S-Bahnsurfer auf der Linie S1 nach Esslingen

09.05.2019 – 15:56 – Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Lebensgefährliche Aktion: S-Bahnsurfer am Bahnhof Esslingen/Neckar

Esslingen/Neckar (ots)
Sein Leben leichtfertig aufs Spiel setzte eine bislang unbekannte männliche Person am Mittwochmittag (08.05.2019) gegen 12.30 Uhr im Bahnhof Esslingen/Neckar. Ein Lokführer einer Regionalbahn bemerkte den Unbekannten, wie er auf einer S-Bahn der Linie S1 aus Richtung Stuttgart kommend mitsurfte und am Bahnhof Esslingen/Neckar absprang. Anschließend soll der Mann in Richtung Neckar geflohen sein. Die Fahndung durch alarmierte Beamte der Bundespolizei verlief ohne Erfolg. Der Unbekannte wird als etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er soll zur Tatzeit einen dunklen Pullover getragen und eine rote Umhängetasche mitgeführt haben. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder dem Unbekannten geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang: S-Bahnsurfen ist lebensgefährlich! Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten der Züge kann es vorkommen, dass S-Bahnsurfer den Halt verlieren und gegen Hindernisse wie Oberleitungsmasten, Schilder oder Bäume prallen. Vielen Personen ist nicht bewusst, dass die Bahn-Oberleitung eine Spannung von 15.000 Volt führt. Das ist etwa 65 Mal mehr als in der Steckdose zu Hause. Schon bei bloßer Annäherung kann es zu einem lebensbedrohlichen Stromüberschlag kommen. Hierzu muss man die Oberleitung nicht einmal berühren.