Buch zu 200 Jahre Volksfest auf dem Wasen

Rainer Redies: 200 Jahre Cannstatter Wasen

Kaiser, Zeppeline, Lenin und WildWest

14.05.2018, 128 Seiten, 17,3 x 23 cm, 19,90 EURO
Hardcover – ISBN 978-3-87800-122-5  Südverlag Konstanz –



Der Wasen in Stuttgart wurde 1818 von König Wilhelm I. zum Ausstellungsort der ersten landwirtschaftlichen Schau in Württemberg erkoren. Der Monarch hoffte nach den Hungerjahren 1816/17 die schwer geschädigte Wirtschaft wieder anzukurbeln. Aus allen Teilen des Königreichs kamen viele Tausend Gäste in die Landeshauptstadt. Aus der Bullen- und Maschinenschau wurde schnell auch ein Volksfest mit Fahrgeschäften und Bierzelten. Über zwei Jahrhunderte war der Platz ein Spiegel der Zeit, denn er bot, was die Menschen bewegte und die Massen anlockte: z.B. das Treffen Napoleons III. mit Zar Alexander II., den Groß-Boxkampf Schmeling gegen Heuser oder die größte transportable Wildwasserbahn der Welt. Bis heute ist er mit seinen vielfältigen Veranstaltungen ein wahrer Publikumsmagnet.


  • Informativer Bild- und Textband über die 200-jährige Geschichte des Cannstatter Wasens als Veranstaltungsort für Ausstellungen, Konzerte und Feste.
  • Mit zahlreichen, auch historischen Fotos und Abbildungen.
  • Sorgfältig recherchiert, mit kulturgeschichtlichen Hintergründen und unterhaltsam erzählt.

Kurs für Ehrenamtliche zum Thema: Umgang mit Lebensmitteln

Infoabend für Ehrenamtliche

Die Vereinigung Cannstatter Vereine (VCV) veranstaltet in Verbindung mit dem Bezirksamt Bad Cannstatt am Dienstag, 5. Juni 2018, 18 Uhr im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes, Marktplatz 10, einen kostenlosen Informationsabend zum Thema: Umgang mit Lebensmitteln bei Vereinsfesten oder vergleichbaren Veranstaltungen. Eingeladen zur Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle Ehrenamtlichen die in Vereinen, Kirchen, Schulen oder anderen Organisationen bei Veranstaltungen jeglicher Art mit Lebensmitteln umgehen. Für Teilnehmer, die am Infoabend 2016 teilgenommen haben und weiterhin bei Vereinsaktivitäten mit Lebensmitteln umgehen, ist eine Auffrischung nach zwei Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Mit Antje Hofmann (Gesundheitsamt) und Thomas Stegmanns (Amt für öffentliche Ordnung) konnten sachkundige Referenten gewonnen werden. Alle Ehrenamtlichen, die an der Veranstaltung teilgenommen haben, erhalten eine wichtige Teilnahmebescheinigung.

Voraussetzung ist eine Anmeldung (Name, Vorname, Geburtsdatum) bis spätestens 22. Mai an Bezirksamt Bad Cannstatt, Marktplatz 2, 70372 Stuttgart, Fax 0711/21698949 oder Email poststelle.badcannstatt@stuttgart.de. Organisator Werner Schüle hofft auf rege Beteiligung und informiert vorher unter Telefon 53 43 04.

Wangener Staibhöhenweg – Infoabend

Einladung zum Informations- und Ausspracheabend – Ausbau des Staibhöhenweges

Wunsch zum weiteren Ausbau des Staibhöhenweges

Sehr geehrte Damen und Herren,

der weitere Ausbau des Staibhöhenweges ist seit dem Bau des Hafens Thema in etlichen Bürgerversamm- lungen, in der letzten Einwohnerversammlung, in den Bürgerhaushalten und schon seit 1961 immer wieder im Bezirksbeirat. Die Eigentümer der Gärten in den Neckarauen wurden mit Gärten auf der Wangener Höhe „entschädigt“ und die Erschließung zugesagt. Erfolgt ist bislang jedoch nur der Ausbau von der Michaelskirche bis oberhalb des Gemeindegartens.


In seinem Heft AUS WANGEN weist Herr Martin Dolde auf die lange Geschichte und die inzwischen immer größere Bedeutung des Weges, als Teil des Naherholungsgebietes, hin und brachte das Thema auch noch einmal im Bezirksbeirat zur Sprache. Die Verwaltung hat herausgearbeitet, dass für die weitere Behandlung bzw. das erneute Aufgreifen der Maßnahme drei Schritte erforderlich seien.


Im ersten Schritt soll nun allen Interessierten die Möglichkeit gegeben werden, alle „Fürs“ und „Widers“ anzusprechen und zu diskutieren. Der zweite Schritt ist dann eine politische Mehrheit im Bezirksbeirat und im Gemeinderat zu bekommen. Wenn diese erfolgt, hat die Verwaltung den Auftrag die Umsetzung zu planen und zu organisieren. Dies ist der dritte und schwierigste Schritt. Doch beginnen wir jetzt einfach mit dem ersten:

Der Informations- und Aussprache-abend findet am
Donnerstag, 17. Mai 2018 um 19 Uhr
im Eberhard Ludwig Saal
Wangener Kelter, Ulmer Str. 334

statt. Die Einführung übernimmt freundlicherweise Herr Dolde mit einem kleinen historischen Abriss und Informationen zum bisherigen Vorgehen.


Ich freue mich auf eine rege Diskussion.
Mit freundlichen Grüßen
Beate Dietrich
———————
Foto:  Klaus Rau

Hedelfingen – Flohmarkt im Waldheim

Flohmarkt im Waldheim Hedelfingen  3. Juni 2018

Stöbern, feilschen, kaufen

Am Sonntag,  3. Juni 2018 ist wieder Flohmarkt im Waldheim Hedelfingen. Von 11 bis 18 Uhr wird gefeilscht, gesucht und gefunden. Zig tausende Artikel locken Schnäppchenjäger von nah und fern an.Nicht Ramsch oder Billigwaren werden hier verhökert, stattdessen gibt es so manches Schätzchen von Nachbars Dachboden zu Entdecken.Ob Bücher, CDs oder Schallplatten, Textilien, Schmuck oder Porzellan, Kleinmöbel, Bilder oder wertvolle Skulpturen – die Hobbytrödler bieten auf Tapeziertischen und Decken eine großer Auswahl an Antikem, Nützlichem und Kuriosem feil. Auf dem Kinderspielplatz dürfen die Kinder kostenlos einen Kinderstand einrichten. Hier werden Spielsachen, Kinderbücher, Schuhe, Kleidung und vieles mehr günstig angeboten.


Für die Verpflegung der Besucher sorgt unser Festteam und die Gaststätte: Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, kühler Getränke und laufend Feines heiß vom Grill.
Am Vortag backen wir in unserem Backhäusle frisches Holzofenbrot. Am Flohmarkt ist Schmalzbrot der Renner.

Info, facebook.com/events und waldheimverein-hedelfingen.de