Live im Internet: Generaldebatte im Gemeinderat am 7.2.2019 ab 15 Uhr

“Wirtschafts- und Innovationsstadt Stuttgart”: Vierte Generaldebatte im Gemeinderat am 7. Februar – Reden werden live ins Internet übertragen und für Gehörlose übersetzt

30.01.2019 Gemeinderat
Der Stuttgarter Gemeinderat diskutiert in seiner vierten Generaldebatte am Donnerstag, 7. Februar, ab 15 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses über das Thema “Wirtschafts- und Innovationsstadt Stuttgart”. Die Reden der Fraktions- und Gruppensprecher sowie der Einzelstadträte werden unter unitylivestream.com/gemeinderat-live übertragen und dabei für Menschen mit Hörbehinderungen von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Themen der Generaldebatte “Wirtschafts- und Innovationsstadt”

Stuttgart ist einer der stärksten Wirtschafts- und innovativsten Hightech-Standorte in Deutschland und Europa. Als Automobilstandort ist die Landeshauptstadt weltweit führend. In der Generaldebatte zur “Wirtschafts- und Innovationsstadt” werden unter anderem folgende Fragen diskutiert werden: Wie kann Stuttgart als Wirtschaftsstandort langfristig attraktiv bleiben? Wie kann das hohe Innovationspotenzial weiter ausgebaut werden? Wie kann und soll die Arbeit der Zukunft im Hinblick auf nachhaltiges Wirtschaften, Ökologie und soziale Gerechtigkeit aussehen?
https://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/667724?

Polizeiposten Untertürkheim nachts menschenleer

Polizei in Untertürkheim
Zum Polizeiposten degradiert

StZ – Von Mathias Kuhn 

Die bisherige Revierstation in der Augsburger Straße ist seit Jahresbeginn zu einem Polizeiposten abgestuft worden. Das hat zur Folge, dass das Gebäude in den Nachtstunden nicht mehr besetzt ist.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.polizei-in-untertuerkheim-
zum-polizeiposten-degradiert.c7c46e8d-5b60-4705-9abf-288eda3a5b69.html

 

Uhlbach: Der Höhenpark Killesberg neu entdeckt

Der Höhenpark Killesberg neu entdeckt
Bildervortrag von Elaine und Ulrich Blum

Mittwoch, 27.2.2019, 19:30 Uhr, Rathaus Uhlbach

Viele Stuttgarter kennen den Höhenpark wie die eigene Jackentasche,
aber seine Geschichte liegt im Verborgenen. Durch viele
aktuelle und historische Bilder erfahren wir, wie
ein ehemaliges Steinbruchgelände in den beliebten
Park verwandelt wurde, wie wir ihn heute kennen.
Für die Reichsgartenschau 1939 geschaffen, zog der
Park damals viele Menschen an – doch für manche
Unglückliche begann an diesem Ort der Weg in die
Konzentrationslager und den Tod. Heute können
wir dankbar sein, dass wir uns unbeschwert an der
Blumenlandschaft, den Seen, dem Turm, der Killesbergbahn
und am historischen Jahrmarkt erfreuen
können. Darüber hinaus hat manches Kunstwerk
am Wegesrand eine interessante Geschichte zu erzählen.
Eintritt: 8 € / Mitglieder 6 €

Kartenbestellung unter: info@kulturforum-uhlbach.de

MIt freundliche Grüße
Wolf Wölfel
1. Vorsitzender Kulturforum Uhlbacher Rathaus