Obertürkheim – Vor Kontrolle geflüchtet und Widerstand geleistet

22.05.2021 – 09:43 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Vor Kontrolle geflüchtet und Widerstand geleistet

Stuttgart-Obertürkheim (ots) – Polizeibeamte haben am späten Freitagabend (21.05.2021) einen 20 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, dem vorgeworfen wird, vor einer Kontrolle geflüchtet und anschließend Widerstand geleistet zu haben. Die Beamten wollten gegen 23.50 Uhr am Bahnhof Obertürkheim den Fahrer eines E-Scooters kontrollieren, der jedoch zu Fuß flüchtete, wobei er die verfolgenden Polizeibeamten mit dem ausgestreckten Mittelfinger beleidigte. Die Beamten konnten beobachten, wie er in ein Wohnhaus in der Ailenbergstraße ging. Nachdem der Heranwachsende die Türe der zwischenzeitlich lokalisierten Wohnung öffnete, zeigte er sich unkooperativ und aggressiv. Als er versuchte, die Türe wieder zu schließen, wurde dies durch Einsatzkräfte verhindert, woraufhin es zu Widerstandshandlungen kam. In deren Verlauf versuchte der 20-Jährige, einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu entreißen, was jedoch verhindert werden konnte. Anschließend mischte sich auch der 66-jährige Vater des Beschuldigten in die Festnahme ein und griff die Beamten tätlich an. Beide wehrten sich nun so heftig, dass die Situation nur durch den Einsatz von Pfefferspray unter Kontrolle gebracht konnte. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Durch die Gegenwehr der beiden Männer wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Da der 20-Jährige mutmaßlich unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Beide Beschuldigte wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.