Archiv für 20.April 2018

Foodtruck-Festival mit Live-Band „InTeam“ in Esslingen

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Stuttgart

150 Jahre Esslinger Zeitung – feiern Sie mit uns auf dem Streetfood-Fest

Am Sonntag, den 22. April 2018 von 11-17 Uhr

* Tag der offenen Tür zum 150-jährigen Jubiläum der Eßlinger Zeitung:

* Foodtruck-Festival mit Live-Band „InTeam“,

* spannende Führungen in der Produktionshalle der Druckerei.

Auch für die kleinen Besucher ist einiges geboten: Kinderschminken, Malecke, Kinderflohmarkt, Hüpfburg und viele weitere, tolle Aktionen.
Adresse/Anfahrt: Eßlinger Zeitung, Zeppelinstraße 116, 73730 Esslingen.


Die Eßlinger Zeitung feiert Geburtstag und lädt ihre Leser und Leserinnen während des Neckarwiesenfestes zu einem Streetfoodfest ein. Was das ist ? Lassen Sie sich überraschen von verschiedensten kulinarischen Highlights, die aufgefahren werden. Besucher erhalten außerdem bei einem spannenden Rundgang durch die Produktionshallen von Bechtle einen Einblick in die Herstellung einer Tageszeitung.

Für Unterhaltung und das leibliche Wohl sorgen Live-Musik und elf Food Trucks mit kulinarischen Köstlichkeiten. Ein Kinderflohmarkt und weitere Attraktionen runden die Veranstaltung ab.
Das Verlagshaus der Eßlinger Zeitung liegt in Esslingen im Industriegebiet Neckarwiesen.

Folgende Trucks sind dabei:

  • Dray´s Taste of Texas
  • Foxtrott
  • Original Thaifood
  • Sunday Roast
  • Queens Wok me
  • BBQ Rockers
  • Grill Vision
  • Da Patricia
  • Liebesbeef
  • Brezenglück
  • King of Wrap

Das „EZ Zügle“ bringt sie bequem hinter das Verlagsgebäude, wo das Streetfood Festival stattfindet.

Anmeldung für den Kinderflohmarkt unter: www.es-maerkte.de/kinderflohmarkt.
Adresse/Anfahrt: Eßlinger Zeitung, Zeppelinstraße 116, 73730 Esslingen.

Am 22. April findet ebenfalls das Neckarwiesenfest statt. Viele Firmen in der Nachbarschaft der Eßlinger Zeitung präsentieren an diesem Tag ihre Produkte und Leistungen.

Stadtlexikon für Stuttgart ist online

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Stuttgart

Stadtgeschichte quicklebendig: Das digitale Stadtlexikon geht online

www.stuttgart.de – 20.04.2018 –
Unter www.stadtlexikon-stuttgart.de kann jetzt die Geschichte Stuttgarts neu und anders entdeckt werden: Der Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung, Kultur und Recht, Dr. Fabian Mayer, hat das vom Stadtarchiv Stuttgart konzipierte und in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Stadtmessungsamt umgesetzte digitale Stadtlexikon vorgestellt.

Historische Orte-Rosenstein-Stadtlexikon Stuttgart-ScreenshotVergrößernHistorische Orte im Stadtlexikon Stuttgart. Quelle: Stadtarchiv Stuttgart Dieses innovative und einzigartige Format ermöglicht einen neuen, dem digitalen Zeitalter gemäßen Zugang zur Stadtgeschichte. Es verortet seine Artikel im Stadtraum: virtuell auf einer Stadtkarte, die sich auch in einen passenden historischen Plan verwandeln kann, konkret im öffentlichen Raum. Denn das Stadtlexikon ist responsiv und wandert mit seinen Leserinnen und Lesern durch die Stadt.


