Karfreitagprozession wieder in Bad Cannstatt – aber ohne Kostüme

Am Karfreitag wieder Prozession in Bad Cannstatt

Nach der Absage im vergangenen Jahr findet sie in abgespeckter Form statt – ohne Kostüme

UZ 9.4.2019 – Aus organisatorischen Gründen wurde im vergangenen Jahr die Karfreitagsprozession abgesagt, in diesem Jahr findet wieder eine statt – allerdings in einer abgespeckten Form.

Bad CannstattSeit 40 Jahren gehört die Karfreitagsprozession in Bad Cannstatt zur Karwoche wie das Ostereiersuchen zum Ostersonntag. Das Spektakel, seit 1978 von der italienisch-katholischen Kirchengemeinde San Martino in Bad Cannstatt veranstaltet, lockt nicht nur Gemeindemitglieder. Katholiken, Protestanten und Anhänger anderer Glaubensgemeinschaften säumen den Weg. Sie kommen aus Stuttgart und der Region. Doch 2018 wurde die Veranstaltung aus organisatorischen Gründen abgesagt – allerdings nicht für immer. „Angesichts des extrem großen Aufwands, machen wir eine Pause“, sagte damals Padre Daniele Sartori. Und er hat Wort gehalten, in diesem Jahr gibt es wieder eine Prozession. Allerdings nur eine kleine und ohne Schauspieler, die von St. Rupert nach St. Martin führt. Dabei wird gebetet und man liest Bibeltexte auf Italienisch.

Start ist am 19.4.2019 um 15 Uhr in St. Rupert in der Koblenzer Straße 19.

„Wir hoffen, dass wir einen Weg finden, die große Karfreitagsprozession weiterleben zu lassen“, sagt Pater Daniele Sartori. Die 70 Darsteller stehen bereit. Die italienischen Gemeinden suchen deshalb nach einem Regisseur mit Sinn für Religion, der daran mitwirkt, die aus Süditalien nach Stuttgart mitgebrachte Tradition zu erhalten.
….
https://www.cannstatter-zeitung.de/lokales/neckartal_artikel,-am-karfreitag-wieder-prozession-in-bad-cannstatt-_arid,2252564.html