Archiv der Kategorie: Grabkapelle

21.5.2022 – Landesgeschichtliche Wanderung zu den Anfängen des Hauses Württemberg

Landesgeschichtliche Wanderung zu den Anfängen des Hauses Württemberg

Veranstalter: Schwäbischer Heimatbund
Reise Nr. 14

Leitung: Prof. Dr. Ulrich Müller
Samstag, 21. Mai 2022 (Tagesfahrt)
Treffpunkt: 8.45 Uhr Stuttgart Hauptbahnhof (Klett-Passage)
Rückkehr: ca. 18.25 Uhr Stuttgart Hauptbahnhof (Klett-Passage)

Mit S-Bahn und Bus fahren wir nach Stetten im Remstal. Im dortigen Schloss lebte ab 1677 die früh verwitwete Herzogin Magdalene Sybille, die Mutter Eberhard Ludwigs. Sie ließ die zum Schloss  gehörende Kapelle ausbauen, ausgestalten und mit Sinnsprüchen versehen, so dass eine ernste, pietistisch geprägte Bilderpredigt entstanden ist. Als Kontrast dazu wurde ein repräsentativer Sommersaal eingerichtet, der als “barocker Fingerzeig” in die heitere, lebensfrohe Mythologie der Griechen hinführt.

Nach der Besichtigung wandern wir am Fuß der Weinberge nach Beutelsbach, wo wir zunächst eine Mittagspause einlegen werden. Anschließend schauen wir uns die Stiftskirche an und beschäftigen uns mit Konrad, dem ersten Wirtemberger, der aus dem Dunkel der Geschichte heraustrat und um 1070 die Erbin von Beutelsbach, Luitgard, heiratete. Auf dem Grund und Boden seiner Frau errichtete er auf dem Rotenberg die Burg Wirtemberg. Die Stiftskirche diente zunächst auch als Grablege der Wirtemberger, an die die noch heute erhaltene Gruftplatte erinnert. Da die Kirche im Reichskrieg zerstört wurde, wurde das Chorherrenstift mit der Grablege um 1320 nach Stuttgart in die Stiftskirche verlegt.

Auch moderne Chorfenster, gestaltet von Stockhausen und Ada Isensee, verdienen unsere Bewunderung. Schließlich erfahren wir im Museum, im “Haus Württemberg”, noch weitere Details aus dieser bedeutenden Dynastie und über den Bauernkrieg.

Für die Wanderung (Wanderstrecke: ca. 6 km) sind feste Schuhe und wetterfeste Kleidung erforderlich.

Leistungen:

  • VVS-Gruppentagesticket
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • alle Führungen
Preis: € 34,– pro Person

>>Reise buchen<<
https://schwaebischer-heimatbund.de/reise-buchen/

Wie Königin Katharina wirklich starb – sie war schwanger

Wie Königin Katharina wirklich starb
Bei ihrem Tod war Königin Katharina schwanger

Sie war die Königin der Herzen, die Lady Di des 19. Jahrhunderts. Der frühe Tod von Katharina sorgt bis heute für Legenden. An ihrer Grabkapelle haben Historiker nun mit neuen Erkenntnissen überrascht.
… weiterlesen …
NWZ –
https://www.pressreader.com/germany/nwz-goppinger-kreisnachrichten/20210925/283081302364645
————————-
Buchvorstellung:
Das Wirken von Catharina Pavlovna (1788–1819) als Königin von Württemberg (reg. 1816–1819):
„Bis wieder die Sonne kam”
Jörg Krauss (Autor),
Patricia Peschel (Autor)

Taschenbuch – 144 Seiten
25 EURO –

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3795436285


So 11.7.2021 11 Uhr: Ev. Gottesdienst im Grünen an der Grabkapelle

Ev. Gottesdienst im Grünen an der Grabkapelle auf dem Württemberg

 Referent: evangelische Kirchengemeinde –
Termin: Sonntag, 11.07.2021, 11:00 Uhr

Für viele Menschen brachten die Gottesdienste der Corona-Zeit mit dem strengen Verbot des gemeinsamen Singens eine schwierige Erfahrung. Mit den gesunkenen Inzidenzwerten ist es nun wieder möglich, ins vertraute Liedgut laut einzustimmen – wenn auch noch hinter der Maske. Beim „Gottesdienst im Grünen“ an der Grabkapelle wird der gemeinsame Gesang noch unterstützt durch die fröhlichen und festlichen Klänge der Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors des CVJM Untertürkheim unter Leitung von Martin Ströbel. Der Gottesdienst wird gehalten von Prädikant Stefan Glöckler, dem Kirchengemeinderats-Vorsitzender der Stadt- und Wallmer-Kirchengemeinde Untertürkheim.

Und auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt: Das 1819 Bistro bietet an dem Tag nach dem Motto „Kirche, Cappuccino und Croissant“ ein kleines Mini Frühstück bestehend aus Cappuccino und Croissant.

