Archiv der Kategorie: Bad Cannstatt

13.11.2021 – 16. Tag der Stadtgeschichte „Firmen. Geschichte. Stuttgart.“

Firmengeschichten erforscht

Assmann & Stockder in Münster
Auch von dieser Firma ist am Tag der Stadtgeschichte die Rede: Assmann & Stockder in Münster – hier Arbeiter bei Bau einer stationären Lokomobile. Foto: AgS

Am 13. November 2021 begeht die Arbeitsgemeinschaft Stadtgeschichte Stuttgart e.V. (AgS) im Stadtarchiv den 16. Tag der Stadtgeschichte. Der Titel: „Firmen. Geschichte. Stuttgart.“

Zu diesem Thema zeigte der Dachverband der hiesigen Geschichtsvereine schon im vergangenen Jahr eine Ausstellung im Stadtpalais, in der mehr als ein Dutzend Unternehmen vorgestellt wurden, die einst große Bedeutung hatten, inzwischen aber aus der Stadt verschwunden sind. Die Vorträge zu weiteren Betrieben und zur historischen Einordnung der lokalen Forschungsergebnisse fielen damals allerdings Corona zum Opfer.

So hat sich die AgS entschlossen, das für die Stadtgeschichte so wichtige, aber kaum erforschte Themenfeld noch einmal aufzurufen.

Die Hauptvorträge halten Dr. Jürgen Lotterer vom Stadtarchiv Stuttgart („Ohne Bosch und Daimler – Stuttgarts Weg ins Industriezeitalter“) und Dr. Britta Leise vom Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg („Das Wirtschaftsarchiv und seine Bestände“).

In Beiträgen der örtlichen Geschichtsvereine geht es dann um die Photochemische Fabrik Hauff AG in Feuerbach, die Kartonagenfabrik José del Monte in Weilimdorf, die GEKAWE GmbH (Kolonialwaren-Großhandel) in Cannstatt, die Lokomobilfabrik Assmann & Stockder in Münster und die Rolle jüdischer Fabrikanten bei der Industrialisierung Cannstatts. Außerdem sind die großen Informationstafeln aus der letztjährigen Ausstellung nochmals zu sehen.

Die Veranstaltung, in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Stuttgart und dem StadtPalais Museum für Stuttgart, findet am Samstag, dem 13. November 2021 im Stadtarchiv statt (Bad Cannstatt, Bellingweg 21). Sie beginnt um 13.30 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Eine Pause zum Austausch ist vorgesehen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung ist erforderlich, und zwar bis zum 10. 11. 2021 unter info@ags-s.de. Es gelten die 3G-Regel und die Maskenpflicht. Weitere Infos auf der Homepage www.ags-s.de.
—————————————————–
>> Programm-16-TdS <<

27.2.2022 – Exkursion entlang des Neckars – Vom Hafen bis zur Kläranlage

Stadt am Fluss? Exkursion entlang des Neckars – Vom Hafen bis zur Kläranlage

Katholisches Bildungswerk StuttgartSo 27.02.22, 10:00 – 17:00 Uhr – Länge: 16 km
Veranstalte: Katholisches Bildungswerk Stuttgart
Kursnummer: K-22-1-1302

Tilman Kugler, Bildungsreferent KBW
Treffpunkt U-Bahnhaltestelle Hedelfingen
12,00 €  – Termin speichern

Stadt am Fluss – so lautet der Plan der Stadt, den Neckar für die Bürger zugänglich und erlebbar zu machen. Im Rahmen der IBA 2027 – oder wann auch immer? Wir laden Sie ein, sich mit uns zu Fuß auf eine Entdeckungsreise zu machen. Wir beginnen am Hafen, durchqueren Industriezonen, Grünanlagen und Wohngebiete entlang des Neckars. Was ist der Fluss für die Stadt: Wasserstraße? Entwässerungskanal? Natur- und Lebensraum? Naherholungsgebiet? Wie gestaltet sich derzeit die Beziehung zwischen Fluss und Stadt? Sind sie einander zugewandt oder ist es ein Nebeneinander? Ist die Beziehung lebendig, und wenn ja, wer hat etwas davon? Zu Fuß sind wir langsam genug um neue Eindrücke zu gewinnen. Und wir haben Zeit, uns Fragen zu stelle und zu diskutieren, was eine “Stadt am Fluss” ihren Bürgen bieten könnte.

