Untertürkheim – Falsche Polizeibeamte – zwei Tatverdächtige festgenommen

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Falsche Polizeibeamte – zwei Tatverdächtige festgenommen

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstagabend (30.08.2018) in Untertürkheim zwei 23 Jahre alte Männer festgenommen, die versucht haben sollen, eine 83 Jahre alte Frau zu betrügen, indem sie vorgaben, Polizeibeamte zu sein. Die Seniorin hatte bereits am Mittwochnachmittag (29.08.2018) Anrufe von angeblichen Polizeibeamten erhalten, die vorgaben, dass eine Einbrecherbande in ihrer Nähe unterwegs sei und dass sie ihr Vermögen zur Sicherheit an die Polizei übergeben solle. Die Frau erkannte jedoch sofort den Betrug, ging zum Schein auf die Forderung ein und informierte die Polizei.

Nach weiteren Anrufen kam am Donnerstagabend gegen 19.45 Uhr ein 23-jähriger “Polizeibeamter” zu der Seniorin, um mehrere Tausend Euro Bargeld abzuholen. Echte Polizeibeamte nahmen ihn nach der Geldübergabe nach kurzer Flucht fest. Sein 23-jähriger Komplize, der in einem Mietwagen wartete, wurde kurz darauf ebenfalls festgenommen. Die beiden deutschen Staatsangehörigen werden am Freitag (31.08.2018) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt

Grabkapelle auf dem Württemberg – So 2.9. – MÄNNERCHOR DAIMLER UND CONCORDIA SCHMIDEN

Grabkapelle auf dem Württemberg

MÄNNERCHOR DAIMLER UND CONCORDIA SCHMIDEN

Der Daimler Männerchor hat sich 1963 aus den Meistern des Werkes zusammengefunden, um den jährlich stattfindenden Meisterabend musikalisch zu begleiten. Schon seit 1864 besteht der Männerchor Concordia. Das Repertoire reicht von Volksliedern, Schlager, Opern und Operetten bis hin zu sakralen Liedern. Beide Chöre gehören der Chorgemeinschaft Kai Müller an. Sie singen gemeinsam am 2. September.

Sonntag, 2. September 2018, 11.00 und 12.00 Uhr:
D
aimler Männerchor Untertürkheim gemeinsam mit dem Männerchor der Concordia Schmiden

DAUER – 20 Minuten (pro Konzert)

EINTRITT  – Erwachsene 7,00 € – Ermäßigte 3,50 €

Hinweis –  Anmeldung erforderlich


Grabkapelle auf dem Württemberg
Württembergstraße 340
70327 Stuttgart
Telefon +49(0)7 11.33 71 49

Ortsmuseum in Rotenberg am So 2.9.2018 von 14-16 Uhr geöffnet

Kunstschaffende sehen Untertürkheim und Rotenberg

Am Sonntag 2. September öffnet wieder das Ortsmuseum Untertürkheim/Rotenberg des Bürgervereins seine Pforte. Das Museum bietet interessierten Besuchern neben der heimatgeschichtlichen Dauerausstellung im Alten Schulhaus in der Württembergstraße 312 traditionell wieder eine Sonderausstellung – in diesem Jahr ein besonderer Kunstgenuss.


Denn die Verantwortlichen haben von insgesamt 23 einheimischen Kunstschaffenden 45 Werke zusammengetragen. Viele davon sind von der örtlichen Umgebung des alten Wengeterorts inspiriert, aber auch die starken Veränderungen durch Industrie und wirtschaftlicher Dynamik werden thematisiert. Nicht unerwartet zeigt sich die Spannweite der Motive auch in einer Vielfalt von Techniken und Malstilen. Am Tag der Eröffnung werden die Künstler und ihre Werke in einer Präsentation am 11 und 14 Uhr vorgestellt.


