CDU-Antrag: Verkehrschaos auf dem Rotenberg

Antrag vom 13.11.2020
Nr. 476/2020

Antrag

Stadträtinnen / Stadträte – Fraktionen
CDU-Gemeinderatsfraktion
Betreff
Verkehrschaos auf dem Rotenberg

Wie aus der Presse zu entnehmen, ist an den Wochenenden auf dem Rotenberg ein unverhältnismäßiger Ausflugsverkehr mit teilweise chaotischen Zuständen auf den schmalen Straßen. Dies wird derzeit noch durch Corona erheblich verstärkt.

Auf den engen Straßen und Gassen steht an den Wochenenden teilweise kreuz und quer der Verkehr. Der Linienbus musste wegen verstopfter Straßen teilweise den Linienverkehr einstellen. Für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge besteht kein Durchkommen.

Wir fragen deshalb die Verwaltung:

1. Ist der Verwaltung diese Situation bekannt?

2. Gibt es bei der Verwaltung bereits Überlegungen, wie das übermäßige Verkehrsaufkommen an den Wochenenden entzerrt werden kann?

3. Wie kann für die Bevölkerung im Rotenberg ein normaler Verkehr an den Wochenenden sichergestellt werden?

4. Gibt es bei der Verwaltung langfristige Überlegungen, wie der enorme Besucheransturm nachhaltig geregelt werden kann?

5. Darüberhinaus fordern wir die Verwaltung auf, die Schranke am Eingang des Parkplatzes Egelseer Heide/Rotenberg wieder mit einer Aufsichtsperson zu besetzen!

Wir bitten um zeitnahe Berichterstattung.

Fritz Currle – Beate Bulle-Schmid – Ioannis Sakkaros
Stv. Fraktionsvorsitzende
https://www.domino1.stuttgart.de/web/ksd/KSDRedSystem.nsf/

Verkehrschaos in Rotenberg mit Torwächter

Verkehrschaos in Rotenberg
Torwächter am Fuß des Württembergs

Mathias Kuhn,  16.11.2020 – 15:47 Uhr

Am Sonntag wurden die Zufahrtsstraßen nach Rotenberg von der Polizei und vom Ordnungsdienst gesperrt. Am Zugang zum Württemberg stand ein Torwächter in historischer Uniform.

Rotenberg – Nur mit vereinten Kräften gelang es der Polizei und dem Vollzugsdienst der Stadt, am Sonntagmittag ein Verkehrschaos in Rotenberg zu verhindern. „Es war ein Kraftakt, den wir sicherlich nicht jedes Wochenende erwarten können, aber er war notwendig“, sagt Dagmar Wenzel. Untertürkheims Bezirksvorsteherin wurde mehrere Stunden lang Zeuge von chaotischen Zuständen. Bereits um die Mittagszeit seien die Parkplätze im Ortskern belegt gewesen und kurze Zeit später stand auch rund um die Egelseer Heide der Verkehr nahezu still.
,,, weiterlesen …

Stuttgarter Ballett im Livestream am 27.11.2020

Stuttgarter Ballett  im Livestream

Streaming
https://www.stuttgarter-ballett.de/content-images/image360/0bb352a31e2215ac4828b87713237cd9/23490/news_critics_survey_tanz_2020.jpg

Am Freitag, 27. November 2020, wird das Stuttgarter Ballett die Stuttgarter Erstaufführungen von Jirí Kyliáns „Petite mort“ und Roland Petits „Le jeune homme et la mort“ sowie die Wiederaufnahme von Kyliáns „Falling Angels“
um 19 Uhr als Livestream auf der >>Webseite https://www.stuttgarter-ballett.de/ <<
und dem >>Youtube-Kana<<der Kompanie präsentieren.

Der Stream bleibt bis Sonntag, 29. November 2020, um 22 Uhr online abrufbar.

