Feuerwehr Abt. Hedelfingen – Nr. 87 – Brand 2 – 10 verletzte Personen

Feuerwehr Abt. Hedelfingen, Amstetter Str. – Wohnungsbrand mit Menschenrettung

#Einsatz2018 Nr. 87 – 11.07.2018, 12:08 Uhr – Brand 4 erhöht auf 2. Alarm mit Menschenrettung

Am heutigen Mittag würden wir zu einem Zimmerbrand alarmiert, bereits auf der Anfahrt wurde „Menschenleben in Gefahr“ gemeldet und das Einsatzstichwort auf 2. Alarm erhöht.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurde umgehend die Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet.

Dank des couragierten Einsatzes der Zivilbevölkerung und Mitarbeiter der SSB – Stuttgarter Straßenbahnen AG könnten bereits einige Personen aus dem Gebäude gerettet werden – für diesen Einsatz möchten wir uns an dieser Stelle in aller Form bedanken! 👍

Bei den Löscharbeiten hat sich ein Kamerad leicht verletzt – hier wünschen wir die beste Genesung!

Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.


Info der Feuerwehr Stuttgart

Lage: 11.07.2018 Um 12:07 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in der Amstetter Straße gerufen. Als die ersten Feuerwehrkräfte fünf Minuten später eintrafen, hatte sich Brandrauch bereits über alle Geschosse des Wohngebäudes ausgebreitet. Den Bewohnern in den Obergeschossen war der Rettungsweg damit versperrt. Ein Kind war in Panik aus einem Fenster des Obergeschosses gesprungen und hatte sich dabei verletzt.
Polizei und Mitarbeiter der SSB AG, die mit ihrem Hubsteigerfahrzeug zufällig vor Ort waren, hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr weitere sechs Personen über eine Leiter und den Hubsteiger gerettet. Weitere Bewohner hatten sich selbst retten können.


Maßnahmen:
Die Feuerwehr löschte unverzüglich den Brand und suchte mit mehreren Trupps das Gebäude auf weitere Personen hin ab. Es wurden aber keine Personen mehr im Gebäude gefunden.
Da Gaszähler durch den Brand beschädigt worden waren, wurden die Gasversorgung sowie die Stromversorgung des Gebäudes abgeschaltet.
Das Gebäude ist nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar.


Personenschaden: 1 schwerletztes Kind, 8 Leichtverletzte, 1 leichtverletzter Feuerwehrmann


Sachschaden: wird noch ermittelt

Kräfte Berufsfeuerwehr:
FW 1: HLF-A, HLF-B, DLK, KEF-T
FW 2: LD, HLF-A, DLK
FW 3: Löschzug, Direktionsdienst
FW 4: GW-AM

Kräfte Freiwillige Feuerwehr:
Abt. Hedelfingen, TLF, GW-Meß

Kräfte Rettungsdienst:
OrgLRD, 3 RTW, 1 NEF, 1 KTW

Eingesetzte Geräte:
3 Löschrohre, Tragbare Leitern, Hochleistungslüfter


Polizeibericht

Bei einem Brand am Mittwochmittag (11.07.2018) in einem Wohnhaus an der Amstetter Straße zogen sich acht Bewohner Rauchgasvergiftungen zu. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um sie und brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Polizeibeamte der Wasserschutzpolizei waren gegen 12.10 Uhr auf Streife und nahmen starken Rauch wahr, der aus dem Gebäude quoll. Die Beamten, Passanten und zufällig anwesende Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahn AG, die mit einem Hubsteigerfahrzeug in der Nähe waren, erkannten sofort die Situation und halfen gemeinsam die Bewohner aus dem brennenden Gebäude zu befreien. Sie retteten offenbar insgesamt 16 Personen aus dem Haus. Trotzdem sprang ein zwölf Jahre altes Kind mutmaßlich in Panik aus dem ersten Stock, verletzte sich dabei und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff und meldete kurze Zeit später ‚Feuer aus‘. Während der Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu. Offenbar ist der Brand im Erdgeschoss des Gebäudes ausgebrochen, die Brandursache ist bislang ungeklärt, die Ermittlungen hierzu dauern an. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann nach momentanem Erkenntnisstand jedoch ausgeschlossen werden. Das Haus ist vorläufig nicht mehr bewohnbar, der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Hunderttausend Euro.


>> Bericht der Stz <<
11.7.2018 – Brand in Wohnhaus in Stuttgart-Hedelfingen
Kind springt in Panik aus dem Fenster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*