Feuerwehr Abt. Untertürkheim Nr. 70 – Böschungsbrand

Einsatzart

 Feuerwehr Abt. Untertürkheim  – Brand 2

Kurzbericht Gemeldeter Böschungsbrand
Einsatzort Kappelbergtunnel – Fellbach
Alarmierung Donnerstag, 09.08.2018, um 06:49 Uhr
eingesetzte Kräfte Einsatzfahrzeuge

Einsatzbericht

Es konnte von der Feuerwehr kein Feuer vorgefunden werden. Nach Erkundung der Örtlichkeit konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

S-Bahnsurfer von Oberesslingen bis Untertürkheim

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Lebensgefahr – Unbekannter S-Bahnsurfer in Oberesslingen

Oberesslingen (ots) – In absolute Lebensgefahr hat sich am Donnerstagabend (09.08.2018) ein bislang unbekannter Mann begeben, als er im Bereich Oberesslingen auf dem Puffer einer S-Bahn der Linie S1 in Richtung Herrenberg mitsurfte. Ersten Erkenntnissen zufolge bemerkte ein Autofahrer den S-Bahnsurfer gegen 19:45 Uhr, als er parallel zu den Gleisen fuhr. Nachdem er unvermittelt den Notruf der Polizei wählte, wurde die betroffene Bahn in Untertürkheim, bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten der Bundespolizei, gestoppt. Den Unbekannten trafen die Polizisten jedoch nicht mehr an. Eine Fahndung nach ihm verlief ebenfalls ergebnislos. Wo der unbekannte Mann auf- bzw. abgestiegen ist, ist derzeit nicht bekannt. Er wird zwischen 17 und 18 Jahre alt mit blonden Haaren beschrieben und trug offenbar ein weißes T-Shirt, eine graue Hose sowie einen schwarzen Rucksack. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder dem unbekannten S-Bahnsurfer geben können, werden gebeten sich bei der Bundespolizei in Stuttgart unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang: S-Bahnsurfen ist lebensgefährlich! Aufgrund der hohen Geschwindigkeit kann es vorkommen, dass S-Bahnsurfer den Halt verlieren, gegen Hindernisse wie Oberleitungsmasten, Schilder oder Bäume prallen oder nach Kontakt mit der 15.000 Volt führenden Oberleitung einen Stromschlag erhalten.

Untertürkheim: Fahrzeug überschlagen

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Fahrzeuge überschlagen

Stuttgart-Möhringen / Untertürkheim (ots) – Beim Zusammenprall zweier Fahrzeuge sind am Freitagmittag (10.08.2018) sechs Personen leicht verletzt worden. Alle Verletzten wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Bei dem Unfall überschlug sich ein Mazda. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Eine 56-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr gegen 13.15 Uhr die Vaihinger Straße von Möhringen kommend. An der Kreuzung Albstadtstraße fuhr sie offenbar ungebremst bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und übersah den links abbiegenden Mazda eines 29-Jährigen. Der Mazda kippte dadurch und überschlug sich. Beide Fahrer sowie vier Insassen im Mazda wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme war die Vaihinger Straße zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Auch in der Großglocknerstraße hat sich am Freitagnachmittag ein Fahrzeug überschlagen. Der 80 Jahre alte Fahrer eines B-Klasse-Mercedes befuhr gegen 14.20 Uhr die Großglocknerstraße und kam am Kreisverkehr mit der Mettinger Straße von der Fahrbahn ab, kippte und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.


Feuerwehr Abt Untertürkheim Einsatz Nr. 71

Verkehrsunfall 1
Kurzbericht PKW überschlagen
Einsatzort Mettinger Straße – Untertürkheim
Alarmierung Freitag, 10.08.2018, um 14:25 Uhr
eingesetzte Kräfte Einsatz-
fahrzeuge

Einsatzbericht

Ein PKW hat sich überschlagen. Eine verletzte Person wurde von der Feuerwehr medizinisch erst versorgt und an den Rettungsdienst übergeben.

 >> FOTOS beim Gablenberge Klaus <<

>> FOTOS bei StZ hier anschauen >>

Heupferdgesang mitten in der Stadt bis 2 Uhr früh

Singende Heupferde

Diesen kleinen Grünen ertappte ich heute, am 9.8.2018 auf Freiersfüßen und gleich sechs an der Zahl, an der steilen Wand!


Text und Foto:
Gundi Liebehenschel


aus  https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/heuschrecken/24538.html :
Den typischen Heupferdgesang gibt nur das Männchen von sich, dem Weibchen fehlen die dafür nötigen Stridulationsorgane. Diese liegen an der Basis der Vorderflügel. Beim aneinander reiben der Vorderflügel entsteht ein leicht zerhackt klingender Dauerton, der bis zu 150 Meter weit zu hören ist. Sinkt die Umgebungstemperatur, wird die Stridulation langsamer und die Pausen zwischen den „Versen“ werden länger. Das Grüne Heupferd ist ein Morgenmuffel. Erst am Nachmittag fängt es an zu singen, hält dann aber bis tief in die Nacht durch.