Ab 1. Mai 800 neue Fahrräder zum Ausleihen

LOGO

RegioRadStuttgart das neue Mitglied der Call a Bike-Familie

Mit dem Fahrrad- und Pedelecverleihsystem bewegst Du Dich nicht nur flexibel durch die Landeshauptstadt Stuttgart, sondern auch durch zahlreiche Kommunen in der Umgebung. Dabei schonst Du zusätzlich noch den Geldbeutel – polygoCard Inhaber fahren sogar die ersten 30 Minuten kostenfrei.
Ob Tag oder Nacht – RegioRadStuttgart steht rund um die Uhr für Dich bereit.
An fast 100 Stationen warten rund 800 neue Fahrräder und 100 Pedelecs darauf, Dich schnell und einfach von A nach B zu bringen.

Egal in welcher Stadt oder Gemeinde Du das Fahrrad entliehen hast, Du kannst es an jeder Station, egal wo, wieder abgeben.

Registriere Dich jetzt online oder über unsere mobile App – und schon gehört das Schwabenländle Dir!


Am 1. Mai kommt das neue Fahrradverleihsystem von Deutsche Bahn Connect zu uns ins Schwabenländle!

Euch stehen dann an verschiedenen Verleihstellen insgesamt 800 neue, blaue Fahrräder und Pedelecs zur Verfügung. Ihr fragt euch, was genau daran neu ist? Ihr könnt mit den Fahrrädern nicht nur Tagesausflüge über den Kesselrand hinaus machen, sondern die Bikes auch an rund 70 Stationen im gesamten Stadtgebiet sowie an vielen Stellen in ganz Baden-Württemberg ausleihen bzw. zurückgeben. Gleichzeitig startet RegioRadStuttgart am 1. Mai nämlich auch in Böblingen, Ditzingen, Eislingen/Fils, Freiberg am Neckar, Gerlingen, Kernen im Remstal, Leinfelden-Echterdingen, Leonberg, Ludwigsburg, Schwäbisch Gmünd und Urbach. Weitere Kommunen folgen. Da freut man sich doch schon auf sonnige Radausflüge!


Beim Eröffnungsevent am 1. Mai am Marienplatz könnt ihr euch von 11:00 bis 16:00 Uhr mit den fabrikneuen Fahrrädern bekannt machen. Vor Ort stehen 600 der neuen Räder und 100 Pedelecs für euch zum kostenlosen Testen bereit.


Es wird einen Parcours zum Ausprobieren geben, aber auch die Möglichkeit geführte Touren vom Marienplatz aus zu starten. Das RegioRadStuttgart ist ein Gemeinschaftsprojekt von Deutsche Bahn Connect, DB Regio, der S-Bahn Stuttgart und dem VSS und ist die ideale Ergänzung des ÖPNV. Besonders die Inhaber der polygoCard profitieren vom neuen Angebot – zum Beispiel ist die erste halbe Stunde der Ausleihe mit der polygoCard kostenlos. Also, kommt rum und schwingt euch auf den Drahtesel!

Waldhorn: Renate Look stellt ihre Arbeiten aus

 Das Motto ist: „Freude durch Farbe“

Frau Renate Look (S-Bad Cannstatt) stellt ab 5. Mai bis 16. Juni 2018  im Waldhorn ihre Arbeiten aus.

Das Motto ist: „Freude durch Farbe“

Die Vernissage ist am Donnerstag, den 17. Mai 2018, um 19 Uhr

Frau Look malt seit ihrer Kindheit. Sie legte nur während der Erziehungszeit ihrer beiden Kinder eine kreative Pause ein.

Fachliche Unterstützung hat sie sich bei Rita Bett (S-Rot), Angelika Sommer (Fellbach), Stephanos Wieck-Hoenig (S-Botnang) und seit einiger Zeit bei Claudine Geils (S-Bad Cannstatt) geholt.

Sie arbeitet zur Zeit in der Malgruppe 3 F im Anna Haag Haus (S-Bad Cannstatt).

Mit freundlichen Grüßen

Harald Lohse

>> _Plakat_<<

Nilgänse am Neckar

Nilgänse sind grad in aller Munde, nicht unbedingt Positiv.

Nein, nein nur bildlich gesprochen, denn zum Martinstag ist es noch eine Weile hin.


Bei einer Tour am Sonntag, 29. April 2018,  wie er nicht schöner im Hochsommer sein könnte, entdeckte ich heute die “Afrikaner” mit gleich vier ihrer flauschigen Kindern am/in Neckar, unweit der Daimler-Teststrecke. Mich erfreute ihr Anblick und auch ein Blick vom Wasser in den blau-weißen Himmel blickend, verwöhnte das Auge mit einer Blütenpracht ohnegleichen.


Wie schön mag es werst werden, wenn der Masterplan für Stuttgart als Stadt am Fluss, umgesetzt wird. Vielversprechend sieht ja alles in der von der Landeshauptstadt Stuttgart herausgegebenen Broschüre alles aus. Das bunte Treiben, der Radler und Spaziergänger die sich eng an eng an den Schmalstellen mit viel Rücksichtnahme einander Platz machten, schaute sich ein Graureiher linksufrig auf Beute wartend an. Auf’s Foto-Shooting hatte er allerdings keine Lust. Vielleicht beim nächsten Mal!

Text und Foto:
Gundi Liebehenschel, Untertürkheim