Für Stuttgarterinnen und Stuttgarter und für Besucher der Stadt bietet es somit die besondere Möglichkeit, die Geschichte Stuttgarts im Stadtraum erfahrbar zu machen. Der Bildschirm mobiler Endgeräte zeigt, welche historischen Orte, Personen und Ereignisse in der Nähe verortet sind. Die Nutzer können sich auch virtuell auf einem Stadtplan des 19. Jahrhunderts bewegen, während sie durch die moderne Stadt spazieren.


Die historischen Pläne können miteinander oder mit einer modernen Stadtkarte verglichen werden; damit erschließen sich die Veränderungen des Stuttgarter Stadtraumes. Alle Lexikonartikel sind illustriert. Die Illustrationen stammen ganz überwiegend aus den Beständen des Stadtarchivs und zeigen Fotos, Postkarten, Gemälde und Grafiken, Stücke aus Akten und Autographen.

Stadtlexikon wird kontinuierlich ausgebaut

Das Stadtlexikon wendet sich ebenso an wissenschaftliche Nutzerinnen und Nutzer wie an alle Interessierten. Es handelt sich um eine wissenschaftliche und zitierbare Publikation. Gleichzeitig lädt es zum Spielen, Stöbern und Entdecken ein, und verbindet so fachliche Qualität mit einem niederschwelligen Zugang.


Über 100 Autorinnen und Autoren, sowohl externe Spezialisten wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtarchivs, haben Artikel zum Stadtlexikon beigesteuert. Der jetzige Stand von 144 Artikeln ist aber nicht der Endstand, sondern im Gegenteil erst der Anfang: Als digitale Publikation kann und soll das Stadtlexikon kontinuierlich weiter ausgebaut werden.


Das Stadtarchiv stellt sich in der Erfüllung seiner Fachaufgaben schon seit Jahren den digitalen Herausforderungen. Seit 2009 sind rund 90 Prozent der Findmittel des Stadtarchivs über das Internet recherchierbar. Als erstes Stadtarchiv bundesweit hat das Stadtarchiv der Landeshauptstadt Stuttgart 2009/2010 ein digitales Langzeitarchiv produktiv gesetzt. 2015 hat es mit den Protokollen der öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats einen zentralen Quellenbestand der Nachkriegszeit online zur Verfügung gestellt. Es hat sich in der Stadtverwaltung als Kompetenzzentrum für nachhaltige Digitalisierung etabliert. Nun beschreitet das Stadtarchiv auch in der Geschichtsvermittlung neue und innovative Wege.

Wer weiß etwas über Otto Hosenthien?

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Untertürkheim

Wir sind auf der Suche nach Infos zu diesem Untertürkheimer. Er soll im November 1918 eine Rolle gespielt haben, vielleicht sogar die Republik ausgerufen haben (was andere bestreiten). Es handelt sich um


Hosenthien, Otto (1876-1947)

Schmied, Geschäftsführer des Deutschen Metallarbeiterverbandes, Verwaltungsstelle Stuttgart-Cannstadt

1918 wohnhaft in der Bahnstr. 7, Untertürkheim


Otto Hosenthien wurde am 31.3.1876 in Neuhaldensleben bei Magdeburg geboren.
Nach dem Besuch der Bürgerschule übte Otto Hosenthien zunächst seinen erlernten Beruf als Schmied aus, später wurde Hosenthien Vorsitzender im Schweizer Metallarbeiterverband. Von 1906 bis 1919 war er Geschäftsführer des Metallarbeiterverbandes in Stuttgart, hiernach dann – während seiner Tätigkeit in der Verfassunggebenden Landesversammlung – Besitzer eines Sägewerks und Landwirt bei Lorch. 1922 kehrte er zum Metallarbeiterverband nach Stuttgart zurück und wurde dessen Sekretär.


Weiß jemand mehr über Otto Hosenthien?

