Hedelfingen B10: Auto überschlägt sich – B10 in Richtung Stuttgart gesperrt

Unfall bei den Hedelfinger Brücken
Auto überschlägt sich – B10 in Richtung Stuttgart gesperrt

Am Samstag kommt es zu einem Unfall auf der B 10, bei dem sich ein Auto überschlägt. Die Strecke ist in Richtung Stuttgart gesperrt.

StZ red/hahe – Sa 16.10.2021 – 18:16 Uhr

Stuttgart – Am frühen Samstagabend ist es zu einem Unfall auf der B10 bei den Hedelfinger Brücken in Stuttgart gekommen. Nach Angaben der Polizei hat sich ein Auto überschlagen und liegt auf dem Dach. Die Straße musste in Richtung Stuttgart gesperrt werden.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.unfall-bei-den-hedelfinger-bruecken-auto-ueberschlaegt-sich-b10-in-richtung-stuttgart-gesperrt.46777772-49b0-42fd-bf75-0c48efdfb75d.html
———————
Feuerwehr Abt. Hedelfingen
#Einsatz2021 Nr. 93

16.10.21 – 17:12 Uhr – Technische Hilfe Verkehrsunfall 2
>>Bericht FW Stuttgart<<
———————-

17.10.2021 – 00:18 – Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: B10 – Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung

Hedelfingen: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Fahrbahnteiler geprallt

Am späten Samstagnachmittag, gegen 17:10 Uhr, befuhr ein 82-jähriger Lenker eines Mercedes-Benz die B10 in Fahrtrichtung Stuttgart. Aus bislang ungeklärter Ursache touchierte der 82-Jährige circa 300m vor der Anschlussstelle Stuttgart-Hafen/Süd den Randstein an der Mittelleitplanke. Auf Höhe der Anschlussstelle prallte der Mercedes-Lenker dann gegen den Fahrbahnteiler. Nach weiteren 50m Fahrt über den Fahrbahnteiler und der dort angebrachten Leitplanke, kippte der Pkw Mercedes-Benz nach links, überschlug sich mehrfach und stürzte im Anschluss auf die Durchgangsfahrbahn der B10. Dort kam die C-Klasse schwer beschädigt zum Endstand. Der 82-jährige Fahrer erlitt leichte und seine 80-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen. Beide Verletzten mussten mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert werden. An dem nicht mehr fahrbereiten Pkw Mercedes-Benz entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 15.000 Euro und an der Verkehrseinrichtung in Höhe von mehreren tausend Euro.
Die Feuerwehren aus Esslingen und Stuttgart waren mit insgesamt 12 Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit 7 Fahrzeugen vor Ort. Der Verkehrsdienst Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Unfallaufnahme musste die Durchgangsfahrbahn in Fahrtrichtung Stuttgart für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Stuttgart-Hafen/Süd ausgeleitet. Es kam lediglich zu geringen Verkehrsbehinderungen.