Neubauprojekt Biklenstraße

Neubauprojekt Biklenstraße

Quelle: https://www.zuhause-immobilien.eu/projekte:

Entwicklungsgrundstück –  Wohnbebauung Stuttgart-Untertürkheim – Biklenstraße
Neubauprojekt zur wohnwirtschaftlichen und gewerblichen Nutzung mit ca. 2.150 m² Wohnfläche verteilt auf 4 Etagen.


ZuHause Immobilien Handelsgesellschaft mbH – Neckarstr. 144 – 70190 Stuttgart

Es werden 28 2-4 Zimmerwohnungen mit 34 Stellplätzen – Aussen- und Tiefgaragenstellplätze erstellt.
Des Weiteren entsteht eine Gewerbefläche (Supermarkt) mit rund 900 m” Nutzfläche.
Das Projekt befindet sich in der Planungsphase. Der Bauantrag wird kurzfristig eingereicht.

Dazu Artikel in der UZ:
Wallmer-Siedlung in Stuttgart-Untertürkheim Lösung für Discounter in Sicht
Elke Hauptmann,  29.05.2020 – 15:36 Uhr
https://www.cannstatter-zeitung.de/inhalt.wallmer-siedlung-in-stuttgart-untertuerkheim-loesung-fuer-discounter-in-sicht.3e942f15-491c-4d5b-9192-d8a87a7d7ea5.html

Zurückschneiden von Pflanzen auf privaten Grundstücken

Zurückschneiden von Anpflanzungen auf privaten Grundstücken

02.06.2020 Umwelt
Mit Beginn der Vegetationszeit kommt es vor, dass Bäume und Sträucher von Privatgrundstücken in den Straßenraum hineinragen und so die Verkehrssicherheit gefährden. Um derartige Beeinträchtigen zu vermeiden, weist das Tiefbauamt auf die Beseitigungspflicht von Überwuchs im öffentlichen Verkehrsraum hin.
Laut Straßengesetz für Baden-Württemberg, §28 Absatz 2, dürfen Anpflanzungen nicht angelegt werden, wenn sie die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Daher werden Grundstückseigentümer gebeten, umgehend zu prüfen, ob Sträucher oder Äste von ihrem Grundstück in den Verkehrsraum ragen. Das Tiefbauamt ist in bestimmten Fällen verpflichtet, auch ohne nochmalige Aufforderung ersatzweise den Rückschnitt auf Kosten des privaten Anliegers vorzunehmen, wenn der erforderliche Rückschnitt nicht erfolgt.
Auf Geh- und Radwegen kann es zu gefährlichen Situationen kommen, wenn Radfahrer, Fußgänger, Senioren mit Gehhilfen, Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder Kinder, die bis zum Alter von acht Jahren mit dem Fahrrad den Gehweg nutzen müssen, auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Die Stadt legt daher ein besonderes Augenmerk auf die Schulwege.
Müllabfuhr, Busse und Rettungsfahrzeuge können durch Pflanzenbewuchs, der die Sichtverhältnisse beeinträchtigt, gefährdet werden, insbesondere an Kreuzungen und Einmündungen. Bei öffentlichen Verkehrsflächen muss der Luftraum über der Fahrbahn bis mindestens 4,50 Meter, über Geh- und Radwegen bis mindestens 2,50 Meter Höhe von überhängenden Ästen und Zweigen freigehalten werden. Der Bewuchs entlang der Geh- und Radwege ist bis zur Geh- oder Radwegkante beziehungsweise bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden.
Für Fahrbahnen ohne Gehweg ist ein seitlicher Sicherheitsraum von mindestens 75 Zentimetern vorgeschrieben. Sofern ein Randstein vorhanden ist, kann der Sicherheitsabstand auf 50 Zentimeter reduziert werden.
Der Gehweg muss so weit freigehalten werden, dass sich zwei Fußgänger problemlos begegnen können, ohne auf die Fahrbahn ausweichen zu müssen. Kreuzungen und Einmündungen müssen gut einsehbar sein, und zwar so, dass wartende Autofahrer ohne Behinderung bevorrechtigter Fahrzeuge aus dem Stand sicher einbiegen oder kreuzen können.
Dieser notwendige Pflegeschnitt unterliegt nicht dem Verbot gemäß
Bundesnaturschutzgesetz, §39, das den Rückschnitt oder die Beseitigung von Bäumen, Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen oder anderen Gehölzen sowie Röhricht- und Schilfbeständen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September untersagt.

