neckarufer.info – Veranstaltungen und Infos

Kälte-Fischer – doch ein Platz für die Untertürkheimer Feuerwehr?

Freiwillige Feuerwehr hofft weiterhin auf Neubau –

Die Grünen Stuttgart: Aus DAS STADTBLATT 2/2019 — Grüne Chronik der Stuttgarter Kommunalpolitik
Stadtblatt_1902_Internet.pdf

Areal Kälte-Fischer: Platz für Wohnen, Arbeiten und auch für Die neue Wache!
Bereits 2018 haben wir mit unserem Antrag zum „Kälte-Fischer“-Areal darauf aufmerksam gemacht, welch großes Potenzial das an der Augsburger Straße liegende, über 5.000 Quadratmeter umfassende Areal für die künftige städtebauliche Entwicklung in Untertürkheim hat.

Es bietet Platz für Wohnen und Arbeiten, aber auch für einen neuen Standort der Freiwilligen Feuerwehr. Der derzeitige liegt an der Hindelanger Straße mitten in einem Wohngebiet, muss saniert werden und entspricht nicht heutigen Anforderungen. Eine Sanierung an diesem Standort erscheint uns nicht sinnvoll. Wir haben uns daher gefreut, dass die Branddirektion nach einer Besichtigung das Kälte-Fischer-Areal als sehr geeignet für einen Neubau der Freiwilligen Feuerwehr einstuft.

Im Frühjahr 2019 kam dann aber der Rückschlag, als wir erfuhren, dass das Areal inzwischen verkauft worden war. Positiv ist zwar, dass die Stadt mit dem neuen Eigentümer bereits Gespräche geführt hat, dieser die Ziele des Masterplans Untertürkheim berücksichtigen möchte und Wohnraum schaffen will. Für einen Feuerwehrsneubau schien es aber keine Aussicht mehr zu geben. An einen Grundstückstausch wurde bislang allerdings nicht gedacht. Möglich wäre ja, nur auf einem Teil der Fläche Wohnungen zu bauen und auf einem anderen das neue Feuerwehrhaus zu errichten. Der heutige Feuerwehr-Standort könnte im Gegenzug dann ebenfalls mit Wohnungen bebaut werden.

Vorbild Feuerwache 5 l Nicht nur von den anderen Fraktionen, sondern auch von der Stadtverwaltung ist diese Idee positiv aufgenommen worden. Im Weiteren soll daher diese Option nochmals mit dem neuen Eigentümer diskutiert werden. Wir hoffen, dass wir so vielleicht doch noch eine Lösung für die Feuerwehr finden und dennoch neuer Wohnraum geschaffen werden kann. Natürlich gilt es dann zu prüfen, wie man den Lärm in den Griff bekommt.

Dies ist aus unserer Sicht baulich lösbar und möglich, wie der geplante Neubau der Feuerwache 5 in Möhringen zeigt.
Björn Peterhoff