Bericht vom Herbstkonzert des 1. HHC Stuttgart-Wangen e.V.

Classic meets Rock, Akkordeon trifft E-Gitarre
Herbstkonzert des 1. Handharmonika-Club Stuttgart-Wangen e.V.

Erstmals in der Wangener Kelter und dann gleich komplett ausverkauft veranstaltete am 17. November 2019 der
1.  Handharmonika-Club (1. HHC) Stuttgart-Wangen  sein diesjähriges Herbstkonzert. Die Konzertbesucher wurden von Alexander Fischer am Sonntagabend durch ein besonderes Konzertprogramm aus Klassik und Rock geführt und erlebten eine vielseitige Akkordeonmusik, kombiniert mit E-Gitarre und Gesang, wie sie nicht oft zu hören ist.  Das Konzert eröffnete das 2. Orchester unter der Leitung des Dirigenten Heinz Brielmayer mit der „Barcarole“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“. Das 2. Orchester blieb der klassischen Musik treu und bot noch die „Annenpolka“ von Johann Strauß und den Walzer die „Ballsirenen“ aus der Operette „Die lustige Witwe“ dar.
Anschließend spielte das Jugendorchester unter der Leitung von Bettina Gregustobires. Mit „Amélie“, „Music“, „Dance with  somebody“ und „We are the Champions“ wurde ein bunter
moderner Mix aus Filmmusik, Rock und Pop dargeboten und zeigte dem Zuhörer auch hier die Vielfalt der Akkordeonmusik.
Den Abschluss des ersten Teils des Konzerts machte die Konzertabteilung unter der Leitung von Claus Gregustobires. Die Liebhaber von klassischer Musik konnten der „Dorischen
Toccata“ von Johann Sebastian Bach, dem „Arioso“ aus der „Sinfonischen Suite“, und der „Ouvertüre“ aus der Operette „Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini lauschen.
Nach einer kurzen Pause wurden 3 besondere Ehrungen von langjährigen aktiven Mitgliedern des Vereines durch den Vorstand Harald Bächle und der Bezirksvorsitzenden vom Deutschen
Harmonika-Verband Daniela Pfletschinger durchgeführt. Diese 3 Spieler spielen seit Ihrer Kindheit bzw. Jugend im HHC und wurden nun für 60 Jahre -Waltraut Schmid-, 70 Jahre -Margret Keppeler- und besonders hervorzuheben für 80 Jahre -Hans Peter Schmid- aktive Mitgliedschaft geehrt.
Zum Abschluss des Konzertes spielte das 1. Orchester Klassiker der Rockmusik. Mit den Stücken „I was made for lovin you“, „November Rain“ und „Farewell“ von Avantasia wurde der Saal gerockt. Begleitet wurde das Akkordeonorchester bei diesen Stücken von dem Sänger Bernhard Bindl, Alisa und Nadja Hermann im Chor und Andreas Multerer an der EGitarre.
Bei „Farewell“ wurden diese auch noch von Sylke Baumgärtner, Gesang und Claudia Bächle an der Altflöte unterstützt.
Aufgrund des anhaltenden Applauses wurde das Publikum mit „Easy Livin“ verabschiedet. Die Orchester bedanken sich bei allen Technikern, Arrangeuren, Dirigenten und Spielern, die dieses besondere Konzert möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank geht auch an Andreas Multerer, der u. a. die Rock-Titel für dieses Konzert arrangiert hat.                     Andrea Schlösinger