Untertürkheim – Rollerfahrerin stürzt auf Ölspur

05.09.2019 – 11:02 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Rollerfahrerin stürzt auf Ölspur

Stuttgart-Untertürkheim (ots)

Eine 71 Jahre alte Motorrollerfahrerin ist am Mittwochnachmittag (04.09.2019) auf dem Karl-Benz-Platz auf einer Ölspur ins Rutschen gekommen und gestürzt. Offenbar hatte ein 55 Jahre alter Fahrer eines Mobilkrans kurz vor 15.50 Uhr den Karl-Benz-Platz von der Arlbergstraße kommend in Fahrtrichtung Inselstraße überquert. Der Mobilkran verlor offensichtlich aufgrund technischen Defekts Hydraulikflüssigkeit. Die 71-Jährige, die kurz nach dem Kran in gleicher Richtung fuhr, verlor auf der Ölspur die Kontrolle über ihren Roller, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Krans wurde von einem aufmerksamen Autofahrer in der Straße Am Westkai auf den Defekt hingewiesen. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn, eine Wartungsfirma reparierte den Mobilkran, sodass er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Wangen – Motorroller gestohlen – Zeugen gesucht

05.09.2019 – 15:18 – Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Motorroller gestohlen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Wangen (ots)

Unbekannte haben zwischen Montagabend (02.09.2019) und Mittwochmorgen (04.09.2019) einen an der Wasenstraße abgestellten Motorroller gestohlen. Der 58 Jahre alte Besitzer hatte den in seiner Hofeinfahrt abgestellten Motorroller mit dem Versicherungskennzeichen 180 OVP zuletzt am Montagabend gesehen. Am Mittwochmorgen gegen 08.00 Uhr stellte er das Fehlen des schwarzen Peugeot Vivacity fest, der einen Zeitwert von rund 500 Euro haben dürfte. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903600 zu melden.

“Concerto Mobil” auf dem Karl-Benz-Platz

Ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse “Concerto Mobil”

Vorsichtig lugte die Sonne hervor als die Musiker des Stuttgarter Kammerorchesters “Concerto Mobil” ihren Streichinstrumenten die ersten Töne entlockten.

Der Karl-Benz-Platz, dessen Name für Mobilität steht, machte mit dieser außergewöhnlichen Konzertreihe “Concerto Mobil” seinem Namen alle Ehre, so die Worte von Susanne von Gutzeit, Konzertmeisterin. Die Töne, die sie ihrer Violine entlockte werden in den Ohren der Hörenden noch lange nachklingen und nicht nur diese, nein der gesamten Streicher.

Selbst ein Schwertransporter der hinter dem Bühnen-Aufbau vorbeifuhr und passend zum Musikstück einen tiefen Hupton von sich gab. Entlockte selbst dem Orchester ein Lächeln.

Wann gibt es schon einmal ein Open-Air-Konzert von dieser Klasse gratis zu erleben?

Fasziniert lauschten Kommende, Gehende und Stehenbleibende dem Klang der bekannten Melodien. Von wegen Klassik ist altbacken, nein sie ist lebendig wie eh und je und passt durchaus auch in die Gegenwart. Spürbar was das Feuer der Vortragenden und übertrug sich, so dass sich einige Mutige gar zu deinem Tänzchen hinreißen ließen.

Die Auswahl des Gespielten von Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade “Eine kleine Nachtmusik, über Antonin Dvoraks Suite “Zypressen, von Joseph Lanner “Die Romantiker, Franz Liszt die “Ungarische Rapsodie Nr. 2 bis hin zu Fritz Kreisler “Marche Miniature Viennoise, verlangte nach einer Zugabe, die auch gewährt wurde.

Würde meinen, dass dies Sonderprogramm “Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Förderung von künstlerischen und kulturellen Projekten des Landes Baden-Württemberg nachahmenswert ist. Ebenso gilt Dank den Bezirksbeiräten von Wangen und Untertürkheim die aus ihrem Budget Gelder für diese Veranstaltung bereit gestellt haben.

Der Nachsatz sei gestattet:

Auf dem Heimweg von diesem tollen Klang-Erlebnis, sprach mich eine ältere Dame spontan an und meinte: “Ob man denn mit einem Rollator und/oder E-Mobil auch in einen Konzertsaal, z. B. im Foyer des StadtPalais Eintritt gewährt bekomme? Welches ich aus eigener Erfahrung bejahen konnte. Und mit einem tiefen Seufzer ihrerseits: “Wenn es nur nicht so teuer wäre,” verabschiedete sie sich!”

Text und Fotos:

Gundi Liebehenschel

Fotos: Enslin

Flugtaxi live am Sa 14.9.2019 um 14 Uhr am Mercedes-Benz Museum bei “Vision Smart City” bis So 18 Uhr

“Vision Smart City” – Highlight: Erster unbemannter Flug eines Flugtaxis in einer europäischen Großstadt live vom Sa 14. September um 14 Uhr.


Video vom ersten Flug des Volocopters beim Mercedes-Benz Museum am 14.9.2019

Urban Air Taxis, Smart Cities, Mikromobilität – noch nie gehört? Keine Sorge: Bei der Veranstaltung “Vision Smart City”, die rund um das Forschungsvorhaben der Hochschule für Technik Stuttgart stattfindet, können Sie die Zukunft der Mobilität ganz einfach selbst erleben. Dafür stehen am Mercedes-Benz Museum verschiedene Aussteller bereit. Außerdem wird es auf drei Bühnen Podiumsgespräche und Vorträge zu verschiedenen Aspekten des Themas geben.

Highlight: Erleben Sie den ersten unbemannten Flug eines Flugtaxis in einer europäischen Großstadt live am Sa 14. September um 14 Uhr.

