CORONADE Balkonkonzerte ab 18.6.2021

CORONADE Balkonkonzerte ab 18.6.2021

  • Fr 18.6.2021 – 19 Uhr: „Chaos in Cornwall“
    Spiegel-Bestseller-Autorin Elisabeth Kabatek stellt ihren neuesten Roman vor / musikalische Umrahmung: Gospelsängerin und Gitarristin Susanne Schempp

Ort: Untertürkheim, Kappelbergstraße 26, Zugang hinterer Spazierweg über Oberstdorfer Straße oder Hangstraße
—————-———————-——————–
Bitte um Anmeldung:

liedduo-brosch-schaefer@t-online.de

Die Coronaden sind private Veranstaltungen der aktiven Mitglieder des Kulturhausvereins Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer und Andrea Nicht-Roth.  Eine Veranstaltung nach den jeweils aktuellen Corona-Verordnungen. Der Verein selbst kann zur Zeit in seinen Räumen noch keine Veranstaltungen anbieten, tritt aber als Hauptsponsor der Coronaden auf – vielen Dank für die Unterstützung!
———————————————————–
Der Eintritt ist frei, Publikums-Spenden gehen direkt an die Künstler des Abends.
>> Alle Termine hier <<
>> Kulturhausvereins<<

2. CORONADE Balkonkonzert am 25.6.2021

2. CORONADE Balkonkonzert am 25.6.2021

  • Fr 25.6.2021 – 19 Uhr: Schiefe Bühne im Grünen
    mit Evergreens der schwäbischer Kabarettistin Sabine Schief – geladener Gast: Jürgen Ankele mit seinen Zittern, gelegentlich am Klavier mit von der Partie: Gastgeberin Renate Brosch

Ort: Untertürkheim, Kappelbergstraße 26, Zugang hinterer Spazierweg über Oberstdorfer Straße oder Hangstraße
—————-———————-——————–
Bitte um Anmeldung:

liedduo-brosch-schaefer@t-online.de

Die Coronaden sind private Veranstaltungen der aktiven Mitglieder des Kulturhausvereins Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer und Andrea Nicht-Roth.  Eine Veranstaltung nach den jeweils aktuellen Corona-Verordnungen. Der Verein selbst kann zur Zeit in seinen Räumen noch keine Veranstaltungen anbieten, tritt aber als Hauptsponsor der Coronaden auf – vielen Dank für die Unterstützung!
———————————————————–
Der Eintritt ist frei, Publikums-Spenden gehen direkt an die Künstler des Abends.

>> Alle Termine hier <<
>> Kulturhausvereins<<

Zum Oachkatzl:

Zum Oachkatzl:

Sehe zufällig auf den Gehweg beim Barbarossa-Spielplatz in Luginsland wie eine Eichhörnchen-Mama ihr Baby – wie eine Katze im Mund hat -weil es wohl aus dem Nest (Kobel oder Kofel) gefallen war und so mit ihm  bis zur ersten Astgabel  hochklettert und es dort  absetzt und  wie es dann seine ersten Kletterversuche hoch hinauf erfolgreich besteht.

Text und Kollagen:
Gundi Liebehenschel

Quartier am Güterbahnhof Obertürkheim mit Bürgerbeteiligung

Güterbahnhof Obertürkheim – Modernes Stadtviertel geplant

Presse LHS Bürger können Ideen einbringen – Quartier wird gemeinsam von Aurelis und SWSG entwickelt

Aurelis Real Estate hat als Eigentümerin einen Teil seiner Fläche am Bahnhof Obertürkheim an die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesell-schaft (SWSG) verkauft. Auf der Gesamtfläche soll ein urbanes Stadtquartier entstehen, Obertürk-heimerinnen und Obertürkheimer können hierzu Ideen einbringen.

Von der 26.000 Quadratmeter großen Gesamtfläche direkt am Obertürkheimer Bahnhof, verkauft die Aurelis einen 9.300 Quadratmeter umfassenden Teilbereich an die SWSG. Die beiden Unternehmen wollen die derzeitige Brachfläche gemeinsam zu einem urbanen Stadtviertel entwickeln. Wohnen und Gewerbe Der nördliche Teilbereich in direkter Bahnhofsnähe soll ein gemischtes Quartier mit dem Schwerpunkt Wohnen und mit Wohnformen für unterschiedliche Lebensmodelle werden.

Kleine Ladeneinheiten oder Dienstleistungsangebote, Büroräume sowie eine Kindertagesstätte sollen zur Belebung dieses neuen Quartiersteils beitragen und die heute bereits bestehende Nachbarschaft im Umfeld ergänzen. Diese Fläche, angrenzend an die Zentrale der SWSG, wurde jetzt von der städtischen Tochtergesellschaft erworben.

Grünfläche und Platz für gewerbliche Nutzungen

Im südlichen Teilbereich, der im Eigentum von Aurelis verbleibt, soll zudem ein breites Spektrum an unterschiedlichen gewerblichen Nutzungen Platz finden: Flexible Büro- und Hallen?Kombinationen für Handwerk, Forschung und Entwicklung, Verwaltung, Produktionsbetriebe und Lagerflächen, aber auch Labore, Showrooms oder Räume für Coworking, Meeting- und Konferenzbereiche sind dort möglich. Die zukünftige Baustruktur soll flexibel gestaltet werden, um vielfältige Unternehmen an den Standort zu ziehen. Ebenso soll ein Parkhaus entstehen, das den zukünftigen Stellplatzbedarf aufnimmt und auch den bereits vorhandenen Parkplatzdruck vor Ort entspannt. Eine zusammenhängende Grünfläche ganz im Süden rundet das Konzept ab und dient insbesondere als Artenschutzfläche für die im Gebiet lebenden Eidechsen.

Städtebaulicher Wettbewerb

Die Entwicklung der unterschiedlichen Teilbereiche soll auf der Grundlage eines gemeinsamen städtebaulichen Wettbewerbs realisiert werden, den die Partner noch für das laufende Jahr anstreben. Mit dem Bebauungsplanverfahren, das 2023 abgeschlossen sein soll, werden die Weichen für die Erschließungsarbeiten und letztlich für die Bebauung der derzeitigen Brachfläche gestellt.

Bürgerinnen und Bürger können Ideen einbringen

Bevor Stadtplanerinnen und Stadtplaner, Architektinnen und Architekten aber mit ihrer Arbeit beginnen, sind die Bürgerinnen und Bürger aus Obertürkheim gefragt. Sie kennen den Standort und deshalb möchte die Stadt Stuttgart, die SWSG und der Flächeneigentümer Aurelis mit den Menschen ins Gespräch kommen. So haben Interessierte die Gelegenheit, sich über das städtische Beteiligungsportal vom 31. Mai bis zum 28. Juni konstruktiv in die Planung einzubringen. Sie können Fragen zum Projekt stellen oder Ideen zu verschiedenen Bereichen vorschlagen.

Die Ideen und Anregungen aus der Bürgerbeteiligung fließen im Anschluss in die Ausschreibung des städtebaulichen Wettbewerbs ein und dienen damit als Arbeitshinweise für die teilnehmenden Büros. Die von den Bürgern genannten Aspekte sollen die teilnehmenden Planungs? und Architekturbüros in ihren Konzepten berücksichtigen und weiterentwickeln.

Die Entwicklung des Aurelis-Areals auf dem städtischen Beteiligungsportal