Taubenschlag unter dem Dach des Bezirksrathauses S‐Wangen

Presse LHS

Taubenschlag unter dem Dach des Bezirksrathauses S‐Wangen seit Oktober in Betrieb

– schonende Bestandsregulierung durch Austausch der Eier

In Stuttgart gibt es zu viele Tauben. Um den Bestand auf schonende Weise zu reduzieren, setzen der Tierschutzverein und die Landeshauptstadt auf betreute Taubenschläge. Dort werden gelegte Eier durch Attrappen ersetzt. Außerdem kann der Taubenkot unproblematisch gesammelt und fachgerecht entsorgt werden.

Seit Oktober ist unter dem Dach des Bezirksrathauses in Wangen ein neuer Taubenschlag in Betrieb – Stadt und Tierschutzverein haben nun eine erste Bilanz gezogen.

Für den neuen Taubenschlag hat die Stadt rund 19.000 Euro investiert. Zwei Monate nach seiner Inbetriebnahme wird er bereits von 26 Tauben bewohnt, die dort angesiedelt wurden. Damit die Tiere den Taubenschlag annehmen, muss eine gewisse Anzahl von Tauben dort heimisch werden, um andere Vögel anzulocken. Der Schlag bietet Platz für insgesamt 128 Tauben, also für 64 Brutpaare. Stadt und Tierschutzverein sind zuversichtlich, dass der Schlag von weiteren Tauben angenommen wird, die bisher wild in Wangen leben.

Bereits 2017 gab es Planungen für ein neues Taubenobjekt in Stuttgart Wangen. Angedacht war, dieses auf dem Dach zweier Firmen in der Ulmer Straße aufzustellen. Die Statik machte den Planungen allerdings einen Strich durch die Rechnung. Die Bezirksvorsteherin von Stuttgart Wangen, Beate Dietrich, zeigte sich offen für einen Taubenschlag unter dem Dach des Bezirksrathauses Wangen. Sie sagte: „Meine Bereitschaft für einen Taubenschlag im Wangener Bezirksrathaus entstand durch einen sehr eindrücklichen Film, der zeigte, dass nur mit einem Taubenschlag eine tierfreundliche Reduzierung der Stadttauben möglich ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Maßnahme auch dazu führt, dass die Tauben an anderen Stellen im Stadtbezirk nicht mehr gefüttert werden und dass sie kein „Abfall‐Futter“ mehr finden.“

Die Einrichtung des Taubenschlags begann nach Abschluss der Sanierung des Bezirksrathauses. Parallel zu den Arbeiten an dem neuen Taubenschlag informierte Bezirksvorsteherin Dietrich Anwohner per Infobrief über das Vorhaben.

Derzeit betreut das Stadttaubenprojekt Stuttgart in bewährter Zusammenarbeit zwischen Tierschutzverein und Amt für öffentliche Ordnung zwölf Taubenobjekte von Schlägen über Brutwände bis zu Taubentürmen, verteilt über das gesamte Stadtgebiet. Beide Projektpartner sind stets auf der Suche nach weiteren Standorten und bitten Gebäudeeigentümer, die ihr Dach oder ihr Grundstück bereitstellen wollen, um Kontaktaufnahme unter  sicherheit@stuttgart.de. Auch freiwillige Helfer für die Betreuung der Taubenobjekte werden weiterhin gesucht. Diese können sich melden unter  info@stadttauben‐stuttgart.de.