Güterzug – Notbremsung wegen Mann auf den Gleisen

Notbremsung wegen Mann auf den Gleisen

Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht zum Mittwoch im Bahnhof Untertürkheim den Lokführer eines Güterzuges in Richtung Ulm zu einer Notbremsung gezwungen. Der Unbekannte überquerte gegen 1.30 Uhr die Gleise, als der Lokführer die Situation erkannte und bei einem Tempo von 50 Kilometern in der Stunde die Bremsung einleitete. Nachdem der Zug rechtzeitig zum Stehen kam, soll der Lokführer den Mann angesprochen haben. Doch dieser flüchtete unvermittelt in unbekannte Richtung. Laut Lokführer befanden sich zur Tatzeit zwei weitere Personen auf dem Bahnsteig 2/3, welche mit dem Unbekannten wegrannten. Der Lokführer beschreibt den Mann als arabisch aussehend und dick. Er soll mit einer blauen Hose sowie einem dunklen Oberteil bekleidet gewesen sein. Bei den beiden anderen Personen soll es sich um eine Frau und einen Mann, welche ebenfalls arabisch aussahen, gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 870 350 entgegen.

OLIVER KLEIN mit “Parodissimo” im Renitenztheater

Oliver Klein

OLIVER KLEIN  spielt  “Parodissimo” im Renitenztheater Stuttgart

6.Juli 2018 – Beginn: 20:00 h

Renitenztheater,  Büchsenstraße 26, 70174 Stuttgart

 


Der Untertürkheimer Künstler Oliver Klein in Parodissimo

Oliver Klein präsentiert in seiner Musik-Comedy-Show „Parodissimo“ über 25 Parodien und Imitationen auf Stars, Sternchen und Legenden, die wir nie vergessen werden. Natürlich alles live gesungen und mit den jeweils passenden Kostümen und Requisiten.


Doch neben den vielen Star-Parodien auf Udo Lindenberg, Heinz Rühmann, die Blues Brothers, Sammy Davis Jr., Boy George, Billy Idol, Elvis Presley, Dean Martin oder Herbert Grönemeyer werden auch einige Fragen beantwortet, die längst überfällig waren. Wie zum Beispiel parodiert man einen Elvis-Imitator? Wie lacht man richtig, was hätte Johnny Cash in der JVA Stammheim gesungen, und weshalb liegen Rotlicht und Showbranche manchmal ganz nah beieinander?

Versüßt wird das ganze mit großartigen Melodien und viel Wortwitz.

Bühne frei und Vorhang auf für die schwungvollste und kurzweiligste Versuchung seit es Oliver Klein gibt – „Parodissimo“!


Eine Oliver Klein Produktion
Sprecher: Pablo Oellers
Fotos: amb-photography.de
www.oliver-klein.de

>>TICKETS <<

MOBIFANT SOMMERFERIENPROGRAMM

SOMMERFERIENPROGRAMM

In den Sommerferien kommt MOBIFANT mit Spiel, Spaß und Action auf die Spielplätze in eurer Nähe! Taucht ein in die kunterbunte Welt des Zirkus und werdet zum Star in der Manege, verwandelt euch in den Helden eurer Träume oder baut gemeinsam mit uns die höchsten Türme in der Mobifant-Baumeister-Schule!



Das kostenlose Angebot mit wechselnden thematischen Schwerpunkten richtet sich an alle Kinder im Alter von 6-12 Jahren.

Stare fühlen sich in Untertürkheim wohl


Auch sie – die Stare – fühlen sich in Untertürkheim wohl!

Bin immer wieder erstaunt, wie viel der Gefiederten (Singvögel) sich hier wohlfühlen.

Heute am 26. Juni 2018, ließen sie sich nicht einmal vom Kamera-Kick stören.

Der Kropf für die Aufzucht der Jungvögel ist schon gut gefüllt, wie man unschwer erkennen kann.

Text und Fotokollage:

Gundi Liebehenschel

Inselbad öffnet weiterhin erst um 11 Uhr

Inselbad öffnet auch im Juli erst um 11 Uhr

STZ – Jürgen Löhle 

Der Sommer kann sich bislang sehen lassen, doch die Freude am kühlen Nass ist gerade für Frühschwimmer im Inselbad Untertürkheim getrübt.

Es fehlt am Personal, deswegen macht das Inslebad erst später auf. 

Stuttgart – Der Sommer kommt wettertechnisch wieder zurück, die Aussichten für Freibadwetter sind für das Wochenende gut. Weniger erfreulich ist der Blick in die Zukunft allerdings für alle Frühschwimmer, die auf ein Ende der reduzierten Öffnungszeiten im Untertürkheimer Inselbad hoffen. Die verspätete Öffnung erst um elf Uhr vormittags statt um sieben Uhr an Werktagen und um neun Uhr an Sonntagen bleibt auch über den 1. Juli hinaus bestehen. „Bis auf Weiteres bleibt es im Inselbad beim Einschichtbetrieb“, sagt dazu Jens Böhm von den Bäderbetrieben. Man bedauere dies sehr und verschließe auch nicht den Blick vor dem Ärger der Frühschwimmer, aber es gäbe eben nach wie vor Probleme, Personal in ausreichender Zahl zu finden. Dass sich das bis zum Beginn der Sommerferien Ende Juli ändern werde, sei zwar angestrebt, aber leider noch nicht sicher.