Info>>>>>>

Grabkapelle auf dem Württemberg für Besucher gesperrt

29.6.2021 – Das gestrige Unwetter hat an der Grabkapelle deutliche Spuren hinterlassen. Das Gelände um die Grabkapelle ist daher leider bis auf Weiteres gesperrt.❗️
Wir halten Sie auf unseren Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden, wie lange die Geländesperrung andauert und wann die Grabkapelle wieder geöffnet werden kann.

📸 Christine Grau
https://www.facebook.com/pg/GrabkapelleWuerttembergStuttgart/posts/?ref=page_internal

Video: Grabkapelle auf dem Württemberg – Auf Zeitreise gehen: Folge 4

Video: Grabkapelle auf dem Württemberg
Auf Zeitreise gehen: Folge 4

Startbildschirm des Films "Auf Zeitreise gehen: Grabkapelle auf dem Württemberg"https://www.youtube.com/watch?v=qU8CRH43ORU
Zeitreise mit Michael Hörrmann: Grabkapelle auf dem Württemberg 

VIDEO:  Die Grabkapelle in Stuttgart-Rotenberg wurde von König Wilhelm I. als ewiger Liebesbeweis für seine jung verstorbene Gemahlin Katharina erbaut. Vielen Liebenden gilt sie als romantischster Ort des Landes – mit einem herrlichen Blick auf das Neckartal bei Stuttgart. Video mit Michael Hörrmann

Grabkapelle – Fest & Aktionstage Fr bis So

Grabkapelle –  Fest & Aktionstage Fr bis So

Termin: Freitag, 25.06.2021, 11 Uhr  bis Sonntag 27.6.2021, 16 Uhr
Dauer: 25. bis 27. Juni 2021 jeweils 11.00 bis 16.00 Uhr

Anläßlich des Todestags von König Wilhelm I. veranstaltet die Grabkapelle auf dem Württemberg ein Aktionswochenende mit besonderem Programm von 11.00 bis 16.00 Uhr.

Programm:

  • tägliche Verlosung einer Katharina-Medaille der Staatliche Münze Baden- Württemberg unter allen Besuchenden
  • Kinder mit gültigem Ticket für die Kapelle erhalten kostenlos ein Wassereis in der Gastronmie 1819 BISTRO AM WIRTEMBERG
  • die Gastronmie 1819 BISTRO AM WIRTEMBERG öffnet ihre Terasse (Fr 12.00 bis 18.00 Uhr , Sa + So 10.00 bis 18.00 Uhr) und wird zu einem speziellen Einführungspreis (0,1l à 3,50 €, 0,2l à 6,90 €, 0,75l à 18,50 €) den Wein “Exotik” anbieten, den das Collegium Wirtemberg passend zum Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg kreiert hat.
  • die Künstlergruppe “Galou&tajett. Das historische Quartett” flaniert am Samstag, 26. Juni von 12.00 bis 16.00 Uhr auf dem Gelände

https://www.grabkapelle-rotenberg.de/

Grabkapelle auf dem Württemberg öffnet ab Do 3. Juni 2021

Die Grabkapelle auf dem Württemberg öffnet ab Do 3. Juni 2021 für Gäste.

Öffnungszeiten

VORAUSSETZUNGEN FÜR IHREN BESUCH

Für Ihren Besuch sind notwendig:

    • Erhebung Kontaktdaten:
      Es besteht eine Pflicht zur Erhebung und Datenver-arbeitung der Kontaktdaten der Gäste zur eventuellen Infektionsketten-nachverfolgung gemäß § 6 Corona-Verordnung. Dies kann vor Ort, über die Luca-App oder über dieses  Kontaktformular erfolgen: Kontaktformular herunterladen (PDF)

  • Vorlage Test-, Impf- oder Genesenennachweises:
    Es muss ein negativer Corona-Test (Kinder ab 6 Jahre), nicht älter als 24 Stunden, einer offiziellen Teststelle (Testzentrum, Apotheke oder ähnliches) oder eine Impfdokumentation (Impfpass oder Impfbescheinigung) über eine vollständige Impfung (vor mindestens 14 Tagen) oder eine Bescheinigung über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) vorgelegt werden.
  • Offen  – Do, Fr, Sa, So, Feiertag –
    11:00 – 16:00 Uhr

    https://www.grabkapelle-rotenberg.de/besuchsinformation/oeffnungszeiten

Grabkapelle: Hör-Erlebnis-führung am Sonntag 16:30 Uhr

Der Klang der Grabkapelle – Rotenberg Hör-Erlebnis-führung am Sonntag 16:30 Uhr

Der Klang der Grabkapelle auf dem Württemberg ist am Sonntag, 16. Mai 2021, um 16:30 Uhr bei einer „digitalen Hörerlebnis-Reise“ zu erfahren. Der Stuttgarter Reiseveranstalter Tour de Sens wendet sich mit seinem neuen Konzept nicht nur an Menschen mit Sehbehinderung. Neben den Highlights des Stadtzentrums ist das Mausoleum über den Weinbergen ein wichtiges Ziel der Tour. Mitmachen kann man den kostenlosen Audio-Rundgang unter https://eveeno.com/tourdesens.
>> Anmeldung erforderlich! »