Die Wegstrecke beträgt ca 16 km. Selbstverpflegung aus dem Rucksack.
https://www.kbw-stuttgart.de/veranstaltungen/anmelden/?vid=334
—–
https://www.kbw-stuttgart.de

Stadtmuseum – Schwäbische Eisenbahngeschichten verlängert bis 21.11.2021

Schwäbische Eisenbahngeschichten  im Stadtmuseum Bad Cannstatt verlängert bis 21.11.2021

Eisenbahn
Plakat

Die Ausstellung des Stadtmuseum Bad Cannstatt „Komm‘ Weib! Steig‘ ei‘! Cannstatt und die Geburt der „Schwäbischen Eisenbahn“ vor 175 Jahren“ zeichnet anhand von Texten, Bildern und Objekten die frühen alternativen Überlegungen und die tatsächlichen Entwicklungen der Planungen nach. Wobei der Schwerpunkt auf den kultur‐, sozial‐, sowie wirtschaftsgeschichtlichen Aspekten und Auswirkungen liegt.

Die Eisenbahnausstellung und erstmals seit einem Jahr auch die Dauerausstellung im Stadtmuseum Bad Cannstatt ist bis 21.11.2021 verlängert.  Vorerst gibt es keine Führungen durch die Ausstellungen oder Begleitveranstaltungen.

Stadtmuseum Bad Cannstatt
Marktstraße 71/1 („Klösterle-Scheuer“)

Öffnungszeiten (wie gewohnt):
Mi 14-16 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 12-18 Uhr, Eintritt frei.


Die Ausstellung im Stadtmuseum Bad Cannstatt ist  verlängert bis 21.11.2021

B14 – Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

24.09.2021 – 21:37 –Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Am Freitag (24.09.2021) kam es auf der B14 kurz vor der Ausfahrt Benzstraße zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen, bei der eine Person verletzt wurde und hoher Sachschaden entstand. Ein 26-jähriger Fahrer eines Audi A3 fuhr gegen 18.55 Uhr auf der B14 in Fahrtrichtung Stuttgart. Kurz vor der Abfahrt zur Benzstraße fuhr er mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Audi RS6 eines 44-Jährigen auf, wobei dieser auf drei weitere vor ihm befindliche Fahrzeuge, einen Seat Leon, einen Suzuki Swift und einen BMW X1, geschoben wurde. Der 26-jährige Lenker des Seat wurde hierbei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 95.000 Euro. Drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war für etwa 20 Minuten gesperrt, wodurch es zu geringen Verkehrsbehinderungen kam.

Mineralbäder – Rückkehr zum Normalbetrieb ab 1.10.2021

Mineralbäder in Stuttgart
Rückkehr zum Normalbetrieb

Stück für Stück normalisiert sich der Badebetrieb. Am 1. Oktober gehört die Zeitfenster-Regelung in den Stuttgarter Mineralbädern der Vergangenheit an. Auch die Tarife sind dann wieder die alten.

StZ – Von Jan Sellner – 22.09.2021 – 18:14 Uhr
———————————————————-

Stuttgart – Die Stuttgarter Mineralbäder machen einen weiteren Schritt zurück in die Normalität. Ab 1. Oktober wird der Badebetrieb in den drei Thermen Leuze, Mineralbad Berg und Solebad Cannstatt nach Auskunft der Bäderbetriebe „an die aktuellen Regelungen und Vorgaben der Landesregierung angepasst“. Das bedeutet laut Bäderbetriebe, dass von diesem Tag an wieder die regulären Öffnungszeiten – und Eintrittspreise – gelten sowie alle Bereiche zugänglich sind inklusive der Sauna-Bereiche im Mineralbad Berg und im Solebad Cannstatt. Bisher hatte nur die Saunalandschaft im Leuze geöffnet.
… weiterlesen -….

Die Kandidaten im Wahlkreis Stuttgart II

Die Kandidaten im Wahlkreis Stuttgart II
Bestehend aus den Stadtbezirken Bad Cannstatt, Botnang, Feuerbach, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Stammheim, Stuttgart‐Ost, Untertürkheim, Wangen, Weilimdorf, Zuffenhausen.

