“Untertürkheim.Mittendrin e.V.” ist online

“Untertürkheim.Mittendrin e.V.” ist online
https://www.untertuerkheim-mittendrin.de

Die neue Website des Immobilieneigentümervereins Untertürkheim.Mittendrin  e.V. ist online. Auf der Plattform finden Eigentümer/innen sowie interessierte Bürger/innen Informationen zum Verein und dessen Vorhaben.

Der Zusammenschluss von Immobilieneigentümern gewerblich genutzter Flächen ist einer von zwei Stuttgarter Vereinen, die sich auf Grundlage des  Landesgesetzes “GQP”, d.h. Gesetz zur Stärkung der Quartiersentwicklung  durch Privatinitiative, für die attraktive Entwicklung ihres Quartiers   einsetzen. Das Stadtteilmanagement der städtischen Wirtschaftsförderung ist  Beiratsmitglied im Verein und hat bei der Erstellung der Website  unterstützt.

https://www.untertuerkheim-mittendrin.de


Kontaktadresse

Untertürkheim.Mittendrin e.V.

Postanschrift: 

Untertürkheim.Mittendrin e.V.
Untere Ortsstraße 4
71570 Oppenweiler

E-Mail: info@untertuerkheim-mittendrin.de


www.stuttgart.de
Die Website www.untertuerkheim-mittendrin.de des Immobilieneigen- tümervereins “Untertürkheim.Mittendrin” ist ab sofort online. Auf der Plattform finden Eigentümerinnen und Eigentümer sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger Aktuelles und Wissenswertes zum Verein und dessen Vorhaben.

Der Verein verfolgt das Ziel, den engeren Ortskern Untertürkheims attraktiver zu gestalten. Dazu gehören neben Marketingmaßnahmen auch Veränderungen im öffentlichen Raum. Das Stadtteilmanagement der städtischen Wirtschaftsförderung ist Beiratsmitglied im Verein und hat dessen Vorstand bei der Erstellung der Website unterstützt.

Der Zusammenschluss von Immobilien-eigentümern gewerblich genutzter Flächen in “Untertürkheim.Mittendrin” ist einer von zwei Stuttgarter Vereinen, die sich auf Grundlage des Gesetzes zur Stärkung der Quartiersentwicklung durch Privatinitiative (GQP) für die attraktive Entwicklung ihres Quartiers einsetzen. Die Vereine sind damit Vorreiter in Baden-Württemberg.

Weiterentwicklung des Standortes

Dittmar Wieland, Vorsitzender des Vereins, sagt über das neue Medium: “Bislang haben wir viele Einzelgespräche geführt, um über den Hintergrund unserer Gründung und unsere Vorhaben zu informieren. Mit der neuen Website können wir alle Beteiligten und Interessierten nun unmittelbar auf dem Laufenden halten.” Ines Aufrecht, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, erklärt: “Eine derartige Weiterentwicklung des Standortes, die mit einem gestärkten Image einhergehen soll, ist nur in der Gemeinschaft zu bewältigen. Neben den Immobilieneigentümern, der Verwaltung und den Gewerbetreibenden gibt es noch weitere Vereine, Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine Attraktivitätssteigerung vor Ort einsetzen wollen. Diese müssen ‘mitgenommen’ werden – unterstützend eignet sich dazu eine Website sehr gut.” In den nächsten Wochen soll ein “eigentümergetragener Aufwertungsbereich” bei der Stadtverwaltung formal beantragt werden. Zuvor wird der Antrag zusammen mit dem Maßnahmen- und Finanzierungsplan bei der nächsten Mitgliederversammlung des Vereins bestätigt. Informationen dazu finden sich in Kürze auf der neuen Website.