Rohracker – Gartenhausbrand im Gewann Bußbach

POLIZEI-S: Gartenhausbrand – Zeugen gesucht

Stuttgart-Rohracker (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend (23.07.2018) ein Gartenhaus im Gewann Bußbach in Brand geraten. Anwohner hatten gegen 18.20 Uhr Feuerwehr und Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das massive Gartenhaus bereits vollständig in Flammen. Gegen 23.00 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht, allerdings dauern die Nachlöscharbeiten nach wie vor an. Der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Fotos in de StZ


BERICHT DER FEUERWEHR Stuttgart

23.07.2018, 18:25 Uhr

Aufwendige Löscharbeiten bei Gartenhausbrand, Rohracker, Gewann Bußbach

Lage:
Ein Anrufer meldete über den europaweiten Notruf 112 eine starke Rauchentwicklung oberhalb von Rohracker. Die Integrierte Leitstelle Stuttgart (ILS) alarmierte daraufhin Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass ein mehrgeschossiges, in massiver Bauweise errichtetes und ständig bewohntes Gartenhaus in Hanglage in Vollbrand stand. Im Umfeld brannten Sträucher und Bäume. Aufgrund der Lage am Hang und den schmalen Zufahrten war die Einsatzstelle nur schwer zu erreichen.

Maßnahmen:
Die Feuerwehr leitete umgehend die Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz mit je einem Löschrohr ein. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde gleichzeitig die Suche im Gebäude veranlasst.
In dem Gebiet waren keine Hydranten vorhanden, daher musste das Löschwasser mit geländegängigen Tanklöschfahrzeugen im sogenannten Pendelbetrieb zur Einsatzstelle gebracht werden.
Durch die hohen Außentemperaturen und die unwegsame Hanglage waren die Löscharbeiten äußerst anstrengend und kräftezehrend. Insgesamt mussten vier Feuerwehrangehörige aufgrund von Erschöpfung vom Rettungsdienst ambulant betreut werden.
Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr ausgeleuchtet.

Personenschaden:
Keiner.

Sachschaden:
Wird noch ermittelt.

Kräfte Berufsfeuerwehr:
Direktionsdienst
2 Leitungsdienste
3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge
1 Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung
1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz
1 Gerätewagen Transport
Insgesamt 24 Einsatzkräfte.

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Abteilung Rohracker
1 Tanklöschfahrzeug, 1 Tragkraftspritzenfahrzeug Abteilung Hedelfingen
1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Mannschaftstransportwagen Abteilung Sillenbuch
1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Mannschaftstransportwagen Abteilung Riedenberg
1 Tanklöschfahrzeug Abteilung Wangen
1 Tanklöschfahrzeug, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug Abteilung Uhlbach
1 Tragkraftspritzenfahrzeug Abteilung Rotenberg
1 Löschfahrzeug Abteilung Heumaden
2 Mannschaftstransportwagen Abteilung Logistik
Insgesamt 78 Einsatzkräfte.

Kräfte Rettungsdienst:
2 Rettungswagen
Insgesamt 4 Einsatzkräfte.

https://feuerwehr-stuttgart.de/index.php?article_id=1792


Feuerwehr Abt.  Hedelfingen – Nr. 91 + 92 – Gartenhausbrand Rohracker

#Einsatz2018 Nr. 91 – 23.07.2018, 18:44 Uhr – Brand 2 und
Nr. 92 – 23.07.2018, 21:32 Uhr – Atemschutz 3

Gestern Abend wurden wir zuerst mit unserem Tanklöschfahrzeug zur Sicherstellung der Wasserversorgung im Pendelbetrieb alarmiert. Gegen später wurden wir dann mit unserem TSF-W zur Ablösung der Kräfte des ersten Abmarsches alarmiert. Der Einsatz war für uns gegen 2:30 Uhr beendet.


Feuerwehr Abt.  Hedelfingen #Einsatz2018 Nr. 93 – 24.07.2018, 0:44 Uhr – Nachschau 1

Während die TLF Besatzung auf dem Rückweg vom Einsatz Nr. 91 in Richtung Magazin war, wurde dieses zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Eine Anwohnerin hat einen unklaren Feuerschein und Rauchgeruch in den Weinbergen gemeldet.

Nach der ersten Erkundung, wurde ein Grillfeuer als Ursache festgestellt.

Somit war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.