Licht und Frieden für die Menschlichkeit – Killesberg Park am 19.3.2022

Licht und Frieden für die Menschlichkeit

>> Killesberg Park in Stuttgart – am 19. März um 18 Uhr auf der Blumenwiese <<
(Die Blumenwiese befindet sich unterhalb des Killesbergturmes, neben dem ab Frühling aufgebauten Karussell)


Unsere Welt ist in Aufruhr… in der Ukraine, aber leider nicht nur dort.
Es werden zur Zeit viele Kriege geführt, manche, die man sieht und hört und andere, die unbemerkt geschehen und dennoch nicht weniger grausam sind. Kriege gegen Kinder, die hungern und sterben, Kriege gegen die Natur und die Biodiversität, Kriege gegen die Menschheit und die gegen die Menschlichkeit.

Unsere Welt ist so verflochten, dass gewaltsame Konflikte unmittelbar überall in der Welt und in vielen Bereichen des Lebens Konsequenzen haben. Wenn Menschlichkeit in einem Teil der Welt oder in einem Bereich verschwindet, ist sie überall bedroht. Wir möchten angesichts der Gewalt zur Menschlichkeit aufrufen und unserer Betroffenheit, unserem Mitgefühl und unserem Bewusstsein, dass wir eine Menschheit sind Ausdruck geben.

Der Verein Ars Narrandi e.v. …wenn Worte wandern… lädt ein, sich am Samstag, den 19. März um 18 Uhr, bei den Lichtern der Performance vom Landartkünstler Stefan Laug auf der Blumenwiese im Killesberg Park in Stuttgart, zu versammeln, gemeinsam eine Zeit der Stille zu halten und respektvoll unsere Hoffnung auf Einheit, Frieden, Erhalt des Lebens und des Lebendigen kundzutun.

Es werden keine Rede gehalten. Sie dürfen aber gerne ein Gedicht, ein Bild oder ein Foto, ein Objekt, das für Sie Symbol des Lebens oder der Menschlichkeit ist mitbringen. Diese werden wertschätzend verwendet. Später am Abend erzählen wir im Park Geschichten, die daran erinnern, was im Leben wirklich zählt, damit das Leben weiter besteht. Bei der Veranstaltung sammeln wir Spenden für die Unterstützung der Flüchtlingshilfe der Ukrainer.
Unser Dank geht an die Parkleitung für die schnelle Genehmigung der Veranstaltung.