Archiv der Kategorie: Uncategorized

Kloster Bebenhausen als Kartonmodell zum Ausschneiden

Kloster Bebenhausen als Kartonmodell zum Ausschneiden

Ein Kloster der Zisterzienser. Vom reichsten Kloster im mittelalterlichen Württemberg wird es nach der Reformation zum evangelischen Schulinternat für zukünftige Pfarrer bis in unser Jahrhundert. Seine wechselvolle Geschichte hat das Gesicht des Klosters geprägt.

Drei Kartonmodelle im Maßstab 1:300 bilden die gesamte Anlage mit dem von den äußeren Türmen aus ansteigenden Gelände und seinen Gebäuden ab.Kloster Bebenhausen als Kartonmodell

Innerer Klosterhof
Nachdem das Kloster durch Pfalzgraf Rudolf von Tübingen im Jahr 1180 gegründet wurde, waren in den Jahren 1185/1187 Prämonstratenser die ersten Mönche. Ein Abt Diepold zog mit zwölf Brüdern vom Zisterzienserkloster Schönau bei  Heidelberg nach Bebenhausen.

Schloss Bebenhausen
Die württembergischen Landesherren nutzten das Kloster als Jagdschloss. Das Kloster lag mitten im Schönbuch, einem ausgedehnten Wald- und Jagdgebiet. Die Könige bewohnten zunächst das Abthaus. Nach der Säkularisation 1806 wurde aus dem Abtshaus ein Jagdschloss.
Ab 1864 wurden die Klostergebäude östlich der Klausur als Schloss genutzt. Nach dem Tod des letzten württembergischen Königs 1921 wohnte noch seine Gattin Charlotte bis zu ihrem Tod 1946 im Kloster in den Räumen des Schlosses.

Mühlen
Die Obere Mühle und die Pfisterei(Bäckerei) gehören mit dem Klausurbereiches zu den frühen Gebäuden im 12./13.Jahrhundert. Die Obere Mühle weist  drei Mühlräder zum Mahlen von Getreide auf. Die Sägemühle ist erst im 15.Jahrhundert entstanden

Klausur
Das Kloster wurde im Jahr 1183 von Pfalzgraf Rudolf I. von Tübingen gestiftet und in den 1180er Jahren aufgebaut. Zisterziensermönche übernahmen den Aufbau. Binnen eines Jahrhunderts umfasste die Klostergemeinschaft bis zu 80 Mönche und 130 Laienbrüder. Güter und Grundrechte des Klosters Bebenhausen reichten vom Zabergäu über den Schönbuch bis zur Schwäbischen Alb. Innerhalb des Klosterbereiches gab es Werkstätten für verschiedene Handwerke.Kleider, Ackergeräte, wurden hergestellt; Küfer, Schneider, Gerber waren unter den Laienbrüdern. Ställe und Scheuern für das Vieh, eine Klosterziegelei, eine Bauhütte, eine Schmiede gehörten dazu.

Die  Einführung der Reformation in Württemberg bedeutete das Ende des Klosters.Teile der Klosterkirche wurden abgebrochen und zum Bau des herzoglichen Schlosses in Stuttgart verwendet. Nach dem dreißigjährigen Krieg wurde eine Evangelische Klosterschule eingerichtet, in der Pfarrer auf Studium und Beruf vorbereitet werden sollten. Die Klosterschule bestand bis ins 19. Jahrhundert.

Nach dem 2. Weltkrieg tagte der Landtag von Württemberg-Hohenzollern in den Räumen des Klosters und beschloss dort die württembergische Landesverfassung. …..

https://www.dohsign-kartonmodelle.de/preise-bestellung/

Heinz Dümmel
dohsign – Kartonmodelle
Ostdeutsche Str.6
73207 Plochingen
Tel.     07153.72503

https://www.dohsign-kartonmodelle.de/

Pforzheim: Drohnenshow Pforzelona als Drohnenfeuerwerk

Pforzheim Silvester 2020/2021
Drohnenshow Pforzelona als Drohnenfeuerwerk

YouTube-Video

https://www.youtube.com/watch?v=iLcT7b4XRXI
Aufgrund der Kontakt- und Feuerwerkseinschränkungen durch Corona erleuchtete in Pforzheim um Mitternacht eine Choreografie aus rund 100 Drohnen den Nachthimmel.
Kamera: Sony A6000 Kamlan 50mm F2.8
—————————–
Bericht der Pforzheimer Zeitung:

https://www.pz-news.de/cms_media/module_img/6142/3071270_1_articledetailxl_WhatsApp_Image_2021-01-01_at_00.37.20.jpeg
Foto: Meyer

Rund 15.000 Euro hatten Dörflinger, Marius Müller und Peter Wagner mit “Pforzheim mitgestalten” dazu von regionalen Unternehmen an Spenden und Zuwendungen gesammelt.
———————————————
https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Frohes-Neues-Drohnen-Show-erleuchtet-Silvester-Nachthimmel-ueber-Pforzheim-_arid,1515473.html

Sonntagscafé 21.1.2018 in der Alten Schule Rohracker

Am 21. Januar 2018 laden wir Sie wieder herzlich zum Sonntagscafe von 15:00 – 18:00 Uhr ein.

Ab 16:00 Uhr zeigen Künstler/-innen der „Ateliergemeinschaft Alte Schule“ eine Auswahl ihrer Bilder. Querdurch werden Arbeiten von Tine Appinger, Ellen Fetzer, Susanne Thumm und Manfred Bodenhöfer gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern, Spendern und Besuchern bedanken und freuen uns auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr.

Ihr

Förderverein Alte Schule Rohracker e.V.
Geschäftsstelle
Christine Bollermann
Tel. 0711-46920199
E-Mail: Buergerhaus-Rohracker@online.de
Öffnungszeit: Freitag 13.00-17.00Uhr

Flyer, Förderverein
www.kultur-in-rohracker.de

Weihnachtsrätsel in der StZ wurde zensiert

Kein Furz in den StZN

kontext wochenzeitung Nr. 352 – Von Josef-Otto Freudenreich
Datum: 27.12.2017
Üble Gerüche im Stuttgarter Pressehaus. Nach 49 Jahren ist Schluss mit dem Weihnachtsrätsel. Der Grund: Diesmal hat sich Ruprecht Skasa-Weiß mit dem Furz beschäftigt. Zu degoutant für die Chefredaktion, die den Text wegklemmte.

Das Weihnachtsrätsel in der “Stuttgarter Zeitung” ist eine Institution. Seit 49 Jahren müssen Leserinnen und Leser auf verschlungenen Pfaden ein Lösungswort finden, das sie so mühsam wie pfiffig zusammensetzen. Das können Fragen aus der Literatur, aus der Mode bis hin zum Sport sein, die der Antwort harren – und auf eine Raterunde treffen, die Jahr für Jahr darauf wartet. In diesem Jahr hat sie es vergeblich getan. …

https://www.kontextwochenzeitung.de/medien/352/kein-furz-in-den-stzn-4815.html