Bis 5.4.2021 – Livestream aus den Württembergischen Staatstheatern

Livestream aus den Württembergischen Staatstheatern

Liebe Freunde, Kollegen und Bekannte, ich freue mich, Euch/Sie zu einem zu einem Livestream aus den Württembergischen Staatstheatern Stuttgart morgen am 1. April ab 19 Uhr einzuladen – er ist bis Montag, den 5. April, 22:00 Uhr als Video-on-Demand verfügbar.

Sie hören aus den Klaviersonaten Ludwig van Beethovens Op. 2/2, Op. 2/3, Op. 109 und dabei gleichzeitig zu sehen ist das Stuttgarter Ballett.

Beim Werk handelt es sich um eine Uraufführung vom Choreographen Mauro Bigonzetti. Den Link zum Livestream mit weiteren Details finden Sie hier:

Link zum Livestream

Eine kleine Vorschau mit dem Blick hinter die Kulissen kann man bereits hier finden:

Probeneinblick in Mauro Bigonzettis Uraufführung

So erfreulich, wenn es wieder etwas Kulturelles gibt und ich wünsche allen, die sich das anschauen können, viel Spaß!

Und so schön, dass es kein Aprilscherz ist :))

Euer/Ihr
Andrej Jussow – Concert Pianist
Hochschule für Musik Karlsruhe
Campus One I University of Music
____________________________
www.andrej-jussow.com

Flying-Besen + Besen “to go” beim Besen Helmut Zaiß

Flying – Besen + Besen “to go” vom Weinhof am Württemberg – Besen Helmut Zaiß

Liebe Gäste, um etwas Abwechslung in Ihren Alltag zu bringen,

bieten wir Karfreitag  – Ostersonntag + Ostermontag 
11:00 – 17:00 Uhr (nach Vorbestellung) eine kleine Auswahl von frisch gekochten und selbst zubereiteten Speisen
aus unserer bekannten Besenküche zum Abholen an:

  Am Karfreitag: (solange Vorrat) bis 14 Uhr

  • – paniertes Schnitzel mit Kartoffelsalat
  • – frisches Seelachsfilet mit Sauce Remoulade und Kartoffelsalat
  • – feines “Wengerter-Geschnetzeltes” Streifen vom Schweinerücken in Rahmsoße, mit Spätzle und Kartoffelsalat  
  • –  selbstgemachte Kräuterflädle mit frischem deutschem Spargel, Bouillonkartoffeln, Sauce Hollandaise
  • – schwäbische Maultaschen mit Kartoffelsalat

 am Ostersonntag und Ostermontag: (solange Vorrat)  bis 14 Uhr

  •   – paniertes Schnitzel mit Kartoffelsalat
  •  – feines “Wengerter-Geschnetzeltes” Streifen vom Schweinerücken in Rahmsoße,  mit Spätzle und Kartoffelsalat 
  • –  Rostbraten – auf dem Punkt, mit dämpfde Zwiebel, Spätzle und Soße
  • –  selbstgemachte Kräuterflädle mit frischem deutschem Spargel, Bouillonkartoffeln, Sauce Hollandaise

“Besen to go”    bis 17 Uhr

  •  –  Schnitzel im Krustiweck 
  • –  Rinderfetzen im Krustiweck
  • –  Kässepätzle (vegi)
  • – 1 Maultasche mit Kartoffelsalat
  • – Kräuterflädle mit Spargel und Sauce Hollandaise (vegi)

….  und dazu gerne 1 Flasche Wein unserer hervorragenden Weinhof-Weine

Wir freuen uns auf Sie!
Weinhof am Württemberg
https://www.weinhof-zaiss.de/
Helmut Zaiß
Tel.: 0711 – 33 14 22
info@weinhof-zaiss.de
Adresse: Württembergstr. 48, 70327 Stuttgart

Gehrenwald: Gartenhütte abgebrannt – Zeugen gesucht

29.03.2021 – 13:29 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Gartenhütte abgebrannt – Zeugen gesucht

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Aus bislang unbekannter Ursache ist am Sonntagabend (28.03.2021) ein Gartenhäuschen zwischen der Württembergstraße und der Straße In den Aspen ausgebrannt. Anwohner alarmierten gegen 19.15 Uhr den Notruf, als sie die brennende Gartenhütte in der Nähe des Bolzplatzes bemerkten. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gartenhäuschen vermeiden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

28.5.2021 – Historischer Spaziergang durch Stuttgart-Hedelfingen

Historischer Spaziergang durch Stuttgart-Hedelfingen

Freitag, 28. Mai 2021 – 16 Uhr

Schwäb. Heimatbund

Die 1922 nach Stuttgart eingemeindete Weinbaugemeinde Hedelfingen gehört mit rund 10.000 Einwohnern zu den kleineren Stuttgarter Stadtbezirken. Dennoch sticht der Stadtbezirk heraus: Zwischen Wald und – heute noch – Reben, Industriegebieten mit Weltfirmen und Neckarhafen ist Hedelfingen ein Spiegelbild von Stuttgart insgesamt. Mehr  noch: Unter dem Aspekt des Denkmalschutzes hat Hedelfingen einiges zu bieten: Kirchen, die Alte Kelter (wo wir, wenn alles klappt, ein Probiererle vom Hedelfinger Wein erhalten) und Fachwerkbauten wie das baugeschichtlich und optisch eindrucksvolle Alte Haus, das neben einer Weinstube ein kleines Heimatmuseum beherbergt.

