Inselbad Untertürkheim – Zum Abschied ein Stück Traglufthalle

Inselbad Untertürkheim
Zum Abschied ein Stück Traglufthalle

UZ – Alexander Müller 07.01.2022 – 00:00 Uhr

Nach 30 Jahren hat die Traglufthalle im Inselbad Untertürkheim ausgedient. Mit der Eröffnung des neuen Sportbads ist die Plastikhülle über dem einzigen 50-Meter-Becken nicht mehr notwendig. Der eine oder andere soll aber ein Stück zur Erinnerung erhalten.

Untertürkheim – Internationale Schwimmfeste, Bundesliga- und Länderspiele im Wasserball, die einzigen Trainingsmöglichkeiten für den Leistungssport oder einfach nur Schwimmunterricht für die Schulen – in den vergangenen 30 Jahren war dies stets nur Dank der Traglufthalle über den Winter von Oktober bis April im Inselbad möglich. Schließlich ist das Schwimmbecken in Untertürkheim das einzige wettkampftaugliche 50-Meter- Becken in der Landeshauptstadt. Bislang.

Denn mit der Einweihung des neuen 44 Millionen Euro teuren Sportbades im Cannstatter Neckarpark geht im Frühjahr dieses Jahres eine Ära zu Ende. „Wir werden die Traglufthalle nach 31 Saisons zum allerletzten Mal abbauen“, sagt Arvid Donert mit einem „feierlichen Auge“. Der Termin steht bereits: Am 11. April soll es losgehen. Der langjährige Leiter des Inselbades freut sich auf seine neue Aufgabe als „Chef“ des Sportbades. Dann verfügt Stuttgart als letzte deutsche Landeshauptstadt auch über ein das ganze Jahr nutzbares, wettkampftaugliches 50-Meter-Becken. „Die Schwimmfläche für den Leistungssport verdreifacht sich auf einen Schlag“ rechnet Donert.
….  weiterlesen …
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.inselbad-untertuerkheim-zum-abschied-ein-stueck-traglufthalle.61bdef98-f588-42aa-bbfa-d6156b53716d.html