Für Tipps wäre ich dankbar.
Klaus Enslin

AWO erhält Spende über 5.000 Euro

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Untertürkheim

5000 Euro überreicht – Untertürkheim Begegnungsstätte profitiert von Logeo

Mit 5000 Euro unterstützt die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg die Awo-Begegnungsstätte Widderstein. Die Spende hat sie der Geolotterie Logeo zu verdanken: Bei der Ziehung am 19. März ging der Hauptgewinn an einen Tipper aus Untertürkheim. Er durfte sich über 100.000 Euro freuen und zusätzlich mit 5.000 Euro Gutes tun. Als Empfänger dieser Spendensumme schlug er das ortsansässige Begegnungs- und Servicezentrum vor. Der Treffpunkt für ältere Menschen bietet neben Beratung, Kontakt, Geselligkeit, Kultur und Bildung auch Hilfen im Alltag, Fahrdienste und ambulante Pflegedienste an. Lotto-Regionaldirektor Gregor Kurz übergab dieser Tage einen symbolischen Scheck an die Einrichtungsleitern, Corina Küßner, und Awo-Geschäftsführer Friedhelm Nöh. Der glückliche Gewinner wollte lieber als heimlicher Mäzen im Hintergrund bleiben.

https://www.awo-stuttgart.de/index.php/unsere-angebote/begegnungs-und-servicezentren/29-begegnungs-und-servicezentrum-widderstein

Feuerwehr Abt. Untertürkheim Nr. 27 – Brand 4 – Hindelanger Straße

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Untertürkheim

Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim

Einsatz Nr. 27, 19.04.2018, 20:59 Uhr

Brand 4 – Hindelanger Straße

Ein ehemaliges Mitglied der Jugendfeuerwehr Untertürkheim meldete einen Brand in einem Hinterhof und unternahm bereits erste Löschversuche. Nach dem Eintreffen konnte das Feuer mit Kleinlöschgeräten und einem C-Rohr schnell abgelöscht werden. Danach wurde der Bereich großflächig kontrolliert.

Mehr Informationen unter:

Untertürkheim – Brand eines Vordaches in der Hindelanger Straße

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Untertürkheim

POL-S: Vordach einer Schlosserei in Brand geraten – Zeugen gesucht

Stuttgart-Untertürkheim (ots) – Zeugen haben am Donnerstagabend (19.04.2018) gegen 20.50 Uhr bei der Feuerwehr den Brand eines Vordaches einer Schlosserei an der Hindelanger Straße gemeldet. Die brennenden Wellplatten konnten von der eintreffenden Feuerwehr gelöscht werden. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, Personen befanden sich nicht in Gefahr. Der Brand ist vermutlich durch einen 16- und einen 18-jährigen Schüler ausgelöst worden, die offenbar unbedacht glimmende Holzkohlestückchen auf das Dach geworfen hatten. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Ab Mai kulinarische Sonntage bei der Grabkapelle

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Rotenberg, Untertürkheim

REISE DURCH DIE KÜCHEN EUROPAS UND AMERIKAS

Die Grabkapelle auf dem Württemberg ist als Beweis einer königlichen Liebe der romantische Ausflugsort für Verliebte in Stuttgart. Dass Liebe durch den Magen geht, zeigt sich von Mai bis Oktober auf dem Gelände um das Priesterhaus. Jeden Sonntag bietet sich allen Verliebten und Genießern die Gelegenheit, bei wunderbarer Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Weinberge eine Auswahl an Gerichten aus verschiedensten Ländern zu kosten. Angeboten werden Leckereien aus Russland, Amerika, Italien, Frankreich und Schwaben.


KULINARISCHE ABWECHSLUNG

Jeden Monat steht ein anderes Land im Mittelpunkt: Russland im Mai, Amerika im Juni und Italien im Juli. Liebhaber der französischen Küche kommen im August auf ihre Kosten. Der September steht ganz im Zeichen der schwäbischen Bodenständigkeit. Im Oktober klingt die kulinarische Reise mit dem beliebten Herbstzauber aus, bei dem ebenfalls wechselnde Gastronomie und ein buntes Programm geboten we


Auf dem Gelände um das Priesterhaus wird zwischen Mai und Oktober einmal um die Welt gekocht.

