Initiative BUNT statt GRAU: 3.Preis beim Wettbewerb Stadtverschönerung

Wettbewerb “Stadtverschönerung Stuttgart 2019” – Preisverleihung mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 18:00 Uhr – Rathaus Stuttgart

Im Jahre 1905 begründete der Verschönerungsverein Stuttgart einen Blumenschmuckwettbewerb in der Stadt. In den 1930-Jahren
übernahm diesen die Stadt. In unserer Zeit haben sich mit den Patenschaften von Bürgern für öffentliche Flächen, vor allem aber mit dem Urban Gardening auf ehedem brachliegenden Flächen neue und erfolgreiche Formen des Engagements von Bürgern für ihre Stadt entwickelt.

Der Verein hat bewährte alte und gute neue Formen bürgerschaftlichen Engagements in einem neuen Wettbewerb mit Bepreisung zusammengefasst und diesen 2015 und 2017 ausgerichtet. Beim dritten Wettbewerb 2019 führte eine Initiative Gärtnern für Stuttgart den Bereich Blumenschmuck im Auftrag des Vereins eigenständig durch, und auch 2019 war die Preisverleihung im Rathaus, und Oberbürgermeister Kuhn war Schirmherr .

Die Preisträger 2019 sind:
1. Joachim Petzold  – Inselgrün (400 Euro).
2. Frau Metzger vom Gartenverein mit dem Klingenbachprojekt (300 Euro)
3. Karl-Benz-Platz / Initiative BUNT statt GRAU (250 EURO)


Foto: Blumenstock – BUNT statt GRAU
——————————-

Stadtverschönerung Stuttgart: Wettbewerb würdigt bürgerliches Engagement – www.stuttgart.de

Zum nun dritten Mal hat der Verschönerungsverein Stuttgart e.V. mit dem Wettbewerb “Stadtverschönerung Stuttgart” bürgerliches Engagement ausgezeichnet. Prämiert wurden Projekte und Beiträge in drei Kategorien. Peter Pätzold, Bürgermeister für Städtebau, Wohnen und Umwelt, überreichte einen Teil der Preise bei der Abschlussveranstaltung im Rathaus am Mittwoch, 23. Oktober.

Umweltbürgermeister Peter Pätzold bei der Abschlussver-anstaltung des Wettbewerbs ‘Stadtverschönerung Stuttgart’ im Rathaus. Foto: Ferdinando Iannone

Pätzold sagte: “Der Verschönerungsverein ist ein wichtiger Partner der Stadt. Er verkörpert bürgerliches Engagement seit über 150 Jahren und sorgt mit dafür, dass die Attraktivität Stuttgarts durch Parkanlagen, Grünflächen oder Bäume erhalten bleibt und gestärkt wird. Gleichzeitig fördern Projekte wie das gemeinsame Gärtnern das soziale Miteinander. Sie verbinden und bringen Menschen zusammen. Und die rege Teilnahme am Wettbewerb zeigt: Das Thema mehr Grün in der Stadt ist fest verwurzelt und wächst von Jahr zu Jahr.” Durch die finanzielle Förderung der Landeshauptstadt Stuttgart und mit Unterstützung der Initiative Gärtnern für Stuttgart zeichnete der Verschönerungsverein 33 Projekte in der Kategorie “Urban Gardening” aus. Hiervon wurden 25 Projekte mit dem kommunalen Grünprogramm der Stadt Stuttgart gefördert.

Hinzu kamen 150 Wettbewerbsbeiträge in den Kategorien “Stuttgart blüht!” und “Patenschaften in der Nachbarschaft”, die mit Sonderpreisen, ersten und zweiten Preisen sowie lobenden Anerkennungen gewürdigt wurden. Die Beiträge besichtigte und bewertete eine Jury aus Vertretern des Gartenbauverbands Kreisgruppe Stuttgart, des Verbands Garten- und Landschaftsbau, der Obst- und Gartenbauvereine Stuttgarts, der Staatsschule Gartenbau Hohenheim sowie des Garten-, Friedhofs- und Forstamts.

Nach 2015 und 2017 fand der Wettbewerb dieses Jahr zum dritten Mal statt. Der nächste Wettbewerb soll in 2021 stattfinden und in Verbindung mit dem 160-jährigen Bestehen des Vereins stehen.

Informationen zum Verschönerungsverein sind zu finden unter www.vsv-stuttgart.de;
Informationen zum kommunalen Grünprogramm unter www.stuttgart.de/gruenprogramm.
Donnerstag, 24.10.2019