Bücher lesen über Online-Ausleihe

Bücher lesen über Online-Ausleihe

 Stadtbibliothek bietet vielerlei Möglichkeiten in Zeiten geschlossener Häuser  

In Stuttgart haben alle Bibliotheken wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Das heißt aber nicht, dass keiner mehr Bücher ausleihen und sich in seinen Interessensgebieten informieren kann. Online geht das. Das erklärt Meike Jung, Pressesprecherin von der Zentralbibliothek. „Unter www.stuttgart.de/stadtbibliothek/ebibliothek findet man die 24/7-Angebote der Stadtbibliothek Stuttgart“, so Jung.

Darunter auch die Stuttgarter „Onleihe“, die Leser direkt unter https://www.onleihe.de/stuttgart im Internet finden. Auf dieser Plattform lassen sich eBooks, ePaper – also digitale Zeitungen, eMagazine (digitale Zeitschriften) und digitale Hörbücher oder Hörspiele – die eAudios – herunterladen.

Die eBooks lassen sich ganz bequem auf einem herkömmlichen eReader, auf dem Tablet oder am PC lesen. Für das Smartphone empfiehlt es sich, die Onleihe-App zu installieren. Unter dem Menüpunkt „Hilfe“ findet man Video-Erklärungen (https://hilfe.onleihe.de/category/tut) beispielsweise zur Anmeldung, zur Erstellung einer Adobe-ID, zur Ausleihe und zum Download.

Ähnlich wie bei physischen Büchern, die ja auch nur von einem Nutzer oder einer Nutzerin im jeweiligen Zeitraum ausgeliehen werden können, können auch die einzelnen eBooks nicht unbegrenzt heruntergeladen werden. Ist der gewünschte Titel in der Onleihe gerade ausgeliehen, kann er vorgemerkt werden. Sobald er wieder zu Verfügung steht, wird man per E-Mail benachrichtigt. Maximal 21 Tage kann ein eBook ausgeliehen werden. Danach ist die Datei nicht mehr aufrufbar. Liest man ein Buch schneller, besteht sogar die Möglichkeit, es vor Ablauf der Leihdauer zurückzugeben.