Vielfältige Kulinarik von Frühling bis Herbst.

KÖSTLICHKEITEN FÜR JEDEN GESCHMACK

Im Mai stehen unter anderem herzhafte und süße Lángos auf der Speisekarte. Außerdem erhalten alle Katharinas in diesem Monat freien Eintritt in die Grabkapelle. Currywurst & Co. gibt es im Juni zu verkosten, ebenso leckere Weine. Feine Grillgerichte verzaubern den Gaumen der Gäste im Juli, im August darf Ochsenfleisch und Wein probiert werden. Im September locken Maultaschen in verschiedensten Arten hungrige Genießer auf den Württemberg. Auch der Herbstzauber im Oktober besticht mit regionaler Küche.

TERMINE

Mai bis Oktober 2018
Jeden Sonntag, 11.30 – 16.30 Uhr

Im Mittelpunkt jeden Monat ein anderes Land

  • Mai: Russland
  • Juni: Amerika
  • Juli: Italien
  • August: Frankreich
  • September: Schwaben
  • Oktober: Herbstzauber

Hedelfingen – Einbruch ins Vereinsheim im Gewann Bußbachtal

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Hedelfingen

POL-S: Einbruch in Vereinsheim – Zeugen gesucht

Stuttgart-Hedelfingen (ots) – Unbekannte Täter sind am Donnerstag (19.04.2018) in eine Gaststätte im Gewann Bußbachtal eingebrochen. Eine Zeugin alarmierte gegen 23.30 Uhr die Polizei, weil sie das Klirren einer Fensterscheibe gehört hatte. Die Beamten stellten am Ort des Geschehens fest, dass unbekannte Täter in das Vereinsheim eingebrochen und bereits geflüchtet waren. Sie waren über ein Fenster in das Vereinsheim eingedrungen, durchsuchten die Räumlichkeiten, versuchten eine Tür im Inneren aufzuhebeln, machten nach momentanem Kenntnisstand aber keine Beute. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen.

Abgesagt: „schief gewickelt“ mit Ilse Irrtum & Dieter Daneben – fällt aus

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Kulturtreff, Untertürkheim, Veranstaltung

Abgesagt: „schief gewickelt“ – die kabarettistisch umrahmte
Plaudershow von & mit Sabine Schief -fällt aus

Mittwoch, 02.05.2018  20.00 Uhr
Gäste: Ilse Irrtum & Dieter Daneben alias Tine & Ferdi Riester – schwäb. Musikcomedy

Sabine Schief Kabarett, Inhaber M.Munzinger; Büro:
0711 – 50462891 (AB) oder info@sabine-schief.de

Park der Villa Reitzenstein am Samstag 28.4. offen

Erstellt von Enslin am 20. April 2018 in Stuttgart-Ost, Veranstaltung

Park der Villa Reitzenstein öffnet

Stuttgart.de – „Im April zeigt sich die Natur im Park rund um die Villa Reitzenstein in ihrer ganzen Pracht. Überall sprießen Knospen und Blätter und die Blumen und Blüten leuchten in den schönsten Farben.


Ab Samstag, 28. April, öffnen sich daher die Tore des Parks an insgesamt 14 Samstagen in diesem Jahr wieder für die Öffentlichkeit“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Ich freue mich sehr, alle Bürgerinnen und Bürger einladen zu dürfen, in der wunderschönen Gartenanlage der Helene von Reitzenstein auf Entdeckungstour zu gehen. Flanieren Sie zwischen Mammutbäumen und Rotbuchen und werfen Sie dabei einen Blick auf den Sitz der Landesregierung.“


