Sommerkonzert des 1. Handhar-monikaclub Stuttgart-Wangen e.V.

Sommerkonzert des 1. Handharmonikaclub Stuttgart-Wangen e.V.
CONCAVE, Foto: Sylvia Fischer

Nach zwei-jähriger Coronapause konnte am Sonntag 22. Mai endlich wieder unser Sommerkonzert stattfinden, und die Wangener Kelter wurde wieder einmal zum Konzertsaal. Als Gastorchester durften wir das Akkordeonorchester „CONCAVE“ von der Musikschule Filderstadt, in dem auch einige Spieler des HHC aktiv sind, willkommen heißen.

Foto: Sylvia Fischer

Nachdem das Publikum sich auf die Plätze begeben hatte und die Spielerin Sarah Kunz die Anwesenden begrüßte, eröffnete das 1. Orchester unter der Leitung von Claus Gregustobires das Konzert mit der DHV-Auftrags-komposition „Inspirations.“ Es folgte mit „Autumn Leaves“ ein rhythmischer Swing & Choral. Der Abschluss des musikalischen Programms des 1. Orchesters führte die Konzertbesucher mit drei Sätzen der „James Bond Concert Suite“ ins Kino.

Nach einer kurzen Umbaupause war nun das Gastorchester „Concave“ unter der Leitung von Rolf Weinmann auf der Bühne. Das Orchester „wurde 2002 auf Initiative von solistisch qualifizierten Spielern aus Filderstadt gegründet und ist ein Angebot an ambitionierte Musiker, die gemeinsam hochwertige und ansprechende Konzertmusik spielen möchten“ (Zitat der Homepage von CONCAVE) und zeigte mit seinem anspruchsvollen Programm, das mit der „Italienerin in Algier“ begann, sein ganzes Können. Mit der „Star Trek Suite“ wurde das Publikum wieder vor die große Leinwand geführt. „Take Five“ und der flotte „Balkan Dance“ bildeten den Abschluss unseres Sommerkonzerts. Nach einem langanhaltenden Applaus gab es mit „Years of Solitude“ von Astor Piazzolla noch eine Zugabe.

Die Orchesterspieler ließen das Konzert bei einem gemeinsamen Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen fröhlich ausklingen.                        Andrea Schlösinger / Sylvia Fischer