Digitaler Medikamentenplan für Patient und Arzt

Erstellt von Enslin am 13. Mai 2018 in Hedelfingen, Stuttgart, Stuttgart-Ost, Untertürkheim, Wangen

MeinPlan Stuttgart

www.stuttgart.de – Für viele Menschen gehört die regelmäßige Einnahme mehrerer Medikamente zu ihrem Alltag. Sind diese Arzneimittel nicht gut aufeinander abgestimmt, besteht das Risiko von Wechselwirkungen, die schwerwiegende gesundheitliche Störungen zur Folge haben können.

Eine schriftliche Übersicht kann helfen, den Überblick über Ihre aktuelle Medikation zu bewahren und so die Arzneimittelsicherheit erhöhen. Dafür dient zum Beispiel der bundeseinheitliche Medikationsplan, den Ihre Ärztin/Ihr Arzt Ihnen aushändigt.

Noch besser ist ein Plan, den Sie selbst anlegen, eigenständig führen und regelmäßig – mit Unterstützung Ihrer Arztpraxis oder Ihrer Apotheke – aktualisieren. Denn Sie selbst wisssen am besten, welche Medikamente täglich einzunehmen sind.


Was ist MeinPlan Stuttgart?

Im Rahmen des vom Gesundheitsamt Stuttgart durchgeführten Projekts „Trotz Alter“, wurde aufgrund der oben beschriebenen Problematiken ein Runder Tisch eingerichtet, der sich mit dem Thema „Medikamentenkonsum älterer Menschen“ und den Herausforderungen der Polypharmazie beschäftigt. Resultierend aus diesem Arbeitskreis ist angelehnt an das Projekt „MeinPlan“ aus Heidelberg das Projekt „MeinPlan Stuttgart“ entstanden.

MeinPlan Stuttgart unterstützt Sie dabei, Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit, insbesondere in Bezug auf Ihre Arzneimittelanwendung, zu übernehmen.


Dr. Eckart von Hirschhausen hat für MeinPlan Stuttgart die Schirmherrschaft übernommen:

  „Gesundheit ist so viel mehr als Medikamente. Genauso wichtig wie die Auswahl und die Dosierung eines Wirkstoffs sind die Aufklärung, das Verständnis und die Haltung, mit der man eine Therapie angeht. Ich habe gerne die Schirmherrschaft für MeinPlan übernommen. Durch die Recherche für mein Buch „Wunder wirken Wunder“ habe ich viel tiefer verstanden, welchen großen Einfluss der Patient für den Therapieerfolg und das Wohlbefinden hat. Wissen, positive Erwartung und Eigenverantwortung sind so wirksam wie „echte“ Medikamente“. Der Medikationsplan ist ein wichtiger Schritt zu einem sinnvollen Umgang mit Arzneimitteln. Gute Kommunikation mit dem Arzt, dem Apotheker, ein kompetenter Patient und eine gemeinsame Entscheidungsfindung gehören unbedingt dazu.“


Hier geht es zum Medikationsplan:

www.nimmsrichtig.de/mein-plan-stuttgart/


>> Infoveranstaltungen <<

  • Hedelfingen: 29. Mai 2018, 14.30 Uhr, Begegnungs- und Servicezentrum im Bürgerhaus
  • Münster: 6. Juni 2018, 18 Uhr, Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums
  • Hofen: 27. September 2018, 14.30 Uhr, Begegnungsstätte St. Barbara
  • Bad Cannstatt: 11. Oktober 2018, 14.30 Uhr, Begegnungs- und Servicezentrum Seelbergtreff
  • Stuttgart-Ost:16. Oktober 2018, 18 Uhr, Awo Begegnungsstätte Ostend
  • Untertürkheim: 8. November 2018, 15 Uhr, Awo Begegnungs- und Servicezentrum Widderstein

    >>  Alle Infos zum Thema gibt es auf der Internetseite der Stadt unter
    www.stuttgart.de/meinplan

Kommentar schreiben