Bad Cannstatt – Personenunfall im Bahnhof

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Personenunfall im Bahnhof Bad Cannstatt

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Am Bad Cannstatter Bahnhof kam es Datei:Bundespolizei-Logos.svg – Wikipediaam heutigen Dienstagmittag (03.05.2022) zu einem Personenunfall am Gleis 8. Hierbei wurde eine junge Frau verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge touchierte ein auf Gleis 8 fahrender Fernzug gegen 14:15 Uhr eine sich in der Nähe der Bahnsteigkante aufhaltende Frau und verletzte diese hierbei schwer. Alarmierte Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei sowie der Feuerwehr und des Rettungsdienstes versorgten die Verletzte umgehend vor Ort. Anschließend wurde sie zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch die vom Triebfahrzeugführer eingeleitete Schnellbremsung wurden bisherigen Informationen zufolge keine anderen Reisenden verletzt. Aufgrund des Rettungs- und Polizeieinsatzes wurde der Zugverkehr im Bahnhof zeitweise komplett eingestellt, was zu Verzögerungen im Bahnverkehr führte. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen bezüglich des Vorfalls aufgenommen.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Aufenthalte im Gleisbereich oder nahe der Bahnsteigkante lebensgefährlich sind. Die weiße Linie an Bahnsteigen markiert den Sicherheitsabstand zum Gleis. Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Selbst bei einer sofort eingeleiteten Notbremsung kommen Züge erst nach mehreren hundert Metern zum Halt.