlegung der Benzstraße werden in den kommenden Wochen abgeschlossen sein.
Zur Vollendung der Bauarbeiten erfolgen am kommenden Wochenende Freitag, 25. Oktober, 22 Uhr bis voraussichtlich Montag, 28. Oktober, 5 Uhr Arbeiten an den Ampelanlagen im Bereich der Kreuzung Mercedes-/Benzstraße. Im Einmündungsbereich der Benzstraße werden anschließend die Fahrspuren in Richtung Untertürkheim auf den Endzustand verlegt.

Für Behinderungen während der Arbeiten bittet das Tiefbauamt die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer um Verständnis.

Sido und Wanda: ab 17.10.2019 Vorverkauf für Mercedes-Benz Konzertsommer 2020

Sido und Wanda: Vorverkauf für Mercedes-Benz Konzertsommer 2020

Der vierte Mercedes-Benz Konzertsommer findet vom 9. bis 12. Juli 2020 am Mercedes-Benz Museum statt. Zu den Konzert-Highlights gehören Rap-Star Sido (Sonntag, 12. Juli), die Band Wanda (Samstag, 11. Juli) und zwei weitere Acts, die in Kürze bekannt gegeben werden. Der Kartenvorverkauf beginnt am 17. Oktober 2019 um 11 Uhr auf der Website
http://www.konzertsommer.com/
sowie an allen Vorverkaufsstellen. Am 12. Juli 2020 lädt das Museum auch wieder zum beliebten Kinder- und Familientag ein
.

Stuttgart. Die Spannung wächst: Wer tritt beim vierten Mercedes-Benz Konzertsommer auf, der vom 9. bis 12. Juli 2020 auf der Freifläche des Mercedes-Benz Museums stattfindet? Die beiden ersten Künstler stehen jetzt fest: Rap-Star Sido und die österreichische Band Wanda spielen auf der großen Festivalbühne am Mercedes-Benz Museum. Zwei weitere Acts kommen noch dazu.

Karten für die ersten Konzerte gibt es ab dem 17. Oktober 2019 um 11 Uhr an allen Vorverkaufsstellen. Online sind die Tickets unter http://www.konzertsommer.com/ buchbar.

Kinder- und Familientag mit freiem Eintritt ins Museum am 12. Juli 2020

Am 12. Juli 2020 findet auch der große Kinder- und Familientag im und ums Mercedes-Benz Museum statt – mit freiem Eintritt auch in die Dauerausstellung und rund zwei Dutzend Programmpunkten für alle Altersgruppen. 2019 zog das Angebot rund 12.000 Besucher an.

Die bisher feststehenden Künstler des Mercedes-Benz Konzertsommers 2020

  • D582439 Sido und Wanda: Vorverkauf für Mercedes-Benz KonzertsommerSido (12. Juli 2020): Der Rap-Star und „Voice of Germany“-Juror ist in diesem Jahr mit seinem achten Soloalbum „Ich & keine Maske“ erneut auf Platz eins der deutschen Charts eingestiegen. Sido startet im Winter 2019 seine „Tausend Tattoos Tour“ und macht mit neuer Show, neuen Songs und bekannten Hits Station beim Mercedes-Benz Konzertsommer.
  • Wanda (11. Juli 2020): Die Wiener Rockband Wanda spielt D582440 Sido und Wanda: Vorverkauf für Mercedes-Benz Konzertsommerkraftvollen Rock ʼnʼ Roll mit Texten voll ironischem Schmäh. 2012 gegründet hat Wanda gerade das neue Album „Ciao!“ vorgelegt. Nach den vorhergehenden Veröffentlichungen „Amore“, „Bussi“ und „Niente“ wird das Quintett von einer großen Fangemeinde gefeiert und auch das Stuttgarter Publikum begeistern.

Das Musikfestival Mercedes-Benz Konzertsommer hatte 2017 Premiere. Zu den Highlights gehörten bisher unter anderem Freundeskreis (2017) und Clueso (2018). 2019 standen Andreas Bourani, Cro, Max Herre und Walk off the Earth auf der Festivalbühne. Insgesamt mehr als 30.000 Menschen besuchten 2019 das Musikereignis und den Familientag.

Der Konzertsommer ist eine Kooperation des Mercedes-Benz Museums und des Stuttgarter Konzertveranstalters Chimperator Live mit Four Artists Events und der Stuttgarter Kommunikationsagentur 0711 Livecom.

S1 – Zugänderungen vom 16.11.2019 bis 23.11.2019

S1 – Zugänderungen vom 16.11.2019 bis 23.11.2019

Esslingen – Schwabstraße: Zugausfälle wegen Bauarbeiten
Vom 16.11.2019 bis 23.11.2019

Wegen Arbeiten an den Gleisen müssen zwischen Obertürkheim und Bad Cannstatt vom 15. November 23:40 Uhr bis 18. November 04:30 Uhr sowie vom 22. November 23:40 Uhr bis 25. November 2019 04:30 Uhr alle Züge über die S-Bahn-Gleise umgeleitet werden.
Aus diesem Grund entfallen an den Samstagen, 16. und 23. November folgende Züge der S1:
Plochingen ab 08:23, 08:53 Uhr sowie Esslingen ab alle 30 Minuten zwischen 09:33 und 14:33 Uhr bis Schwabstraße.
Schwabstraße alle 30 Minuten zwischen 09:05 und 15:05 Uhr bis Esslingen bzw. Plochingen.

Seil auf Neckardammweg gespannt

04.10.2019 – 11:23 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Seil über Radweg gespannt

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots)

Unbekannte haben am Donnerstagabend (03.10.2019) ein Seil über den Neckardammweg gespannt, ein Radfahrer ist gestürzt. Der 47-jährige Radfahrer fuhr gegen 21.30 Uhr den Radweg auf dem Neckardamm in Richtung Obertürkheim entlang. An einer schlecht ausgeleuchteten Stelle fuhr er gegen das Seil, das etwa auf Brusthöhe gespannt war und stürzte. Der Radfahrer blieb unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Freie Plätze für Busausflug nach Pforzheim verfügbar

Freie Plätze für Busausflug nach Pforzheim verfügbar


https://www.gasometer-pforzheim.de

Am Sa 19. Oktober 2019 führt der gemeinsame Busausflug der beiden Bürgervereine von Untertürkheim und Bad Cannstatt nach Pforzheim. Auf dem Programm steht der Besuch des Schmuckmuseums und des Gasometers mit dem 360-Grad-Panorama des „Great Barrier Reef“.
Abschluss ist ein Abendessen in Heimsheim.
Abfahrt in Untertürkheim und Bad Cannstatt –
Kosten für Bus und Eintritte: 27 EUR (Konto IBAN DE52 6006 0396 0014 8000 04).
Telefonische Anmeldung bis 16.10.2019 bei 0711 – 33 79 57 erforderlich.–
Infos: www.bv-untertuerkheim.de