Maximilian Mörseburg, CDU

Der CDU-Bewerber ist erst 29 Jahre alt, in Sachen Bundestagswahl aber so etwas wie ein Spätberufener: Im September 2020 war er parteiintern bei der Kandidatenauswahl gegen die amtierende Abgeordnete Karin Maag angetreten – aber knapp unterlegen. Der Jurist lebt mit seiner Freundin in der Stuttgarter Innenstadt, war bis vor kurzem Referendar und hat eine Zulassung als Rechtsanwalt.

Dejan Perc, SPD

Grün-rote Wahlempfehlung in Stuttgart – Dejan PercDer 46-jährige Stadtrat und Kreisvorsitzende der SPD strebt erstmals in den Bundestag. Seine Schwerpunkte sieht er bei der Digitalisierung (der Kommunikationswissenschaftler ist beruflich auch für das digitale Marketing beim ACE/Auto-Club Europa tätig), bei den Themen Kinder und Familie, Wirtschaft und Arbeitswelt.

Anna Christmann, Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Anna Christmann, MdB: Grüne im BundestagDie 37-jährige Kandidatin der Grünen kam 2017 aus diesem Wahlkreis heraus über ein Zweitmandat in den Bundestag und ist dort Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen für Innovations- und Technologiepolitik sowie für Bürgerschaftliches Engagement. Geboren wurde sie in Hannover. Zum Studieren kam sie nach Heidelberg, zum Promovieren nach Bern und Zürich in der Schweiz.  Als Abgeordnete ist die Politikwissenschaftlerin, die auch Volkswirtschaft und Mathematik studierte, beurlaubt.

Timur Lutfullin, FDP

Der Kandidat der FDP bringt politische Erfahrung aus dem Amt des Parteivorsitzenden in Bad Cannstatt, als Bezirksbeirat und Berater für Innen- und Rechtspolitik im Landtag mit. Dorthin ist der promovierte Jurist zurzeit abgeordnet, nachdem er zuvor bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit Cyberkriminalität und als Anwalt mit Wirtschaftsrecht befasst war. Er ist 35, verheiratet und hat ein Kind. In der FDP ist Lutfullin, der in Ufa am Ural geboren wurde und als Kind noch Erfahrungen mit dem real existierenden Sozialismus machte, seit 19 Jahren.

Johanna Tiarks, Die Linke

Johanna Tiarks – Die Linke - MORITZ Stadtmagazin –&gt; Veranstaltungen, Konzerte, Partys, BilderVor vier Jahren war sie noch im anderen Stuttgarter Bundestagswahlkreis angetreten, jetzt hat sie mit ihrem Parteifreund Bernd Riexinger den Wahlkreis gewechselt, der 2017 im Revier Stuttgart II 8,9 Prozent Erststimmen holte. Johanna Tiarks hat allerdings noch mehr Wahlkampferfahrung als nur aus der Bundestagswahl 2017. Sie kandidierte für ihre Partei auch schon zum Landtag und für den Gemeinderat. Seit Sommer ist sie tatsächlich auch Stadträtin – als Nachrückerin für Thomas Adler.

Michael Hans Mayer, AfD

Dr. Michael H. Mayer, AfD | Landeshauptstadt StuttgartDer Kandidat der AfD (Jahrgang 1954 und verheiratet) ist seit zwei Jahren Stadtrat in Stuttgart. Als Sicherheitsingenieur und promovierter Mediziner berät er Unternehmen zu einschlägigen Fragen. Politisch steht er für eine Gesundheits- und Sozialpolitik ein, die auf dem Prinzip der Eigenverantwortung fußt.