Die Stadt einfach überfliegen und pünktlich zum Termin kommen? Genau das will das Bruchsaler Start-up Volocopter GmbH möglich machen. Mehr dazu erfahren sie im Rahmen der Veranstaltung am 14. September und hier.

Auch nicht verpassen: Das Podiumsgespräch über urbane Mobilität, mit Winfried Kretschmann (Ministerpräsident Baden-Württemberg), Ola Källenius (Vorstandsvorsitzender Daimler AG), Florian Reuter (CEO Volocopter GmbH) und Thomas Strobl (Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg).
>>>> https://www.lab1886.com/vision-smart-city/ <<<

>> Programm Samstag
>> Programm Sonntag
>> 42 Ausstellungstände rund um Museum

Zusätzlich am Sonntag 15.9.2019: Erlebniswelt für Kinder und Jugendliche

Beim Kinderprogramm am Sonntag können auch die Kleinen an vielen Stationen Ausprobieren, Toben und Tüfteln. Das gibt es zu entdecken:

  • Für Kinder von 4 – 10 Jahren: Gestalten eines Zukunft-Autos
  • Für Kinder ab 11 Jahren: Bauen eines Elektromotors
  • Rennbahn mit Fahrradantrieb
  • BMX-Parcours
  • Bauen mit XXL-Klötzen
  • Experimenta Science Center: Drehscheibe, Windturbine, Spiegelzeichner, UMT-Station & Neckarflitzer

OTH: 5. Spazierwegkonzert – Swing and Groove all over the world!

5. Spazierwegkonzert – Swing and Groove all over the world!

Datum: 3. November 2019  17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Petruskirche Obertürkheim

Swing and Groove all over the world!ak pic 2019 Jeschi Paul Klaus RotherJeschi Paul und Klaus Rother nehmen Sie mit auf eine musikalische Rundreise durch unterschiedlichste Stile, Sprachen und Rhythmen, immer mit viel Swing und Groove.

Jazz, Latin, Chanson und eine Prise Pop werden von der wunderbar-wandelbaren Sängerin und ihrem Begleiter am Piano geboten. Beide sind u.a. Mitglieder der A Cappella Gruppe Pepper&Salt. Viel Freude am musikalischen Genuss auf höchstem Niveau!

Jeschi Paul über sich: Ich singe! Laut, leise, Klassik, Jazz, brasilianisch, spanisch, englisch, französisch, lustig, ernst, in allen Lebenslagen. Ich singe. Mit Begeisterung, mit Liebe, mit Elan, allein, mit anderen …

Diese Begeisterung geben beide auch als Chorleiter weiter, Jeschi Paul u.a. mit ihrem “Ich-kann-nicht-singen-Chor” und Klaus Rother mit dem Gospel Chor Gönningen. In der Region bieten sie Mitsingprojekte an,…. kurzum: Jeschi Paul und Klaus Rother betreiben “ihre Musik” innerhalb von einem großen Spektrum verschiedener Stile und Genre.

Herzlich willkommen zum letzten Spazierwegkonzert in diesem Jahr!

 

OTH: 4. Spazierwegkonzert – Luis Andrade “Monolog”

4. Spazierwegkonzert – Luis Andrade “Monolog”

Datum: 15. September 201917:00 Uhr

Veranstaltungsort: Petruskiak pic 2019 Luis Andrade 2rche Obertürkheim

Luis Andrade – Cellist des Netherlands Symphony Orchestra, gastiert bei uns mit seinem Soloprogramm „Monolog“.

Johann Sebastian Bach: Suite für Cello Solo C-Dur
Fernando Lopes-Graca: Tres Inflorescencias for Cello Solo
Alexander F. Znosko-Borovsky: Improvisation und Humoreska
Boris Tchaikovsky: Suite für Cello Solo

Der aus Madeira stammende Dirigent und Cellist Luis Andrade ist eine der vielseitigsten Musikerpersönlichkeiten Portugals. Regelmäßig ist er zu Gast in den Musikzentren Europas. Als Dirigent war er in den letzten Jahren in der Opernproduktion von Mozarts Don Giovanni bei einer Zusammenarbeit des Netherlands Symphony Orchestra mit der Stichting Aurora zu erleben. Er ist regelmäßiger Gastdirigent des Orquestra Classica da Madeira, Netherlands Symphony Orchestra, Bangkok Symphony Orchestra, Limburgs Symfonie Orkest, Ensemble Lyatochinsky Kiew, Orquestra Camera Portuguesa, Youth Orchestra Portugal und des Valerius Ensemble.

​Gastspiele führten ihn nach Asien, Russland und Europa zu Festivals wie dem Festival International de Musica da Santarem, Bornem Festival, Dalheimer Sommer, Festival de Musica da Madeira, Festival St. Amand in Frankreich. Er konzertierte mit Persönlichkeiten wie Raquel Camarinha, Eduarda Melo, Alexander Kagan, Pedro Carneiro und Carlo Marchione.

Als Cellist ist Luis Andrade ein gefragter Solist und Kammermusiker. Er gibt Recitals in Deutschland, Belgien, Niederlande, Portugal und Korea. Außerdem ist er momentan als fester Cellist im Netherlands Symphony Orchestra tätig. Als Gründungsmitglied des Streichtrio des Netherlands Symphony Orchestra wirkte er bei Konzert- und Rundfunkproduktionen in Deutschland, Portugal und Niederlande mit. Zusammen mit Lies Colman, Klavier spielte er 2016 seine CD “Sum” ein und konzertierte daraufhin in Belgien (Flagey). Sein jüngstes Projekt umfasst Konzerte in Amsterdam und Funchal mit sämtlichen Sonaten von Beethoven für Violoncello und Klavier aufgeführt an einem Tag.