Lange Ost Nacht am 21.7.2018

Die Lange Ost Nacht 2018 bietet dieses Jahr den größten und vielfältigen Einblick aller da gewesenen LON’s in das kulturelle, sportliche und politische Leben im Stadtbezirk Stuttgart Ost. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf tolle Live-Musik, tänzerische Darbietungen und ein breites kulinarisches Angebot. Neben Rote und Steaks vom Grill sind ebenso internationale Spezialitäten vertreten. Zudem stellen sich unter anderem verschiedene Parteien, Vereine aus S-Ost und auch der Jugendrat Stuttgart vor.
Seien Sie dabei und lassen Sie sich überraschen!

 

Bad Cannstatt – 83-Jähriger Mann vermisst

POLIZEI: 83-Jähriger Mann vermisst

Echtbild Wichard Schulze. Foto: PP Stuttgart

14.6.2018 -POL-S: Vermisste Person aufgefunden – Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Der von der Polizei mit einem Echtbild gesuchte 83 Jahre alte Wichard Schulze, der seit dem frühen Mittwochmorgen (13.06.2018) vermisst wurde, konnte von einer Polizeistreife am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr in Stuttgart-Mitte unversehrt angetroffen werden. Der Mann wurde wieder in das Heim im Stadtteil Altenburg zurückgebracht.


13.6.2018 – Die Polizei sucht mit einem Echtbild nach dem 83 Jahre alten Wichard Schulze, der seit dem frühen Mittwochmorgen gestern aus einem Heim im Stadtteil Altenburg vermisst wird. Gegen 4.30 Uhr bemerkten Pflegekräfte das Verschwinden des Mannes und alarmierten die Polizei. Er wurde letztmalig gegen 23 Uhr gesehen. Er leidet offenbar unter Demenz und ist dringend auf Medikamente angewiesen. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet. Er ist 1,68 Meter groß, hat weiße Haare mit Geheimratsecken, eine korpulente Statur und Brillenträger. Er trug einen blauen Schlafanzug oder eine beige kurzen Hose. Eine Suche am Vormittag, bei der auch ein Mantrailer-Hund und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren, führte bislang nicht zum Erfolg. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten geben können, melden sich unter Telefon 8990-5778.

Stadtarchiv: „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos?“

Vortrag über Tüftler und Erfinder

„Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos?“, heißt ein Vortrag von Professor Gert Kollmer von Oheimb-Loup am Mittwoch, 20. Juni 2018, um 19 Uhr im Stadtarchiv, Bellingweg 21. Die Innovationsgeschichte für die Zeit der Industrialisierung Württembergs ist nahezu unbekannt. Der Vortrag basiert auf einer 2016 erschienenen Studie und bietet einen ersten zusammenhängenden Überblick zum Thema. Ausgehend vom Mythos des schwäbischen Tüftlers und Erfinders und seiner Leistung für den Erfolg der württembergischen Industrie wird erstmals die Innovationsgeschichte im regionalen Kontext für Württemberg dargestellt.


Die Untersuchung der württembergischen Patenterteilungen zwischen der Einführung des württembergischen Patentrechts 1818 und dem Reichspatentgesetz von 1877 ergibt völlig neue Erkenntnisse und zeigt, dass nur eine kritisch-differenzierte Betrachtung zu einer ausgewogenen Beschreibung und Beurteilung des Industrialisierungsprozesses in Württemberg führen kann. Damit wird deutlich, welch zentrale Rolle der Innovationsgeschichte in der württembergischen Industrialisierung zukommt.


Gert Kollmer von Oheimb-Loup ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Hohenheim und Gründungsdirektor des Wirtschaftsarchivs BadenWürttemberg. Er ist Autor des Buches „Schwäbische Tüftler und Erfinder – Abschied vom Mythos? Innovativität und Patente in Württemberg im 19. und 20. Jahrhundert“.

Kletterturm-Aktion am 20.6.2018

Kletterturm-Aktion

UNTERTÜRKHEIM
Und weil es im April so schön war, geht es im Juni gleich nochmals hoch hinaus. Mal sehen, wer’s am weitesten nach oben schafft: Am Mittwoch, 20. Juni,  können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Karl-Benz-Platz in Untertürkheim in die „Höhe wagen“.
Von 12 bis etwa 18 Uhr ist ein mobiler Kletterturm aufgebaut, der von Mitarbeitern des Kinder- und Jugendhauses Café Ratz betreut wird und kostenlos
genutzt werden kann.
Unter dem Motto „Bewegte Mittagspause“ kann hier ganz offiziell die Wände hochgegangen werden.