Grabkapelle öffnet ausnahmsweise am Sonntag 17.2.2019

Veröffentlicht von Enslin am

Freier Eintritt für küssende Paare – Rotenberg Grabkapelle öffnet im Rahmen der Valentinsaktion ausnahmsweise am Sonntag 17.2.2019

Schlösser und Monumente im ganzen Land machen mit bei der Valentinsaktion der Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) Baden-Württemberg: Am Sonntag, 17. Februar, ist auch die Grabkapelle auf dem Württemberg dabei. In der Zeit von 12 bis 17 Uhr erhalten alle Paare, die sich an der Kasse einen Kuss geben, freien Eintritt. Dass das Mausoleum außer der Reihe öffnet, liegt nah: Die Grabkapelle gilt vielen als Ort der romantischen Liebe. Der württembergische König Wilhelm I. ließ sie als Mausoleum für seine früh verstorbene Frau Katharina errichten. „Die Liebe höret nimmer auf“: Der Spruch, gut lesbar über dem Portal eingemeißelt, erinnert daran. Viele Paare wählen diesen Satz für ihre Trauung aus – denn der Spruch steht in der Bibel. „Für uns war es klar, dass wir bei der Valentinsaktion mit dabei sein wollen“, sagt Christiane Grau, die Verwalterin der Rotenberger Grabkapelle.

Eigentlich ist die Denkmal auf dem Württemberg im Winter für Besucher geschlossen. „Für Sonntag ist aber schönes Wetter angekündigt, da werden viele Menschen den Weg hoch zu uns auf den Württemberg suchen“, erklärt Grau. Sie hat spontan die Öffnung der Kapelle organisiert. In der Zeit von 12 bis 17 Uhr gibt es ein kleines gastronomisches Angebot. Alle Pärchen, die ihr Selfie vor einem der Monumente bis Dienstag, 19. Februar, mit dem Hashtag #KüssmichimSchloss auf ihrer eigenen Facebook- oder Instagram-Seite posten, können zwei Tickets für die Soirée Royale im Residenzschloss Ludwigsburg oder für ein Open-Air-Konzert in einem der Monumente der SSG gewinnen. Bereits im vergangenen Jahr haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Aktion „Küss mich! Im Schloss“ ins Leben gerufen. Sie lockte landesweit 4500 Paare in die teilnehmenden Häuser.