Seit 2013 ist der Park der Villa Reitzenstein immer wieder Teil des öffentlichen Raumes. Idyllisch gelegen kommen Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. „Dieses grüne Kleinod ist viel zu schön, um es den Bürgerinnen und Bürgern vorzuenthalten. Daher hat sich der Ministerpräsident vor fünf Jahren entschlossen, den Park für Interessierte zu öffnen. Unsere Öffnungstage werden sehr gut angenommen“, so Staatsminister Klaus-Peter Murawski. „Aber nicht nur als Naturparadies mitten in der Großstadt, sondern auch als eindrucksvolle Kulisse für Kunst und Kultur aus der Region ist der Park bei Besucherinnen und Besuchern beliebt. Daher bieten wir auch dieses Jahr ein vielseitiges Programm, das neben Parkführungen durch Expertinnen und Experten der Wilhelma auch künstlerische Höhepunkte beinhaltet.“


Saisoneröffnung am 28. April mit drei Parkrundgängen

Am Eröffnungstag (28. April 2018) finden gleich drei Parkrundgänge statt: die öffentliche Auftaktführung mit Staatsminister Klaus-Peter Murawski um 12 Uhr (ohne Anmeldung) sowie Führungen mit Schwerpunkt Pflanz- und Parkpflegekonzept am Nachmittag (mit Anmeldung). Weitere Führungen sind im Sommer und Herbst geplant.

Am 9. Juni 2018 öffnet der Park im Rahmen der landesweiten Nachhaltigkeitstage.

Die nächste Kulturveranstaltung gibt es am 23. Juni 2018. Dann präsentiert der Kabarettist Christoph Sonntag live im Park Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm „Bloß kein Trend verpennt“. Eine weitere Kulturveranstaltung u.a. für Kinder am 6. Oktober ist in Planung: die Oper Stuttgart wird ein exklusives Parkkonzert geben.


Öffnungstage 2018

Der Eintritt ist frei, Öffnungszeiten jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr.

  • 28. April
  • 5. Mai / 19. Mai
  • 9. Juni / 23. Juni / 30. Juni
  • 14. Juli
  • 4. August / 18. August
  • 8. September / 22. September / 29. September
  • 6. Oktober / 27. Oktober

Veranstaltungen im Park

28. April
Saisoneröffnung

12.00 Uhr Auftaktführung mit Staatsminister Klaus-Peter Murawski (ohne Anmeldung)
14.00 / 15.30 Uhr „Gartenführung im Frühling“ – Nachhaltigkeit und Artenschutz (mit Anmeldung: Tel. 0711 2153-230 / buergerpark@stm.bwl.de)

9. Juni
Nachhaltigkeitstag
14.00 / 15.30 Uhr „Gartenführung im Sommer“ – Nachhaltigkeit und Artenschutz (mit Anmeldung: Tel. 0711 2153-230 / buergerpark@stm.bwl.de)

23. Juni
Christoph Sonntag – Live im Park der Villa Reitzenstein
Gala aus seinem aktuellen Kabarettprogramm „Bloß kein Trend verpennt“.
14.00 / 16.00 Uhr, je 45 min; Open Air, Sitzkissen mitbringen empfohlen; keine Anmeldung erforderlich

29. September
14.00 Uhr / 15.30 Uhr „Gartenführung im Herbst“ – Historie der Parkanlage und heutige Pflege (mit Anmeldung: Tel. 0711 2153-230 / buergerpark@stm.bwl.de)

6. Oktober
Exklusives Parkkonzert der Oper Stuttgart, u.a. auch eine Aufführung für Kinder
Open Air, Sitzkissen mitbringen empfohlen; keine Anmeldung erforderlich

Kontakt & Anfahrt

Tel. 0711 2153-230 oder E-Mail an buergerpark@stm.bwl.de
U15 Ruhbank (Fernsehturm), Haltestelle Bubenbad
Park-Eingang Richard-Wagner-Str. 17-19

Übersicht über die Öffnungstage und Veranstaltungen im Park 2018 (PDF)

Staatsministerium: Villa Reitzenstein und Park