30 Jahre danach: Erinnerungen an den Fall der Berliner Mauer 1989

30 Jahre danach: Erinnerungen an
den Fall der Berliner Mauer 1989

Donnerstag, 7. November 2019 

20:00 – 21:30 Uhr
Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastr. 50,
70327 Stuttgart- Luginsland

Offener Kreis

Sie verlief mitten durch Berlin, trennte Familien und Freunde. Sie
wurde nach ihrer Errichtung am 13. August 1961 zu einem schmerzlichen Symbol für die Teilung Deutschlands und der Welt in zwei Militärblöcke und zwei unterschiedliche Gesellschaftssysteme. Allein an der Berliner Mauer starben bei Fluchtversuchen aus der DDR 140 Menschen. Erst die Reformprozesse in der UdSSR, die massenhafte Flucht von DDR-Bürgern nach Ungarn und die nachhaltigen Bürgerproteste für Meinungsfreiheit und freie Wahlen zwangen das DDRRegime zu Zugeständnissen, die am 9. November 1989 zum „Fall der Berliner Mauer“ führten. Dr. Heiner Jaus, ehemals Lektor in naturwissenschaftlichen Verlagen, wird die dramatischen Ereignisse jener Tage und ihre Folgen nachzeichnen.