Einen Kunstgenuss der ganz besonderen Art – sowohl optisch als auch akustisch – bietet, verpackt in einem klassisch-goldenen Bildrahmen ein kinetisches Musikbild. Dieses Kleinod, vom Ludwigsburger Wilhelm Seitter in den Achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts geschaffen, verblüfft sowohl durch seine Ideenvielfalt als auch die exzellente Detailtreue. Motiv ist ein Blick auf Rotenberg mit seiner Grabkapelle und sein in 39 Elementen umgesetztes, sehr lebendiges Ortsleben vor 140 Jahren. Erst in Bewegung lebt die Szenerie mit Spielorgel-Melodien richtig auf, die, wie alle beweglichen Elemente, über eine zentrale Walze erzeugt werden.


Kinetisches Musikbild – Foto: Enslin

Klar, dass der Zahn der Zeit an diesem filigranen Werk nicht spurlos vorbei gegangen war. Doch dem Rotenberger Tüftler Wolfgang Otto-Merk ist es in vielstündiger Arbeit gelungen, das Musikbild wieder zu erstaunlicher Lebendigkeit zu erwecken und es damit erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Seinem Schöpfer Wilhelm Seitter war wohl der schwäbische Tüftlergeist in die Wiege gelegt, war er doch der Neffe von Jakob Friedrich Kammerer, der als Erfinder der Zündhölzer gilt. Leider hatte der mit seinem Landesfürsten Herzog Karl Eugen, der ihn drangsalierte, weniger Glück, bevor er dann in die Schweiz fliehen konnte.


Sonderausstellung im Ortsmuseum 8.4.2018 -14.10.2018:
Kunstschaffende sehen Untertürkheim und Rotenberg
23 Künstler porträtieren den Stadtbezirk in unterschiedlichen Techniken


Die Ausstellung im Ortsmuseum in der Württembergstraße 312  ist jeweils
am ersten Sonntag in den Monaten Mai bis September von 14 – 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Am 20. November zieht die Ausstellung dann in die Stadtteilbibliothek Untertürkheim um und wird dort nochmals  bis 15. Dezember zu sehen sein.
Infos unter www.bv-untertuerkheim.de

Feuerwehr Abt. Hedelfingen – Nr. 108 – 2. Alarm in Stuttgart – Rot

Feuerwehr Abt. Hedelfingen – #Einsatz2018 Nr. 108 –

30.08.2018, 18:20 Uhr – 2. Alarm in Stuttgart – Rot

Gestern Abend wurden wir gemeinsam mit zahlreichen weiteren Kräften zu einer brennenden Waschmaschine in einem Hochhaus alarmiert. Durch die Besatzung unseres Gerätewagen Messtechnik wurde der Aufbau der Wasserversorgung unterstützt, sowie im weiteren Einsatzverlauf zahlreiche Messungen auf Kohlenstoffmonoxid durchgeführt.

Bericht der Branddirektion Stuttgart

https://feuerwehr-stuttgart.de/index.php?article_i…

Pressebericht der Stuttgarter Nachrichten

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stut…

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Wohnungsbrand

Stuttgart-Zuffenhausen (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstag (30.08.2018) in einer Wohnung im 9.Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses an der Haldenrainstraße ein Brand ausgebrochen. Als eine 26-jährige Bewohnerin gegen 18.15 Uhr nach Hause kam, bemerkte sie Brandgeruch in ihrer Wohnung. Beim Öffnen eines Zimmers, in dem sich auch die Waschmaschine befindet, sah sie Flammen aus der Steckdose schlagen. Geistesgegenwärtig schloss sie die Tür, nahm alle Sicherungen heraus und verständigte über den Notruf 112 die Feuerwehr, die den Brand löschte. Während des Feuerwehreinsatzes mussten 21 Personen vorsorglich ihre Wohnungen verlassen und wurden von den Rettungskräften betreut. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei übernommen.

Gartengebiet Flohberg als Neubauwohngebiet?

Wohnungsbau in Untertürkheim
Gartengebiet soll Wohnungen weichen

Stuttgarter Zeitung – Von Mathias Kuhn 

Die SPD-Bezirksbeiratsfraktion will neue Wohngebiete schaffen: Die Fraktion beantragt deswegen, dass das Gartengebiet Flohberg als Baugebiet ausgewiesen werden soll.
>> mehr <<
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.wohnungsbau-in-untertuerkheim-gartengebiet-soll-wohnungen-weichen.1c05be77-6830-4de9-9f9f-67d2c806160c.html