Die sonstigen Bewerber

Mitkandidaten
Bei der Bundestagswahl 2021 treten insgesamt 16 Frauen und Männer an. Außer dem Personal der im Bundestag vertretenen Parteien sind das: der IT-Systemkaufmann Matthias Gottfried (Tierschutzpartei), der Maschinenbauingenieur Tim Fabian Westenberg (Die Partei), der Bautechniker Ralf Peter Wendel (Partei Freie Wähler), der Ruheständler Volker Otto Kraft (MLPD), der Mechatronikingenieur Thomas Kucher (Die Basis), der Gastronom Milton René Greiner (Bürgerbewegung), der Software-Entwickler Konstantin Ksensow (Die Humanisten), der Informatiker Jan Peter König (Volt), der Angestellte Christoph Andreas Mohs (Bürgerrechtsbewegung Solidarität) und als Einzelbewerber der Kfz-Mechaniker Erkan Demir.
———————————————————-
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.bundestagswahl-2021-das-sind-die-kandidaten-im-wahlkreis-stuttgart-ii.9f65d321-0745-4282-a28b-e1d4d6d61db6.html

Impf-Aktionswochenende für 12- bis 17-Jährige

Impf-Aktionswochenende für 12- bis 17-Jährige

Am 11. und 12. September findet ein Impf-Aktionswochenende für 12- bis 17-Jährige statt. In der kommenden Woche sind zwei digitale Infoveranstaltungen zum Thema Impfen geplant.

Impfen ist der Ausweg aus der Pandemie. Mit einem Aktionswochenende und zwei digitalen Infoveranstaltungen macht das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration darauf aufmerksam und ruft dazu auf, die niederschwelligen Impfangebote im ganzen Land zu nutzen.

An diesem Samstag und Sonntag, 11. und 12. September, stehen in den Impfzentren in Baden-Württemberg bei einem Aktionswochenende Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren im Mittelpunkt von 7-20:30 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, mit ihren Eltern vorbeizukommen und sich ganz ohne Termin beraten und impfen zu lassen. „Zum Ende der Sommerferien haben damit alle 12- bis 17-Jährigen ein zusätzliches Angebot, um noch vor dem Schulstart ganz einfach eine Impfung zu bekommen. Unser Ziel ist ein sicherer Herbst für uns alle – deshalb dürfen wir beim Impfen jetzt nicht nachlassen“, sagte Staatssekretärin Dr. Ute Leidig. „Impfungen für diese Altersgruppe sind darüber hinaus grundsätzlich überall möglich, wo Impfungen angeboten werden – in den Impfzentren, bei Vor-Ort-Impfaktionen und bei Haus- und Kinderärzten.“

Impfzentrum RBK  – Bad Cannstatt
Robert-Bosch-Krankenhaus – Auerbachstraße 110 -70376 Stuttgart
www.rbk.de/aktuelles/wichtige-informationen-des-krankenhauses/impfzentrum.html

10. bis 17.9. – Bauarbeiten auf der Schusterbahn

Bauarbeiten auf der Schusterbahn

Von Freitag, 10. September (12 Uhr), bis Freitag, 17. September 2021  (20 Uhr), saniert die Deutsche Bahn Gleise in Kornwestheim. Die Züge der Regionalbahn-Linie RB11 („Schusterbahn“) sind während der Bauarbeiten nicht wie gewohnt zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Kornwestheim im Einsatz. Die Züge werden umgeleitet und fahren stattdessen zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Ludwigsburg.
Die Halte in Kornwestheim entfallen.
Alternative Fahrmöglichkeiten:

  • Fahrgäste, die während der Bauarbeiten nach Kornwestheim möchten, können mit der RB11 bis Ludwigsburg fahren und dort in die S-Bahnen der Linie S4 oder S5 nach Kornwestheim umsteigen.

Lesetipp “Das Böse vergisst du nie” von Anita Konstandin

Lesetipp “Das Böse vergisst du nie” von Anita Konstandin

Im neuen Kriminalroman von Anita Konstandin aus Bad Cannstatt mit dem Titel “Das Böse vergisst du nie” (Oertel + Spörer Verlag) kommt an einigen Stellen der Neckar vor. Auche eine Hedelfinger “Ulknudel” (aber nett gemeint) …

Dies zum Inhalt:

Der erfolgreiche Journalist Norbert Tennert kehrt nach gescheiterter Ehe nach Stuttgart zurück. Als er sein Elternhaus entrümpelt, holt ihn der mysteriöse Tod seiner Zwillingsschwester vor über 30 Jahren wieder ein. Auf dem Dachboden findet er etwas, das Miriams Mörder entlarven wird.
Norbert ist dem Täter auf der Spur, doch er macht einen eklatanten Fehler. Wieder wird ein Mensch sterben …