Obertürkheim – Fahrgäste verbringen Schläger aus der S-Bahn

02.06.2020 – 11:15 – Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Fahrgäste verbringen Schläger aus der S-Bahn

Obertürkheim (ots) – Zwischen einem 21-Jährigen und mehreren Fahrgästen ist es am Samstag (30.05.2020) gegen 00:10 Uhr in einer S-Bahn der Linie S1 auf Höhe des Bahnhofs Obertürkheim zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Mehrere Reisende konnten in einem Zug der Linie S1 offenbar zunächst beobachten, wie der 21-jährige italienische Staatsangehörige einen bislang unbekannten Mann mehrfach geschlagen haben soll. Drei bis dahin unbeteiligte Fahrgäste schritten hierauf offenbar ein und verbrachten den aggressiven jungen Mann beim Halt im Bahnhof Obertürkheim gemeinschaftlich aus der S-Bahn. Hierbei soll der mutmaßliche Täter zudem nach den Einschreitenden gespuckt haben. Der Geschädigte sowie zwei unbekannte und offenbar unbeteiligte Begleiter des 21-Jährigen flüchteten und konnte von der zwischenzeitlich alarmierten Bundespolizei nicht mehr angetroffen werden. Im Rahmen einer Fahndung im Stadtgebiet nahmen Beamte der Landespolizei den alkoholisierten Tatverdächtigen mithilfe einer Täterbeschreibung vorläufig fest. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung. Der unbekannte Geschädigte des Vorfalls wird gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

S-Bahn zwischen Untertürkheim und Neckarpark – Zahn ausgeschlagen

02.06.2020 – 12:14 – Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Zahn ausgeschlagen

Untertürkheim / Bad Cannstatt (ots) – Ein 41-jähriger Mann hat am Samstagabend (30.05.2020) gegen 21:20 Uhr in einer S-Bahn zwischen Untertürkheim und Neckarpark einen 33-Jährigen geschlagen und dadurch verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand gerieten die beiden Männer in einer S1 Richtung Herrenberg offenbar in verbale Streitigkeiten, da der 33-Jährige wohl keinen Mund-Nasenschutz trug. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der 41-jährige serbische Staatsangehörige seinem Kontrahenten unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben. Mehrere alarmierte Streifen der Landespolizei stellten die beiden Personen noch im Zug am Bad Cannstatter Bahnhof fest und übergaben sie der zuständigen Bundespolizei. Der Geschädigte verlor durch den Faustschlag einen Schneidezahn und wurde zur weiteren Behandlung von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht. Der Angreifer muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung rechnen.

Pfingsten und Storcha-Brunnen

Pfingsten


Es gibt unendlich viel in den Weinbergen-Untertürksheim zu
entdecken und am Pfingstmontag war es mal wieder so weit.


Bodenseewasser-Schild und Storcha-Brunnen
Normalerweise haben wir in Untertürkheim Donau-/Langenau-Wasser der Landeswasserversorgung also kein Bodenseewasser.
Dazu habe mich eben unter der Telefon-Nr. die auf dem Schild steht kundig gemacht! Also: Auf dem Rotenberg steht ein Hochbehälter, damit kann bei Wassermangel aus dem Donau/Langenau-Gebiet mit
Bodenseewasser ausgeholfen werden, je nach Bedarf!
Und das L steht für Lüftung und dies sei der 34. Punkt.
Text und Fotos:
Gundi Liebehenschel