Der Vereinsvorsitzende vom Förderverein Altes Haus, Michael Wießmeyer und Hedelfingens Bezirksvorsteher i.R. Hans-Peter Seiler führen uns durch Hedelfingen und nehmen uns mit in die einst beschauliche Geschichte des Weinbauorts bis um das Jahr 1900, als noch der König von Württemberg, Wilhelm II., mit seinen Spitzerhunden in der Kutsche von Stuttgart aus zu seinem Gestüt mit der weltbekannten Araberzucht in Weil bei Esslingen durch Hedelfingen fuhr. Wir erfahren anhand historischer Fotos auch einiges aus der Aufbruchzeit um 1910, als gleichzeitig das neue Rathaus und die Straßenbahnlinie Stuttgart-Hedelfingen eingeweiht wurden. Damit und mit dem Bau des Neckarhafens in den 1950er Jahren begann dann der Anschluss Hedelfingens an die große weite Welt. Und es gilt: Ohne Hedelfingen wäre Stuttgart kein bedeutender Binnenhafen-Standort.

Treffpunkt: 28. Mai, 16:00 Uhr in Stuttgart-Hedelfingen am Eingang Amstetter Straße, unter den Kastanienbäumen, gegenüber der Stadtbahnendhaltestelle der U 9 und U 13

Ab ca. 18:00 Uhr wollen wir den Tag und die Woche in einer Hedelfinger Gaststätte, voraussichtlich im Alten Haus, Heumadener Straße 2, ausklingen lassen.

Teilnahmebeitrag incl. Führung  (als Spende für Förderverein Altes Haus und SHB): 7 €, für Mitglieder und Studierende 5 €, Schüler/innen frei.

Begrenzte Teilnehmerzahl; Anmeldung bitte bis 24. Mai beim Schwäb. Heimatbund e.V.
>https://schwaebischer-heimatbund.de/kontakt/<

Corona – Maßnahmen treten ab Mittwoch in Kraft

Corona – Stadt Stuttgart zieht „Notbremse“ wegen Überschreitung des Schwellenwerts

Maßnahmen treten ab Mittwoch 31.3.2021 in Kraft

Die Corona‐Fallzahlen liegen in der Landeshauptstadt Stuttgart seit mehreren Tagen über einer Sieben‐Tages‐Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Aus diesem Grund zieht die Stadt nun die in der Corona‐Verordnung des Landes vorgesehene „Notbremse“.

Damit sind Einschränkungen für Bereiche des öffentlichen Lebens verbunden. Das hat die Stadt am Sonntag, 28. März, bekannt gegeben.

Bereits am Freitag, 26. März, lag die Sieben‐Tages‐Inzidenz in Stuttgart drei Tage in Folge über dem Schwellenwert von 100. Die Stadt hatte mit der Umsetzung der „Notbremse“ aber noch die neue Corona‐Verordnung des Landes abgewartet, die für das Wochenende angekündigt war, um eine Übereinstimmung der Maßnahmen sicherzustellen.

Da die Maßnahmen „ortsüblich bekanntgemacht“ werden müssen, gelten sie ab dem zweiten Werktag nach formaler Veröffentlichung: Die Notbremse greift folglich ab Mittwoch, 31. März. Sollte die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen wieder unter 100 liegen, können die Beschränkungen aufgehoben werden. Verschlechtern sich die Zahlen hingegen weiter, könnte es zu noch weitreichenderen Maßnahmen – wie beispielsweise nächtlichen Ausgangsbeschränkungen – kommen.

Aktuell liegt die Sieben‐Tages‐Inzidenz in Stuttgart bei 103,0 (Stand 27. März, 16 Uhr).

Weitere Infos sowie die aktuellen Fallzahlen für Stuttgart sind zu finden unter  www.stuttgart.de/corona (Öffnet in einem neuen Tab).

Untertürkheim – Mutmaßlich in Gartenhäuser eingebrochen – Zeugen gesucht

26.03.2021 – 13:31 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Mutmaßlich in Gartenhäuser eingebrochen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstagmittag (25.03.2021) einen 40 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, in mehrere Gartenhäuser an der Augsburger Straße eingebrochen zu sein. Zeugen fiel der Tatverdächtige gegen 15.00 Uhr in einer geschlossenen Gartenanlage auf, in welche nur Berechtigte Zugang haben. Als die Zeugen die Polizei verständigten, versuchte der 40-Jährige zu flüchten. Es gelang ihnen, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Noch vor Ort entdeckten die Beamten an einem Gartenhaus frische Einbruchspuren. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 40-Jährige dort genächtigt und Alkohol konsumiert hatte. Auch war der Mann im Besitz von Gegenständen, die mutmaßlich aus weiteren Gartenhausaufbrüchen stammen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Briefinhalte auf Wunsch per E-Mail ab 24.3.2021

Deutsche Post, GMX und WEB.DE liefern Briefinhalte auf Wunsch per E-Mail

Pressemeldung

Der neue Service „Digitale Kopie“ erweitert den im letzten Sommer gestarteten Service „Briefankündigung“.

  • Neuer Service „Digitale Kopie“ erweitert Service „Briefankündigung“
  • Ab 24. März 2021 kostenfrei für alle 35 Millionen E-Mail-Nutzer von GMX und WEB.DE
  • Vollständig digitaler Zustellungsprozess mit höchsten Sicherheitsstandards nach deutschem Datenschutz Briefinhalte auf Wunsch per E-Mail ab 24.3.2021 weiterlesen