„Der Veranstalter wollte unbedingt die Grabkapelle wegen der tollen Akustik und wegen des besonderen Klangerlebnisses“, berichtet Christiane Grau, die Verwalterin der Grabkapelle. Kein Wunder: Der Innenraum des klassizistischen Bauwerks ist berühmt für seinen Klang. Viele Chöre und Ensembles kommen wegen der außergewöhnlichen Akustik gern auf den Württemberg – coronabedingt ist das derzeit allerdings noch immer nicht möglich.

Verantwortlich für den besonderen Raumklang ist vor allem die perfekte Halbkugel der Kuppel des Mausoleums. Doris Grau, die Mutter von Christiane Grau und ihre Vorgängerin als Kapellenverwalterin, hat denn auch für die Hörführung das Mausoleum mit ihrer Stimme zum Klingen gebracht. Wie eindrucksvoll der „Sound“ des klassizistischen Innenraums für alle Gäste ist, bestätigen Mutter und Tochter Grau aus vielen Erfahrungen.

Das Gelände am Berggipfel des Württemberg ist täglich bis 20 Uhr geöffnet. Die Grabkapelle selbst ist aufgrund der Pandemievorgaben weiterhin geschlossen.

Grabkapelle ab 2. April geöffnet

Grabkapelle ab 2. April geöffnet

Von Ostern an soll das beliebte Ausflugsziel auf dem Württemberg regulär in die neue Saison starten. Der erste Tag, an dem die BesucherInnen den Kapellenraum und die königliche Gruft besichtigen können, wird Karfreitag, 2. April 2021, sein.
Geöffnet ist das Mausoleum vorerst jeweils samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 16 Uhr.
Der Zutritt ist im Rahmen der gültigen Corona-Verordnung streng limitiert: Es dürfen gleichzeitig lediglich fünf Personen in die Kapelle eintreten. Das im vergangenen Jahr eröffnete „1819 Bistro“ auf dem Württemberg eröffnet die Saison und bedient die Gäste von Gründonnerstag an und dann jeweils von Donnerstag bis Sonntag.

Am Wochenende: Halteverbot rund um die Grabkapelle

Am Wochenende: Halteverbot rund um die Grabkapelle

UZ-Rotenberg: Bürger sollen am Wochenende auf Tagesausflüge in stark frequentierte Erholungsgebiete verzichten.

Die Stadt hat reagiert und in der Stettener Straße Samstag und Sonntag absolutes Halteverbot angeordnet. Eine Lösung, die bei vielen Anwohnern für Unverständnis sorgt, schließlich fallen auch für sie zahlreiche Parkplätze weg.

Rotenberg. Das schöne Winterwetter und der weiße Pulverschnee laden dazu ein, lange Spaziergänge oder Schlittenfahrten in der Natur zu unternehmen. Die Stadt bittet darum, an diesem Wochenende beliebte Ausflugsziele zu meiden und sich auch draußen, vor allem hinsichtlich der Ansammlungen und des Mindestabstands, an die Corona-Regelungen zu halten. Clemens Maier, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, sagt: „Es ist verständlich, dass die Stuttgarterinnen und Stuttgarter sich an der frischen Luft bewegen wollen. Dabei ist es jedoch wichtig, sich gut in und um die Stadt zu verteilen. Stuttgart hat viele schöne Plätze, um sich zu erholen. Besonders beliebte Ausflugsziele sollen gemieden werden. Unter Rücksichtnahme auf die Abstands- und Hygieneregeln sind weniger frequentierte Orte in Stuttgart in der aktuellen Situation die bessere Wahl.“
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-rotenberg-halteverbot-rund-um-die-grabkapelle.8b8d45ac-ba85-4132-8a12-dc61ad294a6c.html

Alle staatlichen Gärten und Monumente sind bis Ende November geschlossen

Ab Samstag 31.10.2020 sind die Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten sowie die Wilhelma und das Blühende Barcok zunächst bis Ende November komplett geschlossen.

Ab Samstag, 31. Oktober, sind die Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) Baden-Württemberg zunächst bis Ende November komplett geschlossen. Das gilt auch für die Wilhelma und die Grabkapelle in Stuttgart sowie das Blühende Barock in Ludwigsburg.
Bitte beachten Sie:
Das Gelände, das die Grabkapelle, das Priester- und das Psalmistenhaus umgibt, ist gesperrt.