Untertürkheim – B14 – Über 200 Geschwindigkeitsverstöße

6.11.2020 – 14:42 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Über 200 Geschwindigkeitsverstöße

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Polizeibeamte haben am Freitagabend (13.11.2020) im Bereich des Dreiecks Neckarpark Geschwindig-keitskontrollen durchgeführt. Die Beamten kontrollierten zwischen 20.00 Uhr und 00.00 Uhr auf der B10/B14 den Verkehr in Richtung Stuttgart.
207 Autofahrer waren offenbar zu schnell unterwegs. Die Beamten leiteten gegen sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.
16 Fahrer müssen darüber hinaus mit einem Fahrverbot rechnen. Ein Fahrer fuhr statt der erlaubten 80 km/h mutmaßlich 165 km/h.

Hedelfingen – Autos aufgebrochen – Zeugen gesucht

16.11.2020 – 11:46 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Autos aufgebrochen – Zeugen gesucht

Stuttgart-West/-Hedelfingen (ots) – Unbekannte haben am vergangenen Wochenende (13.11.2020 bis 15.11.2020) zwei Fahrzeuge an der Silberburgstraße und an der Hedelfinger Straße aufgebrochen. Die Täter hebelten zwischen Freitag, 21.00 Uhr und Samstag, 03.10 Uhr das Beifahrerfenster eines Mini Cooper auf, der an der Silberburgstraße abgestellt war. Im Inneren demontierten sie das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von mehreren Tausend Euro. Anschließend entkamen sie mit ihrer Beute unerkannt.
An der Hedelfinger Straße gelangten die Täter zwischen Samstag, 17.00 Uhr und Sonntag, 10.00 Uhr auf unbekannte Art und Weise in eine Tiefgarage. Dort schlugen sie die hintere Seitenscheibe eines VW Tiguan ein und lösten damit mutmaßlich die Alarmanlage des Autos aus. Die Täter flüchteten ohne Beute. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Zeugen des Diebstahls in der Silberburgstraße werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße zu melden. Zeugenhinweise zur Tat in der Hedelfinger Straße nimmt das Polizeirevier 5 unter der Rufnummer +4971189903500 entgegen.

Massenandrang rund um die Grabkapelle – Polizei will in den Weinbergen eingreifen

StZ: Massenandrang rund um Grabkapelle
Polizei will in den Weinbergen eingreifen

Von Georg Linsenmann 

An den vergangenen Wochenenden hatte es einen Massenandrang auf den Württemberg und ein Verkehrschaos in Rotenberg gegeben. Die Polizei hatte nun angekündigt, in den Weinbergen rund um die Grabkapelle einzugreifen.
… StZ – weiterlesen …

Wangen – B10 – Nach rücksichtsloser Fahrweise Unfall verursacht – Zeugen gesucht –

16.11.2020 – 00:29 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Nach rücksichtsloser Fahrweise Unfall verursacht – Zeugen gesucht –

Stuttgart-Wangen (ots) – Ein Sachschaden in Höhe von zirka 28.000 Euro und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend (15.11.2020) gegen 19.00 Uhr auf der B10 ereignet hat.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren die 27-jährige Lenkerin eines Smart und ein 44-jähriger Mercedes-Fahrer vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit hintereinander die B10 in Richtung Esslingen/Neckar. Nachdem die beiden Fahrzeugführer im Bereich der Überleitung zur B14 Richtung Fellbach mutmaßlich einen Pkw verbotenerweise rechts überholten, wechselten sie unmittelbar danach auf den ganz linken Fahrstreifen, um einen weiteren Pkw zu überholen. Hierbei verlor die 27-Jährige die Kontrolle über ihren Smart, kollidierte mit der Mittelleitplanke und anschließend noch mit dem ihr folgenden Mercedes. Aufgrund dieses Aufpralls schleuderte der Smart über alle Fahrstreifen nach rechts gegen die dortige Leitplanke und kam nach einem Überschlag auf dem Dach liegend zum Stillstand. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde auf der Gegenfahrbahn ein in Richtung Gaisburger Brücke fahrender Pkw leicht beschädigt. Während der Unfallaufnahme und anschließender Säuberung der Fahrbahn durch eine Kehrmaschine war die B10 in Richtung Esslingen/Neckar bis gegen 22.00 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet, es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeugen, die insbesondere Angaben bezüglich der Fahrweise der beiden Unfallbeteiligten vor dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallaufnahme unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.
——————-
>>Foto-Bericht StZ<<