Obertürkheimer Einwohnerversammlung wird erneut verschoben

Presse Stuttgart.de

Einwohnerversammlung in Obertürkheim vom 12.10.2020 wird erneut verschoben

Die für den 23. März geplante und auf den 12. Oktober verlegte Einwohnerversammlung im Stadtbezirk Obertürkheim wird erneut verschoben. Grund hierfür ist der vorbeugende Gesundheitsschutz, um einer Verbreitung des Coronavirus keinen Vorschub zu leisten und damit mögliche Infektionsketten einzudämmen.

Wesentliche Kriterien bei der Entscheidung waren, dass die Verschiebung einer Veranstaltung unter inhaltlichen Gesichtspunkten vertretbar ist und sie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann, ohne die Handlungsfähigkeit der Verwaltung einzuschränken.

Unter Einhaltung der derzeit geltenden Abstands‐ und Hygieneregeln könnten an der Einwohnerversammlung in der Turn‐ und Versammlungshalle Obertürkheim anstatt der ursprünglich vorgesehenen 450 Einwohnerinnen und Einwohner maximal 50 Personen teilnehmen. Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht fest.

Bezirksvorsteher Peter Beier sagt: „Ich halte die Verschiebung für vernünftig, die Einwohnenden des Stadtbezirks werden das sicherlich verstehen. Wichtig ist, dass sie mit ihren Themen Gehör finden. Und daran ändert sich ja durch eine Verschiebung nichts.“

Einwohnerversammlungen sind formelle Bürgerbeteiligungen und geben Einwohnerinnen und Einwohnern Gelegenheit, Vorschläge zu machen oder Ideen zu äußern. Dem Oberbürgermeister, den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern sowie den Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorstehern bieten die Einwohnerversammlungen die Möglichkeit, mit den Menschen vor Ort in Dialog zu treten.

Alle Informationen zu den einzelnen Einwohnerversammlungen finden sich auf dem Beteiligungsportal unter  www.stuttgart‐meine‐stadt.de. Auf dem Portal findet sich außerdem eine Übersicht über wichtige Vorhaben und Projekte der Stadtverwaltung in der Vorhabenliste. Sie informiert, was die Stadtverwaltung gerade plant, welche Termine anstehen und wie Interessierte sich einbringen können.