Die Polizisten Birgit Vogelsang und Marco Lamberti ermitteln. Alles scheint in Ordnung zu sein in Bad Cannstatt. Doch dann stoßen sie auf einen bösen Kern, der in der Vergangenheit verborgen liegt und dessen Konsequenz nur eines heißt: töten.
Ein Krimi mit Tiefgang und Gänsehautmomenten, subtil humorvoll und gleichzeitig bitterernst.
—————————————–

“Das Böse vergisst du nie – Schwabenkrimi”, Anita Konstandin,
Kriminalroman, 230 Seiten, Verlag Oertel+Spörer – 
11,95 € 
ISBN-13: ‎
978-3965550865


Radfahren: Start frei für das Brezel Race am 12.9.2021

Start frei für das Brezel Race am 12.9.2021

Auf eine besondere Premiere können sich viele Hobbyradsportler freuen. Am Sonntag, den 12. September, fällt für sie der Startschuss für das „Brezel Race Stuttgart & Region“: Das neue Rennen für Jedermann und Jedefrau haben die Landeshauptstadt Stuttgart und der Verband Region Stuttgart auf den Weg gebracht.  >> Streckenverlauf „Brezel Race Stuttgart & Region“ <<
——————
Sunday Morning Cycling – zusammen brezeln 

Das Brezel-Race-Erlebnis für genussvolles Radfahren im Neckartal mit Start in Stuttgart! Freut euch auf das gemeinsame Radeln auf gesperrten Straßen durch Stuttgart über 14 km bis nach Remseck. Die Gruppe wird von Radguides des Württembergischen Radsportverbandes e. V. geführt. Eine Strecke für Alltags- und Hobbyradler sowie sportliche Familien mit Kindern ab 12 Jahren. E-Bikes sind erlaubt.

Mindestgeschwindigkeit 18 km/h – max. 150 Teilnehmer.
Start am 12.9.2021 um 09:30 Uhr in der Mercedesstraße Stuttgart.
Treffpunkt Check-in ab 8:00 Uhr am Carl-Benz-Center

Hygienevoraussetzung: 3G – geimpft, genesen, getestet.
Nachweis beim Check-in ab 08:00 Uhr am Carl-Benz-Center.
Als Test gilt ein Antigen-Schnelltest, nicht älter als Samstag, 11.09., 08:00 Uhr. Teilnahmebedingungen herunterladen (PDF)
————————–

Brezel Race lang –„da musch zwoi Stond brezla kenna“

Start in Stuttgart Mercedesstraße. Distanz 72 km Gesamtstrecke.
Start der kurzen Jedermann-/ Jederfrau-Tour ist um ca. 09:00 Uhr geplant. Die Brezel Racer fahren auf der langen Distanz durch den Landkreis Ludwigsburg, vorbei an Schloss Solitude und über den Höhenrand Stuttgarts mit rund 850 Höhenmetern. Die Gesamtstrecke ist 72 km lang.

Mindestgeschwindigkeit 25 km/h.
START: ab 09:00 Uhr, Mercedesstrasse Stuttgart

Parken: Cannstatter Wasen, Zufahrt Talstraße (Parkgebühr 7 €)

ZIEL: ab 10:45 Uhr, Friedrichstraße Stuttgart
Parken: öffentliche Parkflächen Innenstadt Stuttgart, ggf. Fahrt mit dem Rad zum Parkplatz Cannstatter Wasen (ausgeschildert)

Startunterlagenausgabe: Stadion Festwiese, Talstraße 200, 70372 Stuttgart

  • Am Samstag, 11.09.2021 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Am Sonntag, 12.09.2021 von 06:00 Uhr bis 08:00 Uhr

Hygienevoraussetzung: 3G – geimpft, genesen, getestet.
Nachweis bei der Startunterlagenausgabe.
Als Test gilt ein Antigen-Schnelltest, nicht älter als Samstag, 11.09., 08:00 Uhr.

Zuschauer im Ziel: Max. 1000 Zuschauer mit der Voraussetzung 3G – geimpft, genesen, getestet. Nachweis bei Eingang in abgesperrten Bereich.

Teilnahmebedingungen herunterladen (PDF)

Hier die Strecke zum Download.
——————————————————————–

Brezel Race kurz – „mirnix dirnix ronderbrezelt“

Start  in Korntal-Münchingen.  Distanz 46 km Gesamtstrecke. 

Start der kurzen Jedermann-/ Jederfrau-Tour ist um ca. 10:30 Uhr geplant.

Die Brezel Racer kurz fahren auf der kurzen Distanz durch den Landkreis Ludwigsburg, vorbei an Schloss Solitude und über den Höhenrand Stuttgarts mit rund 500 Höhenmetern. Die Gesamtstrecke ist 46 km lang. Euer Highlight: der Zieleinlauf direkt auf der Theo in Stuttgart!

Mindestgeschwindigkeit 23 km/h. E-Bikes (Pedelec bis 25 km/h) erlaubt.

START: ab 10:30 Uhr Saalplatz Korntal (Korntal-Münchingen)
Parken: Freizeitzentrum Lidl  (kostenfrei) – mit dem Rad ca. 3 km zum Start
S-Bahn ab Stuttgart:

ZIEL: ab 12:15 Uhr Friedrichstraße Stuttgart
Parken: öffentliche Parkflächen Innenstadt Stuttgart

Startunterlagenausgabe:
Stadion Festwiese, Talstraße 200, 70372 Stuttgart

  • Am Samstag, 11.09.2021 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Am Sonntag, 12.09.2021 von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr

Keine Startnummerausgabe Sonntag in Korntal!

https://www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/september-2021/radsport-sonntag-in-stuttgart-und-region-start-frei-fuer-das-brezel-race.php
——————————————————
Nachmeldungen für das Brezel Race kurz und lang:
am 11. September zwischen 11–17 Uhr am Stadion Festwiese.
Nachmeldungen für das Sunday Morning Cycling:
am 12. September am Carl-Benz-Center

Württembergs neue Weinkönigin gesucht

Württembergs neue Weinkönigin gesucht

Neckarvororte  – 5.9.2021. Der Weinbauverband Württemberg hat die Krone neu zu vergeben: Gesucht werden die Württembergische Weinkönigin 2021/2022 sowie ihre Stellvertreterinnen. Bis zum 29. Oktober können sich fachkundige Frauen für dieses repräsentative Amt bewerben: Die Württemberger Weinhoheiten sind für ein Jahr gewählte Botschafterinnen für das Weinanbaugebiet Württemberg, seine Weinerzeuger und die Weinkultur. Das Amtsjahr ist ein Jahr voller Begegnungen, mit vielen Eindrücken und einmaligen Gelegenheiten, egal ob bei einem klassischen Grußwort auf einem Weinfest, der Moderation einer Online Weinprobe oder bei kreativen Social-Media-Aktionen. In einer Onlineveranstaltung am 23. September um 20 Uhr informieren die amtierenden Hoheiten über die Aufgaben, die schönen und anstrengenden Seiten der Amtszeit und die organisatorischen Rahmenbedingungen. Kandidatinnen können auch von Betrieben und Weinbauvereinen – mit Einverständnis der Bewerberinnen – vorgeschlagen werden. Die Wahl und Krönung der neuen Weinhoheiten findet, vorbehaltlich der Entwicklung der Pandemie, am 25 . November 2021 in Eppingen statt.

Der Zugangslink zur Infoveranstaltung am 23. September ist erhältlich per Mail an heike.pabst@weinbauverband-wuerttemberg.de. Sie verschickt auch die Bewerbungsunterlagen an die potenziellen Kandidatinnen.

Bad Cannstatt – Benzstraße – Wer hatte grün – Zeugen gesucht

25.08.2021 – 08:27 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Wer hatte grün – Zeugen gesucht

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich am Dienstagnachmittag (24.08.2021) in der Benzstraße bei dem unklar ist, für welches Fahrzeug die Ampelschaltung auf Grün stand. Eine 39-jährige BMW-Fahrerin fuhr gegen 15.10 Uhr auf der Benzstraße in Richtung Untertürkheim. An der Ampel der Auffahrtsrampe zur Bundesstraße 14, Fahrtrichtung Dreieck Neckarpark, kollidierte der BMW mit einem VW Golf eines 57-Jährigen, der aus Richtung Untertürkheim gekommen war und nach links auf die Auffahrtsrampe einbiegen wollte. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer +4971189903600 zu melden.